> > > > Geschäftszahlen: Nintendo mit dickem Jahresverlust

Geschäftszahlen: Nintendo mit dickem Jahresverlust

Veröffentlicht am: von

nintendoNintendo hat am Abend die Zahlen für sein Geschäftsjahr 2013, welches am 31. März zu Ende ging, veröffentlicht. Demnach schloss der Konzern das Geschäftsjahr 2013 mit tiefroten Zahlen ab. Der Umsatz ging um zehn Prozent auf 571,7 Milliarden Yen (4,0 Milliarden Euro) zurück. Unter dem Strich blieb der Spieleschmiede nur ein dickes Minus von 23,2 Milliarden Yen (165 Millionen Euro). Ein Jahr zuvor hatte man noch 7,1 Milliarden Yen verdient.

Verantwortlich für die negative Entwicklung dürfte sich vor allem der schwächelnde Absatz der Nintendo Wii U zeigen, deren Verkaufszahlen deutlich hinter den Erwartungen zurückblieben. Seit der Markteinführung im November 2012 konnte Nintendo gerade einmal etwa 6,2 Millionen Exemplare verkaufen, den Großteil davon unmittelbar in den ersten Wochen nach der Markteinführung. Hinzu kommen knapp 32,3 Millionen verkaufte Spiele. Das zeigen zumindest die neusten Zahlen von VG247.com. Ursprünglich wollte Nintendo bis Ende seines Geschäftsjahres 2013 neun Millionen Exemplare verkaufen. Deutlich besser soll sich der Nintendo 3DS verkauft haben. Er soll inzwischen über 43,3 Millionen Mal über die weltweiten Verkaufstresen geschoben worden – mit fast 163 Millionen verkauften Spieletiteln.

Trotz der roten Zahlen zeigen sich die Japaner optimistisch und erklärten im Rahmen des Finanzberichts, dass man im aktuellen Geschäftsjahr bzw. bis zum 31. März 2015 wieder in der Gewinnzone lande werden. Für das neue Geschäftsjahr rechnet Nintendo mit einem Umsatzanstieg auf rund 590 Milliarden Yen und einem Gewinn von etwa 20 Milliarden Yen. Gestützt dürfte diese positive Entwicklung auf zahlreichen Hoffnungsträgern sein, wie beispielsweise der anstehenden Neuauflage des bekannten Rennspiels „Mario Kart“, das noch in diesem Monat erscheinen soll.

Social Links

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar160942_1.gif
Registriert seit: 29.08.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1964
ein Majoras Mask Remake für die U und die würde sich verkaufen wie sonst was
#2
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 3023
Das ist doch wirklich nicht ihr Ernst. Die Zahlen sind alarmierend und sie stützen nun ihre gesamte Hoffnung, um das Überleben der Firma, auf ein uraltes ausgelutschtes Spiel namens "Mario Kart" ... Wenn Nintendo wirklich unter geht, dann wohl zurecht !
#3
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 3023
Ist das ihr Ernst ? Sie stützen alle Hoffnung auf ein ausgelutschtes Spiel namens Mario Kart ? Wenn Nintendo untergeht, dann wirklich zurecht !
#4
customavatars/avatar10324_1.gif
Registriert seit: 08.04.2004

Leutnant zur See
Beiträge: 1259
Ja ja... so oft wie Nintendo einfach NICHT untergegangen ist. Die überleben auch eine nicht so gut laufende WiiU.
#5
customavatars/avatar96803_1.gif
Registriert seit: 13.08.2008
Bielefeld
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 440
Man hätte den Start mit vielen guten Neuauflagen alter Nintendo Spiele pushen können, aber nein ...
#6
customavatars/avatar63057_1.gif
Registriert seit: 30.04.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2679
Mario Kart hätte ich sooo Bock :) Geniales Partyspiel!
#7
customavatars/avatar190689_1.gif
Registriert seit: 04.04.2013

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1375
Geil alle jammern weil Nintendo rote Zahlen schreibt. Die Bargeldreserven sind so hoch die juckt das kaum. Viel schlimmer finde ich die seit Jahren anhaltenden roten Zahlen von Sony extrem schlimm, die haben nämlich nicht soviel Geld auf der hohen Kante
#8
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2345
Ohne ein gescheites Spiele Lineup kann sich eine Konsole nunmal nicht ordentlich verkaufen. Vielleicht rafft Nintendo das ja irgendwann mal. Dann gehts wieder aufwärts mit der U.
#9
customavatars/avatar10324_1.gif
Registriert seit: 08.04.2004

Leutnant zur See
Beiträge: 1259
Zitat Morrich;22181682
Ohne ein gescheites Spiele Lineup kann sich eine Konsole nunmal nicht ordentlich verkaufen. Vielleicht rafft Nintendo das ja irgendwann mal. Dann gehts wieder aufwärts mit der U.


Das Gegenteil hat die PS4 (XBone nicht ganz so massiv), aber gut bewiesen.
Den Konsumzombies sei dank... :rolleyes:
#10
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33840
Zitat bendor;22180083
ein Majoras Mask Remake für die U und die würde sich verkaufen wie sonst was


MM war auf dem N64 schon ein flopp, ein remake wird das nicht besser machen. Ausserdem reicht ein Remake (wind waker) auch, ich will das richtige wii u Zelda. Ein OOT 2 wäre der Hammer.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]