> > > > NVIDIA präsentiert gute Quartalszahlen für das Q1 2015 (Update)

NVIDIA präsentiert gute Quartalszahlen für das Q1 2015 (Update)

Veröffentlicht am: von

nvidia 2013NVIDIA hat die Quartalszahlen für das erste Quartal im fiskalischen Jahr 2015 veröffentlicht. In diesem verzeichnet man ein im Vorjahresvergleich um 16 Prozent gestiegenen Umsatz. Dieser war mit 1,103 Milliarden US-Dollar aber vier Prozent niedriger als im Quartal davor. Der Nettogewinn stieg auf 136,5 Millionen US-Dollar, was ein Wachstum von 75 Prozent im Vorjahresvergleich darstellt - auch hier verzeichnet NVIDIA aber auch einen Rückgang zum Quartal davor (-7 Prozent). Das schwächere erste Quartal ist nach einem durch das Weihnachtsgeschäft gestärkte vierte Quartal in diesem Bereich aber nicht unüblich. Pro Aktie schüttet NVIDIA eine Dividende von 0,24 US-Dollar aus.

Eigentlich hätte NVIDIA seine Quartalszahlen erst am kommenden Donnerstag, den 8. Mai, präsentieren sollen. Allerdings sind einige Zahlen durch eine Fehler bereits an die Öffentlichkeit gelangt und somit musste NVIDIA die wichtigsten Eckdaten nun veröffentlichen, um nicht gegen Marktregeln zu verstoßen und weiterhin an der Börse gehandelt zu werden. Details zu den Zahlen, z.B. zum Wachstum in den unterschiedlichen Bereichen, wird NVIDIA weiterhin erst am Donnerstag veröffentlichen. Zu gegebenem Zeitpunkt werden wir die weiteren Informationen dieser News hinzufügen.

NVIDIA Quartalszahlen Q1 2015

Update:

Nun hat NVIDIA den kompletten Quartalsreport für das 1. Quartal 2015 veröffentlicht. Neben den bereits bekannten Zahlen für Umsatz, Gewinn und Dividende nennt NVIDIA nun auch einige Details zu de einzelnen Sparten des Unternehmens.

So soll der Umsatz des GPU-Geschäft im Jahresvergleich um 112 Millionen US-Dollar bzw. 14 Prozent auf 898 Millionen US-Dollar angestiegen sein. Damit bleibt das GPU-Geschäft natürlich der wichtigste Bereich für NVIDIA. Besonders bei den High-End-GPUs soll das Wachstum bei 57 Prozent gelegen haben. Bei den Notebook-GPUs insgesamt sieht NVIDIA allerdings einen leichten Rückgang, wenngleich auch hier der High-End-Bereich weiter wuchs. Mit Quadro, GRID und Tesla präsentiert sich der professionelle Bereich weiter mit einem stetigen Wachstum. Der Tegra-Markt wächst um 35 Prozent gegenüber dem Vorjahr und profitiert hier vor allem vom wachsenden Engagement im Automobilbereich.

Ebenfalls eine interessante Zahl sind die Einnahmen in Höhe von 66 Millionen US-Dollar durch Lizenzgebühren, die Intel an NVIDIA zahlt. NVIDIA hat derzeit Barreserven in Höhe von 4,35 Milliarden US-Dollar, befindet sich aktuell aber auch in der Phase der Aktienrückkäufe, so dass alleine letzten Quartal 324 Millionen US-Dollar dafür aufgewendet wurden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar10514_1.gif
Registriert seit: 20.04.2004

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1454
2015 bitte in 2014 ändern! Die können auch nicht in die Zukunft gucken :D
#2
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29566
Nein, das ist richtig so. Fiskalische Quartale und Jahre stimmen nicht mit dem Kalender und der Jahreszahl überein.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]