> > > > RTL interactive gibt sein soziales Netzwerk wer-kennt-wen.de auf - Udpate

RTL interactive gibt sein soziales Netzwerk wer-kennt-wen.de auf - Udpate

Veröffentlicht am: von

wer-kennt-wenRTL interactive gibt den Kampf gegen die anderen großen sozialen Netzwerke auf und wird sich von „wer-kennt-wen.de“ Mitte des Jahres trennen. Das teilte das Unternehmen am Freitag per Pressemitteilung mit. Zuletzt hatte RTL interactive immer wieder versucht, der Plattform neues Leben einzuhauchen und verpasste dem Netzwerk einen komplett neuen Anstrich in Form eines großen Relaunches. Dieser und andere Maßnahmen konnten den Nutzerschwund nur zwischenzeitlich abbremsen.

Betroffen sind nun 40 Mitarbeiter, deren Arbeitsplatz auf der Kippe steht. Als Grund für die Entscheidung führt die RTL-Tochter „anhaltende Reichweitenverluste“ an, womit das Netzwerk „langfristig nicht mehr betrieben werden“ könne. Insgeheim hofft man aber auf einen Käufer, der das Netzwerk mit all seinen Mitarbeitern fortführen wird. Gespräche mit potentiellen Investoren sollen bereits angelaufen sein. Details hierzu nannte man jedoch nicht.

RTL interactive stieg Anfang 2008 bei „wer-kennt-wen.de“ ein und hielt zunächst knapp unter 50 Prozent der Anteile. Die endgültige Übernahme erfolgte ein knappes Jahr später. Seine besten Zeiten hat das Netzwerk längst hinter sich gelassen. Laut den jüngsten IVW-Zahlen brachte es das Netzwerk im Februar auf knapp unter elf Millionen Visits und rund 360 Millionen Page-Impression. Zwei Jahre zuvor waren es noch knapp 60 Millionen Visits bei über eine Milliarde Page-Impressions.

statista wer kennt wen k
Facebook ist das populärste Netzwerk in Deutschland.

Laut Statista ist Facebook in Deutschland mit rund 34 Millionen Besuchern im Januar 2014 das populärste soziale Netzwerk und unangefochten auf Platz eins, denn mit rund 5,5 Millionen Besuchern folgt schon das deutsche Netzwerk XING auf Platz zwei. Twitter bringt es den Angaben zufolge auf 3,6 Millionen, Linkedin auf 3,5 Millionen und tumblr auf 3,5 Millionen Besucher. Wer-Kennt-Wen liegt mit 1,1 Millionen auf dem letzten Platz der Infografik. Die Daten wurden dem Analysedienst von comScore zur Verfügung gestellt und beziehen sich auf Unique-Visits im Januar. Google+ war als Teil einer Sub-Domain von Google.com nicht Teil der Erhebung.

Wir bedauern diesen Schritt ausdrücklich, der für uns trotz des besonderen Engagements unseres werkenntwen-Teams leider unumgänglich ist. Unseren Mitarbeitern möchte ich für ihre Leistungsbereitschaft in den letzten Jahren unseren persönlichen Dank aussprechen. An ihnen hat es keinesfalls gelegen, dass wir uns von werkenntwen trennen müssen.“, sagte Matthias Büchs, Geschäftsführer werkenntwen und Bereichsleiter Online/Mobile bei RTL interactive.

 

Update:

Wie das Portal nun über einen Blog-Eintrag bekanntgab, werde man zum 1. Juni 2014 die Plattform vom Netz nehmen. Bis dahin sollten Nutzer etwaige Daten, Fotos, Nachrichten und Kontakte zu sichern. Alle Daten sollen an diesem Tag unwiderruflich gelöscht werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 06.06.2011
Planet - Erde
Hauptgefreiter
Beiträge: 169
Gut so keiner braucht sowas.
Von mir aus können alle schließen.
#2
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6514
Kein wunder. Das neue Design war mehr als nur Verkackt. Das alte war viel besser, ebenso die übersicht.

Kaum war das neue Design Online war WKW für mich gestorben.

Das Design knüpft sehr an FB an^^
#3
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 492
Facebook hat alles Platt gemacht! Wenn man sich überlegt, wer auf einmal bei wkw war und nun sind die Nutzer so weit runtergegangen das die dicht machen ;( schade um die 40 Mitarbeiter. Vato3001 ist das wohl ganz egal das diese hier ihren Job verlieren.
#4
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14529
Newsupdate! :wink:
#5
Registriert seit: 30.12.2010

Banned
Beiträge: 695
RTL sollte sich auch aufgeben !
#6
Registriert seit: 30.06.2004

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 395
Wer kennt Wayne?
#7
customavatars/avatar87550_1.gif
Registriert seit: 20.03.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 189
Ich höre von dem Schrott das erste mal. Schlimm? :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]