> > > > Online-Werbevermarkter wollen juristisch gegen Adblock Plus vorgehen

Online-Werbevermarkter wollen juristisch gegen Adblock Plus vorgehen

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newMehrere deutsche Online-Werbevermarkter wollen juristisch gegen das hinter Adblock Plus stehende Unternehmen Eyeo GmbH vorgehen. Die Software, die bereits auf Millionen PCs die Einblendung von Werbung unterbindet, steht seit Monaten in der Kritik.

Grund hierfür ist eine Whitelist, in die sich Unternehmen einkaufen können. Auf diesem Wege werden die entsprechenden Anzeigen als „akzeptabel“ eingestuft und - falls der Nutzer dies aktiviert - trotz Werbeblocker angezeigt. Damit, so die Vermarkter, zu denen Sevenone Media (ProSiebenSat.1), IP Deutschland (RTL) und Axel Springer Media Impact gehören, würde Eyeo den Wettbewerb behindern, auch der Begriff Wegelagerei wird verwendet. Ob in den Klagen, die derzeit vorbereitet werden, weitere Vorwürfe enthalten sind, ist unklar.

Gleiches gilt für den möglichen Ausgang der Verfahren. Denn bereits im vergangenen Jahr scheiterte Sevenone Media mit einer Klage gegen Eyeo. Die Motivation hinter dem juristischen Vorgehen ist klar: Durch die hohe Verbreitung von Adblock Plus wird die Darstellung von Werbung unterbunden, Vermarktern und Seitenbetreibern entgehen damit hohe Umsätze. Allerdings will man es nicht nur bei Klagen belassen, sondern auch auf anderem Wege gegen Werbeblocker vorgehen. Laut Focus entwickeln die Vermarkter derzeit eine Software, die bei aktivierter Werbeunterdrückung auch die eigentlichen Seiteninhalte nicht anzeigt.

Damit dürfte im Streit zwischen Internet-Nutzern auf der einen und Seitenbetreibern und Vermarktern auf der anderen Seite eine neue Runde gestartet werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (21)

#12
Registriert seit: 01.12.2012

Obergefreiter
Beiträge: 130
Bin ehrlich gesagt der Meinung, dass Adblocker tatsächlich eine Plage sind. Sie sind die pure Zuspitzung der "alles muss kostenlos"-Mentalität. Die Seitenbetreiber müssen sich irgendwie finanzieren. Dabei haben sie 2 Möglichkeiten: Premiumaccounts, also Geld vom Anwender, oder Werbung. Wer nichts für eine Seite zahlt, muss eben Werbung gucken. Wer aber Werbung blockiert, verhindert dass der Herausgeber oder gar Autor einer für den Leser relevanten Information um seinen offensichtlich verdienten Lohn gebracht wird. Wenn die Information es aber nicht wert ist, dafür die geschaltete Werbung zu sehen (sprich: den Preis zu zahlen, denn mehr und aufdringlichere Werbung bedeutet ja meist höhere Werbeeinnahmen), der sollte die Seite nicht besuchen. Das ist das Gesetz des Marktes: Zahlen oder woanders konsumieren.
Damit stehe ich sicher nahezu allein unter den Konsumenten da, aber ich bin nunmal dieser Meinung...

LG
RMG
#13
customavatars/avatar13256_1.gif
Registriert seit: 07.09.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4591
Ich glaube, die wenigsten haben ein Problem mit Werbung wenn diese dezent ist und zu Seite selbst vom Thema her passt.
Wenn ein Betreiber übertreibt, dann wird es eben geblockt und sollten sie wirklich tun was sie ankündigen, wird die Seite eben ganz gemieden und davon hat keiner was (wobei die bisherigen Besucher es überleben werden...).

@rmgLazyBone
Nein, damit bist du nicht alleine, nur das Gleichgewicht muss gewahrt bleiben.

Ist wie mit TV, die Privaten schaue ich nur noch sehr selten, da mich die Werbung ankotzt und das Programm selbst oft noch mehr. Gute Filme hat man eh schon bevor diese im TV kommen und den Rest kann man sich fast schon schenken.
#14
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2205
"Das ist das Gesetz des Marktes: Zahlen oder woanders konsumieren."
Würde mich mal interessieren, wo du das Gesetz ausgebuddelt hast.

Ansonsten generiert jeder Klick ca. 2 Cent. Egal ob mit oder ohne AdBlocker. Klar, davon landet nichts beim Seitenbetreibee, aber das ist ja nicht meine Schuld als Kunde!
#15
customavatars/avatar3284_1.gif
Registriert seit: 04.11.2002
Süd Brandenburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4659
Man kann sich auf eine "Whitelist" einkaufen?
Damit liefern die ja ne Steilvorlage...

Ich hab stellenweise kein schnelles Internet und man kann merklich schneller unterwegs sein, wenn man Werbung blockiert ;)
#16
customavatars/avatar51760_1.gif
Registriert seit: 18.11.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 401
Wäre die Werbung mit der man bombardiert wird nicht so aufdringlich hätte ich mir nie die mühe gemacht adblock zu installieren.
Grad die Werbeeinblendungen mit Ton haben mich veranlasst mich vor dieser Belästigung zu schützen.
#17
customavatars/avatar193800_1.gif
Registriert seit: 22.06.2013
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 389
Wenn es um "behinderten Wettbewerb" ginge könnten die doch einfach "Adblock Edge", die ehrliche Alternative zu "Adblock plus", empfehlen.

Es geht denen aber nur um die eigene "Wegelagerei" mit Werbung, bzw. das eigene Stück vom Kuchen. Gerade Springer (Stichwort Pin AG & Lohndumping im Postgewerbe) hält doch tatsächlich garnichts von Regeln im Wettbewerb - außer es passt gerade um die Konkurenz platt zu machen.
#18
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Das Problem ist ja nicht die Werbung an sich, sondern dieses penetrante Auftreten auf manchen Seiten. Teilweise laden ganze Internetseiten extrem langsam oder auch gar nicht, weil die Werbeserver anscheinend dem Seitenserver vorgeschaltet sind und hoffnungslos überlastet sind. Auch bricht bei mancher Werbung die Performance extrem ein, das sieht man teilweise auf Spiegel.de, wenn diese riesige Großflächenwerbung um die eigentliche Seite auch noch animiert angezeigt wird. Dezente Werbung wie z.B. hier auf Hardwareluxx und meinetwegen auch in Foren zwischen den Beiträgen sind absolut kein Problem. Ich denke, die Webseiten mit der extrem penetranten Werbung werden sich langfristig ihr eigenes Grab schaufeln.
#19
customavatars/avatar42286_1.gif
Registriert seit: 29.06.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2837
Ich benutze AdBlock, was nichts mit dem hier erwähnten Adblock plus zu tun hat.

Hardwareluxx wird nicht geblockt und ein paar andere Seiten auch nicht.
Aber die meiste Werbung schon, gerade wenn ich beim Suchen auf Webseiten komme, die ich nicht kenne.

Seit dem ich mit der Erweiterung surfe ist es viel entspannter, man muss nicht ständig super aufpassen wohin man klickt und man findet die relevanten Infos auch besser. Mal ganz davon abgesehen, dass man von nerviger Popup-Werbung verschont wird.

Ich finde es hat jeder Webseiten Betreiber selber in der Hand ob er geblockt wird oder nicht. Meine Website ist und bleibt werbefrei.

Aber Werbung gegen Geld durchzulassen ist schon ein Unding für einen Werbeblocker. Da muss ich den Klägern mal zustimmen.

Mfg Bimbo385
#20
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007

​​
Beiträge: 13339
Irgendwie hat nur ein Poster das eigentliche Problem erkannt, nämlich das Adblock einerseits Werbung bei allen Seiten ausfiltert, ohne die Contentanbieter zu fragen um dann gegen Geld doch Ausnahmen zu machen. Das ist schon fast zynisch und erinnert an Schutzgelderpressung.

Dass irgendwer nun die Adblocker als solche unbrauchbar machen will, wird so nicht funktionieren sondern nur ein Wettrüsten heraufbeschwören, welches (mehr) Geld kosten wird, für alle Seiten.
#21
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2542
Ich erinnere mich nur an die Mediatheken von RTL und Konsorten. Kostenlos sehen? Klaro, aber nur wenn du alle 5min Werbung hörst, dank Popups dein Webplayer nicht funktioniert und während du schaust werden natürlich zig Popups im Hintergrund geladen ;)

RTLs neuester Streich:
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.rtlinteractive.rtlnow


Zitat:
Testen Sie die App 30 Tage lang kostenlos und ohne Registrierung. Wenn Sie sich innerhalb dieser 30 Tage als neuer Nutzer registrieren, erhalten Sie weitere 30 Tage kostenlosen Zugang zur RTL NOW App. Wenn Ihnen die App gefällt, können Sie diese in einem [U]monatlichen (1,79 €)[/U]oder [U]jährlichen (15,99 €)[/U] Abo weiternutzen, ganz einfach mit Ihrem Google Play-Account

Klaro, aber Adblock ist Böse.. Achja bei RTL Now etc. bezahlt man noch so nebenbei für die Sendungen.. Natürlich mit Werbung. Nehmen also mal netterweise doppelt ein ;) Aber Ja, manchmal wünsche ich mir eine Zeitmaschine um den Verdummungsfeldzug von RTL schon von Anbeginn zu unterbinden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]