> > > > Deutsche Bahn soll WLAN in allen Zügen bieten

Deutsche Bahn soll WLAN in allen Zügen bieten

Veröffentlicht am: von

Deutsche BahnBundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will das Angebot der Deutschen Bahn weiter modernisieren. Seiner Meinung nach sei es möglich, dass sie „das Verkehrsmittel des digitalen Zeitalters“ werden kann, „wenn die digitale Welt Einzug in alle Züge erhält und Breitbandtechnik nutzbar ist.

Konkret bedeutet dies, dass das Unternehmen WLAN in all seinen Zügen und auf allen Strecken anbieten soll. Derzeit ist dies nur in Teilen der ICE-Flotte sowie auf einigen wichtigen Strecken der Fall, beispielsweise zwischen Hannover und Berlin oder Hamburg und Würzburg. Erst Ende des Jahres sollen alle ICEs und alle Kernstrecken entsprechend versorgt sein. Am Modell selbst dürfte sich aber auch nach der Umsetzung von Dobrindts Plänen nichts ändern. Denn kostenlos ist die Nutzung des WLANs bei der Deutschen Bahn nicht, einzig Kunden der Deutschen Telekom können über die meist im Vertrag enthaltene Hotspot-Option ohne Extragebühr im Internet surfen.

Anders sieht es hingegen an mittlerweile mehr als 100 Bahnhöfen der DB aus. Denn seit vergangenem Herbst können hier alle Personen pro Tag 30 Minuten kostenlos auf die entsprechenden Netze zugreifen.

Offen ließ Dobrindt, ob sich der Bund finanziell an der Umsetzung seines Vorschlags beteiligen würde und in welchem Rahmen sich die Kosten bewegen. Der ehemalige Generalsekretär der CSU ist seit Mitte Dezember als Bundesminister verantwortlich für die Bereiche Verkehr und digitale Infrastruktur.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2201
Also wenn ich die Wahl hätte: Überteuertes Wlan oder Freigetränke auf allen Fahrten >100km... ich hätte lieber das Zweite und günstiger ist es vermutlich auch!

Oder mehr geheizte Sitzmöglichkeiten an Bahnhöfen. Oder irgendwas sinnvolles! Verdammt mir geht Wlan in der Bahn so am Allerwertesten vorbei.
#2
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 492
geht mir auch so
#3
customavatars/avatar87122_1.gif
Registriert seit: 13.03.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1688
Mehr Pünktlichkeit, höhere Frequenz und schnellere, sowie leisere Züge. Davon hätten alle was und man würde seinen Zielort zügiger erreichen und müsste nicht 30-60 Minuten am HBF rumsitzen und seine Zeit sonstwie totschlagen.
#4
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3643
Nehme ich sofort.
Wenigstens etwas schnelles bei der Bahn, wenn schon nicht die eigene Züge.
#5
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2985
Zitat Hiserius;21766507
Mehr Pünktlichkeit, höhere Frequenz und schnellere, sowie leisere Züge. Davon hätten alle was und man würde seinen Zielort zügiger erreichen und müsste nicht 30-60 Minuten am HBF rumsitzen und seine Zeit sonstwie totschlagen.


Wenn die Züge zuverlässig kämen, wäre ich ja schon fast glücklich. Dafür müsste die Bahn aber ja glatt Geld in die Hand nehmen und der Pendlerverkehr bringt ja ach so wenig ein. Nebenbei gibt es dabei auch kaum Konkurrenz also kann man da ruhig ein wenig ausbluten lassen. Das dümmliche WLAN Gedöhns kostet ja im Vergleich gar nichts und man kann werbewirksam was von Zukunft und Fortschritt faseln.
Echt ein Sauladen, leider.
#6
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10744
Meine Schwester hat sowas bei ihrem Telekom-Vertrag inklusive... den Zugang teilen wir uns in der Familie - je nachdem wer gerade mit dem ICE reist.

Aber die sollen sich mal die Niederlande als Beispiel nehmen. Im IC nach Amsterdam (holländische Bahn) hatten wir zumindest einen kostenlosen Hotspot von NL-Telecom oder so
#7
Registriert seit: 19.01.2009

Obergefreiter
Beiträge: 65
Diese öffentlichen WLAN sind doch unverschlüsselt, oder? Und bei Smartphone-Apps weiß keiner so genau, ob die extra verschlüsseln... VPN wird der Großteil der Fahrgäste nicht einsetzen.
Alle reden empört vom Abhörskandal, aber die Fahrgäste sollen ihre Daten unverschlüsselt durch die Gegend funken? Seltsam. Ich verstehe den Hype um die WLAN-Hotspots nicht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]