> > > > Base bringt EU-Roaming Datenflatrate für 3 Euro

Base bringt EU-Roaming Datenflatrate für 3 Euro

Veröffentlicht am: von

e-plusReisen ist in Zeiten von Smartphones schon fast komplizierter geworden: Das schlaue Gerät ist ohne mobiles Internet, dessen Roaming-Kosten in den meisten Fällen unverschämt hoch sind, relativ nutzlos. Während unseres USA-Aufhaltes für die CES 2014 verlangte beispielsweise Vodafone freche 15 Euro für 5 MB Datenvolumen, die innerhalb von 24 Stunden verbraucht werden können (oder das Sonderangebot: 10 MB, 7 Tage, 30 Euro). E-Plus will dies - zumindest für den europäischen Markt und Kunden der Marke Base - nun ändern. Für 3 Euro soll sich ab 10. Februar eine Option namens "EU Reise Flat" zu buchen lassen, mit der Sorgen um die Höhe der Roaming-Kosten oder aber der Wechsel zur ausländischen SIM-Karte der Vergangenheit angehören sollen. Lediglich die zweijährige Vertragslaufzeit der Option ist ein Dorn im Auge des Kunden, denn ansonsten können diese - einen "All-In"-Tarif vorausgesetzt - unbegrenzt nach Deutschland telefonieren und das im Vertrag enthaltene Datenvolumen problemlos nutzen. 

Neben allen EU-Ländern gehören auch Island, Liechtenstein, Norwegen und die Schweiz zu den Ländern, in denen die Flatrate gilt. Neben den "All-In"-Tarifen sollen in Zukunft auch weitere Nutzer des E-Plus-Netzes profitieren. Wann die Ausweitung dieser Option ansteht, konnte man jedoch noch nicht sagen. Auch andere Carrier, wie beispielsweise T-Mobile USA, die "Unlimited Data" weltweit für bestimmte Tarife anbieten, versuchen Roaming marktfähiger zu machen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar75684_1.gif
Registriert seit: 26.10.2007
Berlin
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 474
Ich finde die Roaming Gebühren bei Vodafone in den USA auch eine Unverschämtheit. Ich hoffe da kommt mal Bewegung in die Sache, sei es durch Regulierung oder Wettbewerb.
#2
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1404
Ich finde es blöd, dass die Netzbetreiber Geld dafür verlangen, dass man in ihrem Netz nur halt in nem andren Land ist

Ich würde wenn ich Kunde bei der Telekom bin womöglich in den USA wo ich denn bei der Telekom-Tochter T-Mobile eingebucht bin auch mehr Bezahlen ...
#3
customavatars/avatar44802_1.gif
Registriert seit: 12.08.2006
Nürnberg
Stabsgefreiter
Beiträge: 379
Wenn es nur nicht eplus wäre. Hier in Deutschland hat man, bis auf Ausnahmen immer eine schlechte Internet Verbindung. Im EU-Ausland hat man bei eplus meist Orange als Roaming-Anbieter.Hier hat man im Ausland eigentlich immer eine schnellere und stabilere Internetverbindung als zu Hause...
#4
customavatars/avatar182482_1.gif
Registriert seit: 23.11.2012

Gefreiter
Beiträge: 54
"...Datenflatrate für 3 Euro"
"...im Vertrag enthaltene Datenvolumen..."

Wie soll man das verstehen? Wie genau sind die Begriffe "Datenflatrate" und "Datenvolumen" im gleichen Vertrag miteinander zu vereinbaren?

Oder handelt es sich hier um die üblichen "Drosselflatrates", mir wäre auch nicht bekannt, dass es im Mobilbereich echte Flatrates gibt. Die Begriffe passen trotzdem nicht zueinander.
#5
customavatars/avatar50343_1.gif
Registriert seit: 28.10.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 7014
Da geht es nur darum, dass man sein Inklusivvolumen und gebuchte Telefonflatrate wie zuhause ohne Extrakosten nutzen kann.
So hätte zumindest ich das verstanden.
#6
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10727
Unverschämt sind die Roaming-Gebühren vor allem dann, da man zwar im Ausland ist, aber immernoch im Netz des gleichen Unternehmens "funkt".
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]