> > > > Kabel Deutschland testet 200 MBit/s in Mainz

Kabel Deutschland testet 200 MBit/s in Mainz

Veröffentlicht am: von

kabelDer Internetanbieter Kabel Deutschland hat in Mainz ein Politprojekt gestartet und ermöglicht den Kunden dort eine schnellere Internetleitung zu buchen. So können interessierte Nutzer statt mit den bisher maximalen 100 Mbit/s mit einer Geschwindigkeit von bis zu 200 Mbit/s im Netz surfen. Auch der Upstream wird entsprechend angepasst und steigt von 6 auf 12 Mbit/s. Für die schnellere Geschwindigkeit wird keine neue Technik benötigt, da der aktuelle Übertragungsstandard DOCSIS 3.0 ohenhin bis zu 400 Mbit/s bereitstellen kann. Jedoch bleibt dabei die Frage offen, ob bzw. ab wann das Kabelnetz aufgrund der höheren Geschwindigkeit überlastet wird. 

Mit der Geschwindigkeit steigen auch die Kosten für die Internetleitung. So muss der Kunde in den ersten 12 Monaten 39,90 Euro zahlen, ab dem 13. Monat werden 59,90 Euro fällig.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar138219_1.gif
Registriert seit: 03.08.2010
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1515
Naja von kosten kann kaum die Rede sein, bei Telekom zahle ich die Preise für bis zu 16mbik....
#2
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
Moderator
A glorious mess!
Beiträge: 4845
Sehr schön :love:
Ich hoffe das KBW auch bald auf diese Tarife anbietet. Vor allem die Erhöhung des uploads ist mal überfällig. (Momentan 150/5)
Und der neue DOCSIS 3.1 sorgt dann auch für stabilere Leitungen, wobei ich mich bei mir eigtl. nicht beschweren kann.
Drosseln gibts bei KBW auch nicht. Auch nicht diesen Speedtesthack wie bei KBD.
Ich meine ja die Datenmenge wird nicht kleiner. Letzten Monat ca. 1,8TB geladen .
#3
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3694
Bei der Telekom bekommste für 50 Euro Internet, TV und Telefon.
#4
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4379
@Snake7

Und eine Drosselung gibt´s bei der Telekom auch noch gratis dazu ;)
#5
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29947
Ich frage mich ja auch, wann die Hersteller endlich mal verstehen, dass nicht nur der Downstream wichtig ist. 200/12 Mbit sind einfach kein gutes Verhältnis. Da wären mir 100 Mbit in beide Richtungen schon lieber.
#6
customavatars/avatar93901_1.gif
Registriert seit: 26.06.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 238
Zitat User6990;21520225
@Snake7

Und eine Drosselung gibt´s bei der Telekom auch noch gratis dazu ;)


Bei Kabeldeutschland auch =)
#7
customavatars/avatar175926_1.gif
Registriert seit: 16.06.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1612
Wer zum geier brauch 200mbit Downstream außer vllt bestimmte Firmen??
Anstatt das immer weiter zu erhöhn sollten die mal das Netz ausbauen, damit JEDER in De mind. ne 6 oder 16k Leitung ranbekommt UND auch nutzen kann.
#8
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
@Punisher0815: Dir ist schon bewusst, das Kabel NICHT DSL ist? Dir ist auch bewusst, das Kabel teilweise besser versorgt als die Telekom (weil einfach überall wo Kabel verfügbar ist, schon vor Jahren bessere Kabel gelegt wurden).
Dir ist auch bewusst, das hier im Gegensatz zu dem was die Telekom immer macht, nur bereits vorhandene Kapazitäten freigegeben wurden?

Also bei allem Ausbau gefordere in ehren (schau in anderen Threads dazu, ich bin Pro Ausbau), gibt es hier nichts zu beanstanden.

Auch dieses ewige "Wer braucht das schon", wenn du es genau nimmst, brauchen wir sehr vieles nicht, inkl. Computer usw. Alles nur eine Sache der Betrachtung.

//edit: Im übrigen, bei Kabelanschluss stehen oft die Vermieter im Weg (wie bei mir - die müssten ein neues Kabel in den Keller legen, was KD auch umsonst machen würde - ABER der Vermieter müss da erst zustimmen, was er einfach nicht will - Laut KD Support kommt das sehr häufig vor). Außerdem würde ich heutzutage DSL 50k als MIN. fordern, weil bis du DSL 6 bis 16k überall ausgebaut hast, ist das wieder merklich veraltet (DSL 16k ist heutzutage schon in vielen Bereichen am Limit, mit nur einer Person - HD Streams zB), würden wir jetzt nur DSL 6k fokussieren, dann haben wir nach dem Ausbau genau das gleiche Problem wie heute.....
#9
customavatars/avatar165096_1.gif
Registriert seit: 17.11.2011
Raum Stuttgart
Oberbootsmann
Beiträge: 974
@Nekronata
Da muss ich dir Recht geben. DSL 16k, bzw. 6k würde mir auch nicht mehr reichen.

Allein wenn meine Frau mal einen HD Film via Maxdome etc. schaut, daneben laufen immer 1-2 Sonos Systeme die Spotify streamen und wenn Sie dann noch nebenher mit dem Tablet suft und ich dann versuche ne Runde zu Spielen dann hat mir 16k auch nicht gereicht.

Ich habe den Umstieg von 16000 von Telekom auf 30000 bei KabelBW richtig gemerkt. JEtzt kann ich zocken und die Frau kann schön streamen. Alles Easy.
Dennoch werde ich kommenden Monat auf 50.000 wechseln.
Besser als Bandbreite ist nur mehr Bandbreite.
Man braucht es zwar nicht immer, aber wenn man es mal braucht und nicht hat ärgert man sich zu Tode.

Daher auch, wenn schon ausbauen dann midnestens auf 30000.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]