> > > > EU stimmt Deal zwischen Microsoft und Nokia zu

EU stimmt Deal zwischen Microsoft und Nokia zu

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Die EU-Kommission hat nun kurz nach dem US-Amerikanischen Kartellamt der Übernahme der Handysparte Nokias durch Microsoft zugestimmt. Damit steht dem Deal nun nichts mehr im Wege. Laut den Mitarbeitern der Kommission habe diese keinerlei kartellrechtliche Bedenken. Auch haben Microsoft sowie Nokia einen zu geringen Marktanteil was mobile Betriebssysteme bzw. Geräte angeht, als dass hier ein großes Problem für den Wettbewerb zwischen anderen Unternehmen entstehen würde. Zusätzlich dazu geht die EU davon aus, dass der Riese aus Redmond seine Dienste weiterhin für Dritt-Lizenznehmer zur Verfügung stellen wird. Damit geht Microsoft exakt denselben Weg wie Google, als sie Motorola aufkauften. Jedoch hat Microsoft wohl andere Absichten, denn Motorola war für Google hauptsächlich wegen ihren Patenten interessant.


Bereitgestellt von finanzen.net

 

Der Deal beinhaltet die gesamte Handy-Sparte Nokias mit den Namensrechten für die Marken "Nokia", "Lumia" sowie "Asha". Jedoch darf der Markenname "Nokia" nur auf Feature-Phones genutzt werden, nicht auf Smartphones, sodass Microsoft hier nur noch die Marke "Lumia" für verwenden könnte und bei Tablets weiterhin bei "Surface" bleibt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar121197_1.gif
Registriert seit: 11.10.2009
Franken
Oberbootsmann
Beiträge: 808
Alles so käuflich...
#2
customavatars/avatar6035_1.gif
Registriert seit: 03.06.2003
Duisburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1030
Interessant, wie all diesen Fusionen und Übernahmen so ohne Weiteres zugestimmt wird. Nicht mehr lange und alles liegt in den Händen von Amazon, Google, Facebook, Microsoft, Apple und Oracle

...

Und es macht, daß die Kleinen und die Großen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Knechte allesamt sich ein Malzeichen geben an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn, daß niemand kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das Malzeichen, nämlich den Namen des Tiers oder die Zahl seines Namens.
#3
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 492
Zitat Satan;21518396
Interessant, wie all diesen Fusionen und Übernahmen so ohne Weiteres zugestimmt wird. Nicht mehr lange und alles liegt in den Händen von Amazon, Google, Facebook, Microsoft, Apple und Oracle

...

Und es macht, daß die Kleinen und die Großen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Knechte allesamt sich ein Malzeichen geben an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn, daß niemand kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das Malzeichen, nämlich den Namen des Tiers oder die Zahl seines Namens.


Irgentwo hat er recht. Das ist die Zukunft! Alles was kleiner als Amazon und Zalando und Co ist geht den Bach runter. Aber wir wollen es ja so ^^Schön weiter dort bestellen und wundern wenn es bald nur noch die großen gibt
#4
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17426
Dito... kauft euch nen Alcatel, kauft AMD (klingt seltsam seit ich seit neuestem wieder nen AMD System habe :vrizz: ), kauft bei kleinen (auch wenns 10€ mehr kostet) Händlern!

Nur was für nen OS? Bis SteamOS Salonfähig ist dauerts noch...

Lg Marti (gesendet von unterwegs)
#5
customavatars/avatar3284_1.gif
Registriert seit: 04.11.2002
Süd Brandenburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4659
Umgekehrt hätte es sowas nie gegeben... ein EU-Unternehmen infiltriert ein US-Amerikanisches und übernimmt dann sein Basisgeschäft.

Nur wir sind so blöd uns lassen das mit uns machen. Mannesmann und Hochtief und jetzt gehts mit der EU weiter...
#6
customavatars/avatar166021_1.gif
Registriert seit: 05.12.2011
Hamburg
Obergefreiter
Beiträge: 76
Vor 5 Jahren undenkbar. Einen Trend verpennt und vom Marktführer Handys zum Übernahmekandidaten geworden. Eigentlich unglaublich
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Amazon Prime Day: Um Mitternacht geht es los

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr legt Amazon den Prime Day auch in Deutschland wieder neu auf. Ab Mitternacht soll es alle fünf Minuten neue Deals geben, ab 6:00 Uhr des morgigen Dienstags sollen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzukommen. Zugriff auf die Angebote aber werden nur... [mehr]

Amazon Prime Day: Interessante Technik-Deals im Überblick (Anzeige)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Wie angekündigt hat der Online-Versandhändler Amazon um Mitternacht den zweiten deutschen Prime Day gestartet. Seitdem hagelt es bei Amazon ein Angebot nach dem anderen. Seit Mitternacht gibt es alle fünf Minuten neue Deals, seit 6:00 Uhr kommen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzu.... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]