> > > > Stephen Elop könnte Bing, Xbox und Office für CEO-Posten aufgeben [Update]

Stephen Elop könnte Bing, Xbox und Office für CEO-Posten aufgeben [Update]

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Die Suche nach dem Nachfolger des scheidenden CEO von Microsoft, Steve Ballmer, geht weiter. Nun sind Gerüchte aufgetaucht, dass der amtierende CEO von Nokia, Stephen Elop, einige Sparten von Microsoft schließen könnte. Mit dieser Strategie könnte der gebürtige Kanadier Sympathien bei einigen Anlegern wecken, die genau diese Strategie wollen. Unter die Sparten, die Elop schließen bzw. verkaufen würde, zählen etwa die Suchmaschine Bing, die gegen den Konkurrenten aus Mountain View kein Land sieht, die Xbox-Division sowie Microsoft Office.

Stephen Elop

Mit dieser Strategie könnte Stephen Elop den Fokus von Microsoft klarer auf das Business setzen. Mit Windows, Windows Phone sowie einigen Cloud-Services wäre nicht mehr viel für direkte Endkunden über. Dies wiederspricht vollkommen Ballmers Vision von „One Microsoft.“ Ob sich dieses Gerücht bewahrheitet oder nicht steht natürlich noch nicht fest, jedoch gibt die Windows-, Microsoft- und Windows Phone Affine Website www.wpcentral.com dem besagten Gerücht 6 von 10 Wahrscheinlichkeits-Punkten. 

 

Update:

Aufgrund von Fehlern wurde fälschlicherweise angenommen, dass Office ebenfalls zu den Produkten gehört, die der noch amtierende Nokia-CEO Stephen Elop für den Chefposten bei Microsoft fallenlassen könnte. Dies ist nicht der Fall. Es ist eher so, dass Elop die Verkäufe wie von Analysten und Anlgern gewünscht forcieren könnte. Jedoch sind dies nur Gerüchte und es steht noch nicht fest, ob diese Pläne der Wahrheit entsprechen. Das wird sich zeigen, wenn der Nachfolger von Steve Ballmer auserwählt ist.

Danke an unseren User CeeJay für den Hinweis !

 

 

 

Social Links

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 11.09.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 400
Unsinn, diese Sparten sind sehr Wertvoll können in der Zukunft noch nutzen und auch Gewinn bringen.
Wenn er mit dem Posten überfordert ist, soll er es nicht machen.

Was er machen könnte ist, auf Consumer und auf Business Produkte aufzutrennen.
Ein System und Office, dass auf Business angepasst ist, auf Unternehmenssicherheit und nicht diesen Media Kram da hat.

Und dann noch eins das den Interessen der Nutzer Zuhause entspricht.
Microsoft sollte in Richtung Interesse der Zielgruppe gehen und nicht in Richtung der Börse.
Der Typ hat Nokia auch nicht unbedingt zu dem schönsten Schicksaal verholfen, das es gibt ;)
#2
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Hippie
Beiträge: 24904
Office? Dachte bisher immer, dass die Officesparte konstant Gewinn abwirft.
#3
Registriert seit: 21.02.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 926
Mit dem würde man den Bock zum Gärtner machen..........
#4
customavatars/avatar34175_1.gif
Registriert seit: 26.01.2006
Freising
Vizeadmiral
Beiträge: 6539
Tja die News ist kompletter Quatsch und falsch zitiert.

Das Gerücht lautet
Er will Office mehr forcieren also MEHR VERKAUFEN, auch auf anderen Plattformen.

Dass die Xbox und Bing Sparten von diversen Analysten in Frage gestellt werden ist auch nicht neu

Hwluxx wird langsam aber sicher inakzeptabel was die News Qualität angeht.
#5
customavatars/avatar42587_1.gif
Registriert seit: 06.07.2006
Bayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 6052
Bing verkaufen weil Google eh das Monopol hat? Ich glaub das wäre aus Usersicht das schlimmste was passieren könnte. Ich benutze so 40-50% Bing, nachdem Google bei manchen Suchbegriffen nur noch Werbung und wertlose Treffer bringt. Es ist ganz gut eine Alternative zu haben.
Die XBOX ist ebenfalls ein etabliertes System, warum verkaufen? Die jüngste Meldung, nachdem die Sparte zwei Mrd. $ Verlust machen würde, halte ich für doch etwas sehr an den Haaren herbeigezogen. MS hat nur durch die Entwicklung der XB1 Kosten, ansonsten Lizenzeinnahmen durch Spiele, Zubehör und ach ja, die Konsole ist schon lange Subventionsfrei...
#6
Registriert seit: 17.01.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1735
im letzten Quartal sahen bei der xbox noch >200Mio Gewinn raus....
Office hätte mich schwer gewundert - Bereich ohne Konkurrenz, gute Produkte, überall etabliert...
#7
customavatars/avatar133298_1.gif
Registriert seit: 19.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1706
wird nicht passieren

gerade jetzt, wo man mit der xbox one von anfang an subventionsfrei verkauft
dazu steigende werbeeinnahnen und volumen, die im letzen quartalsbericht veröffentlicht wurden...


fakt ist einfach nur, dass es eine überlegung ist, diese wird aber höchstwahrscheinlichh nicht eintreffen. bisher passt das einfach nicht zur ms philosophie. und diese ändert sich mit einem neuen ceo nicht plöztlich grundlegend. es gibt da auch noch einen aufsichtsrat
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]