> > > > Stephen Elop könnte Bing, Xbox und Office für CEO-Posten aufgeben [Update]

Stephen Elop könnte Bing, Xbox und Office für CEO-Posten aufgeben [Update]

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Die Suche nach dem Nachfolger des scheidenden CEO von Microsoft, Steve Ballmer, geht weiter. Nun sind Gerüchte aufgetaucht, dass der amtierende CEO von Nokia, Stephen Elop, einige Sparten von Microsoft schließen könnte. Mit dieser Strategie könnte der gebürtige Kanadier Sympathien bei einigen Anlegern wecken, die genau diese Strategie wollen. Unter die Sparten, die Elop schließen bzw. verkaufen würde, zählen etwa die Suchmaschine Bing, die gegen den Konkurrenten aus Mountain View kein Land sieht, die Xbox-Division sowie Microsoft Office.

Stephen Elop

Mit dieser Strategie könnte Stephen Elop den Fokus von Microsoft klarer auf das Business setzen. Mit Windows, Windows Phone sowie einigen Cloud-Services wäre nicht mehr viel für direkte Endkunden über. Dies wiederspricht vollkommen Ballmers Vision von „One Microsoft.“ Ob sich dieses Gerücht bewahrheitet oder nicht steht natürlich noch nicht fest, jedoch gibt die Windows-, Microsoft- und Windows Phone Affine Website www.wpcentral.com dem besagten Gerücht 6 von 10 Wahrscheinlichkeits-Punkten. 

 

Update:

Aufgrund von Fehlern wurde fälschlicherweise angenommen, dass Office ebenfalls zu den Produkten gehört, die der noch amtierende Nokia-CEO Stephen Elop für den Chefposten bei Microsoft fallenlassen könnte. Dies ist nicht der Fall. Es ist eher so, dass Elop die Verkäufe wie von Analysten und Anlgern gewünscht forcieren könnte. Jedoch sind dies nur Gerüchte und es steht noch nicht fest, ob diese Pläne der Wahrheit entsprechen. Das wird sich zeigen, wenn der Nachfolger von Steve Ballmer auserwählt ist.

Danke an unseren User CeeJay für den Hinweis !

 

 

 

Social Links

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 11.09.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 409
Unsinn, diese Sparten sind sehr Wertvoll können in der Zukunft noch nutzen und auch Gewinn bringen.
Wenn er mit dem Posten überfordert ist, soll er es nicht machen.

Was er machen könnte ist, auf Consumer und auf Business Produkte aufzutrennen.
Ein System und Office, dass auf Business angepasst ist, auf Unternehmenssicherheit und nicht diesen Media Kram da hat.

Und dann noch eins das den Interessen der Nutzer Zuhause entspricht.
Microsoft sollte in Richtung Interesse der Zielgruppe gehen und nicht in Richtung der Börse.
Der Typ hat Nokia auch nicht unbedingt zu dem schönsten Schicksaal verholfen, das es gibt ;)
#2
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Bubble Boy
Beiträge: 25861
Office? Dachte bisher immer, dass die Officesparte konstant Gewinn abwirft.
#3
Registriert seit: 21.02.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 927
Mit dem würde man den Bock zum Gärtner machen..........
#4
customavatars/avatar34175_1.gif
Registriert seit: 26.01.2006
Freising
Vizeadmiral
Beiträge: 6562
Tja die News ist kompletter Quatsch und falsch zitiert.

Das Gerücht lautet
Er will Office mehr forcieren also MEHR VERKAUFEN, auch auf anderen Plattformen.

Dass die Xbox und Bing Sparten von diversen Analysten in Frage gestellt werden ist auch nicht neu

Hwluxx wird langsam aber sicher inakzeptabel was die News Qualität angeht.
#5
customavatars/avatar42587_1.gif
Registriert seit: 06.07.2006
Bayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6526
Bing verkaufen weil Google eh das Monopol hat? Ich glaub das wäre aus Usersicht das schlimmste was passieren könnte. Ich benutze so 40-50% Bing, nachdem Google bei manchen Suchbegriffen nur noch Werbung und wertlose Treffer bringt. Es ist ganz gut eine Alternative zu haben.
Die XBOX ist ebenfalls ein etabliertes System, warum verkaufen? Die jüngste Meldung, nachdem die Sparte zwei Mrd. $ Verlust machen würde, halte ich für doch etwas sehr an den Haaren herbeigezogen. MS hat nur durch die Entwicklung der XB1 Kosten, ansonsten Lizenzeinnahmen durch Spiele, Zubehör und ach ja, die Konsole ist schon lange Subventionsfrei...
#6
Registriert seit: 17.01.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1745
im letzten Quartal sahen bei der xbox noch >200Mio Gewinn raus....
Office hätte mich schwer gewundert - Bereich ohne Konkurrenz, gute Produkte, überall etabliert...
#7
customavatars/avatar133298_1.gif
Registriert seit: 19.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1741
wird nicht passieren

gerade jetzt, wo man mit der xbox one von anfang an subventionsfrei verkauft
dazu steigende werbeeinnahnen und volumen, die im letzen quartalsbericht veröffentlicht wurden...


fakt ist einfach nur, dass es eine überlegung ist, diese wird aber höchstwahrscheinlichh nicht eintreffen. bisher passt das einfach nicht zur ms philosophie. und diese ändert sich mit einem neuen ceo nicht plöztlich grundlegend. es gibt da auch noch einen aufsichtsrat
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]