> > > > Apple gibt die Zahlen für das 4. Quartal 2013 bekannt

Apple gibt die Zahlen für das 4. Quartal 2013 bekannt

Veröffentlicht am: von

apple logoApple hat soeben die Zahlen für das 4. Quartal 2013 bekanntgegeben. Während für den Umsatz im Vorjahresvergleich eine positive Tendenz zu erkennen ist, muss Apple beim Gewinn geringe Einbußen hinnehmen. Doch nun zu den Zahlen.

Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple demnach einen Umsatz von 37,5 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Quartalsgewinn von 7,5 Milliarden US-Dollar bzw. 8,26 US-Dollar pro Aktie. Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 36 Milliarden US-Dollar sowie ein Netto-Gewinn von 8,2 Milliarden US-Dollar bzw. 8,67 US-Dollar pro Aktie erzielt. Die Bruttogewinnspanne lag bei 37 Prozent, verglichen mit 40 Prozent im Vorjahresquartal. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 60 Prozent. Die leicht verringerte Gewinnspanne ist meist mit erhöhten Investitionen begründet, die für die Entwicklung und Einführung neuer Produkte benötigt werden.

Im Absatz von Produkte ausgedrückt, ergibt sich folgendes Bild: 33,8 Millionen iPhones wurden verkauft, so viele wie nie zuvor im 4. Quartal und vor allem im Vergleich zum Vorjahresquartal mit 26,9 Millionen. Zudem hat Apple im zurückliegenden Quartal 14,1 Millionen iPads im Vergleich zu 14 Millionen im Vorjahresquartal verkauft. Bei den Macs ist allerdings kein Wachstum zu erkennen: 4,6 Millionen Macs wurden im 4. Quartal 2013 verkauft, verglichen mit 4,9 Millionen im Vorjahresquartal.

"Wir sind stolz ein starkes Finish zum Ende eines unglaublichen Jahres mit einem Rekordumsatz in einem vierten Quartal vermelden zu können, das einen Absatz von fast 34 Millionen iPhones beinhaltet," sagt Tim Cook, CEO von Apple. "Wir freuen uns auf das Weihnachtsgeschäft mit unseren neuen iPhone 5c und iPhone 5s, iOS 7, dem neuen iPad mini mit Retina Display und dem unglaublich dünnen und leichten iPad Air, neuen MacBook Pros, dem radikal neuen Mac Pro, OS X Mavericks und der nächsten Generation von iWork- und iLife-Apps für OS X und iOS."

 

Apple gibt folgende Orientierungshilfe für das erste Quartal im Geschäftsjahr 2014:

  • Umsatz zwischen 55 und 58 Milliarden US-Dollar
  • Bruttogewinnspanne zwischen 36,5 und 37,5 Prozent 
  • Aufwendungen für das operative Geschäft zwischen 4,4 und 4,5 Milliarden US-Dollar
  • sonstige Erträge/(Aufwendungen) in Höhe von 200 Millionen US-Dollar
  • Steuersatz in Höhe von 26,25 Prozent

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1922
Irgenwie steh ich auf dem Schlauch; das 4. Quartal ist doch erst einen Monat alt?
#2
Registriert seit: 30.05.2010

Gefreiter
Beiträge: 58
Das eine ist das Geschäfts Jahr und das andere das Kalender Jahr.
#3
customavatars/avatar6588_1.gif
Registriert seit: 21.07.2003
Binzen
Stabsgefreiter
Beiträge: 259
Geschäftsjahr muss kein Kalenderjahr sein. Und bei Apple endet das Geschäftsjahr ende September. ;)

edit: Zu gut wie mein Mobile Inet da ewig gebraucht hat zum Posten. Und dann wird man um Halb 5 noch ausgebotet :banana:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]