> > > > Twitter schreibt Verluste und wächst langsamer

Twitter schreibt Verluste und wächst langsamer

Veröffentlicht am: von

twitterDer Kurznachrichtendienst Twitter hat im Vorfeld seines geplanten Börsengangs erstmals der Öffentlichkeit Einblick in die Finanzen gewähren müssen. Diese sehen weitaus weniger erfreulich aus als von Optimisten angenommen.

Denn das Unternehmen erzielt seit Jahren keine Gewinne, allein aus den Jahren 2010 bis einschließlich 2012 summiert sich das Minus auf knapp 275 Millionen US-Dollar. Zusätzlich hat man im ersten Halbjahr 2013 rund 69 Millionen US-Dollar verloren, gegenüber den Vorjahreszeitraum - hier waren es 49 Millionen US-Dollar - eine deutliche Verschlechterung. Immerhin haben sich die Einnahmen klar verbessert. Waren es für das gesamte Jahr 2010 nur 28 Millionen US-Dollar, konnte man 2012 schon annähernd 317 Millionen US-Dollar verzeichnen. In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres berechnen sich die Umsätze auf 253 Millionen US-Dollar, ein neuer Jahresrekord dürfte demnach zu erwarten sein.

Allerdings hat sich das Wachstum in puncto Nutzerzahlen verlangsamt. Zwar habe man aktuell mehr als 215 Millionen MAUs (Monthly Active Users, Mitglieder, die mindestens einmal pro Monat aktiv ihr Konto nutzen), nach Wachstumsraten von zuletzt rund zehn Prozent hat sich das Plus der neuen Mitglieder aber auf sieben Prozent verlangsamt. Twitter selbst räumt diese Entwicklung in den Dokumenten selbst ein und stellt ein weiteres Verlangsamen in Aussicht.

Dennoch hält das Unternehmen an seinen Zielen fest: Mit dem Gang an die Börse soll bis zu eine Milliarde US-Dollar eingenommen werden. Wann genau der Startschuss ertönt, ist aber noch unbekannt. Gerechnet wird mit der ersten Listung aber noch in diesem Jahr.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 783
Irgendwann lernt man noch, dass solche Onlineunternehmen nicht mit der Börse kompatibel sind...
#2
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1654
Ich weis bis heute nicht wie ich Twitter für mich sinnvoll nutzen kann...
#3
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3291
Das weiss keiner :D
#4
Registriert seit: 11.07.2006
Irgendwo in Oberfranken
Korvettenkapitän
Beiträge: 2200
Ich schon. Finds auch besser als Facebook. Ja ein Vergleich ist möglich, wenn man nicht mit "Freunden" online in Kontakt stehen braucht.
#5
Registriert seit: 02.12.2012

Gefreiter
Beiträge: 48
Ich nutze Twitter sehr häufig. Für mich der beste Weg sich seine eigene Newsplattform zu gestalten, wenn man weiß, welchen Accounts man folgen muss.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]