> > > > Vodafone verkauft Anteil an Verizon für 130 Mrd. US-Dollar

Vodafone verkauft Anteil an Verizon für 130 Mrd. US-Dollar

Veröffentlicht am: von

vodafoneDer britische Telekommunikationskonzern Vodafone trennt sich von seinen Verizon-Wireless-Anteilen. Wie das Unternehmen am Nachmittag bekannt gab, übernimmt Verizon die Anteile in Höhe von 45 Prozent für insgesamt 130 Milliarden US-Dollar. Ein Teil der Summe wird in bar bezahlt, der Rest in Verizon-Aktien, so der Wortlaut der Meldung.

Während die Meldung auf den ersten Blick Deutschland trotz der hiesigen Vodafone-Tochter nur auf den zweiten oder dritten Blick betrifft, vermuten Branchenkenner mögliche direktere Auswirkungen auf den Wettbewerb in zahlreichen europäischen Staaten. Denn durch den Verkauf des wertvollsten Unternehmensteils könnte Vodafone schnell zu einem Übernahmekandidaten werden, sollten die Mittel aus dem Verizon-Geschäft nicht sinnvoll investiert werden.

Vor allem AT&T wird in diesem Zusammenhang genannt. Denn der größte Verizon-Konkurrent auf dem US-Markt soll seit längerer Zeit großes Interesse an einem Einstieg in den europäischen Mobilfunkmarkt haben und entsprechende Möglichkeit prüfen. Allerdings hat Vodafone bereits konkrete Ziele, um das eigene Wachstum zu beschleunigen. Unter anderem soll die Übernahme von Kabel Deutschland den Kundenkreis vergrößern, aber auch Investitionen in der britischen Heimat sind bereits erfolgt.

Für Verizon bedeutet der Rückkauf der eigenen Anteile aber ebenfalls eine größeres Wagnis. Zwar sind sich Branchenkenner hier einig, dass das Unternehmen nur so weiter wachsen kann, gleichzeitig muss für die Transaktion aber ein 60-Milliarden-Kredit aufgenommen werden. Sollte sich der Markt anders als erwartet entwickeln, dürfte sich dieser als schwerer Ballast erweisen.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 29.02.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2207
Ich bin kein Trader, daher mal die Frage welchen Sinn das macht, Anteile zu verkaufen und sich teilweise in Aktien bezahlen zu lassenm von just jenem Unternehmen, von dessen Anteilen man sich trennt.
#2
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Fregattenkapitän
Beiträge: 2577
Briten rollen den Markt auf: Was macht Vodafone mit 100 Milliarden? - IT + Medien - Unternehmen - Handelsblatt

Denke hier steht die Antwort, bzw die These die dahinter Steckt
#3
customavatars/avatar8411_1.gif
Registriert seit: 16.12.2003

Kapitän zur See
Beiträge: 3778
Gut wer Vodafone Aktien hat :fresse:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]