> > > > EU-Kommission und Bundesnetzagentur geben Startschuss für VDSL-Vectoring

EU-Kommission und Bundesnetzagentur geben Startschuss für VDSL-Vectoring

Veröffentlicht am: von

telekomDie Bundesnetzagentur und die EU-Kommission gaben nun grünes Licht für VDSL-Vectoring. Mit dieser Technologie sind über normale VDSL-Leitungen nun anstatt bis zu 50 Mbit/s bis zu 100 Mbit/s möglich. Mit Vectoring würde beispielsweise die Deutsche Telekom auch in Ballungszentren ohne FTTH- oder FTTB-Ausbau eine Konkurrenz für den Kabel-Anbietern darstellen. Diese bieten schon seit geraumer Zeit Anschlüsse von bis zu 100 Mbit/s über die Kabel-TV Leitungen die ehemals der Deutschen Bundespost gehörten an. Beim Vectoring kann jedoch technisch-bedingt nur genau ein Anbieter pro Kabelverzweiger seine Leitungen verlegen. Deswegen forderte die Bundesnetzagentur die Telekom bereits auf, Musterverträge anzufertigen um den Konkurrenten Zugriff auf die Leitungen zu gewähren. Bereits jetzt muss die Telekom den anderen Anbietern Zugriff auf ihr Netz gewähren, damit ein Wettbewerb gewährleistet ist. Dies resultierte aus der Privatisierung der Deutschen Bundespost wobei die Deutsche Telekom das DSL-Netz erhielt und die Kabelbetreiber das TV-Kabelnetz. Manche Gegner dieser Entwicklung haben die Befürchtung dass aufgrund dessen, dass pro Kabelverzweiger nur noch ein Unternehmen physisch seine Leitungen verlegen kann eine re-Monopolisierung stattfinden wird.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar172093_1.gif
Registriert seit: 25.03.2012
Düsseldorf
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1377
Zitat iToms;21076656
Mit dieser Technologie sind über normale VDSL-Leitungen nun anstatt bis zu 50 Mbit/s bis zu 100 Mbit/s.


Da fehlt glaub ich ein "möglich" am Ende :)
#2
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3642
Und wann gibt es passende Tarife?
Wobei bei VOIP Zwanv das eh unmöglich macht.
#3
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25345
Auch ohne Vectoring sind bereits 100Mbit über VDSL2 möglich, nur halt nicht bei der Telekom. ;)
#4
customavatars/avatar152833_1.gif
Registriert seit: 04.04.2011

Gefreiter
Beiträge: 45
Also bei mir im Studentenwohnheim sind mehr als 300 Mbit/s möglich. :)
#5
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25345
Hat nur mit der News und VDSL gar nichts zu tun. :vrizz:
#6
Registriert seit: 09.03.2008
Schweinfurt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 447
Ich sehe es kommen. Steigender Preise und Drosselung. Astrein. VDSL-Vectoring ist die schlechteste Möglichkeit für den Kunden, die beste um ohne großen Aufwand mehr Geld einzukassieren und die Gegner fernzuhalten.

Danke Bundesnetzagentur! Danke.

#7
customavatars/avatar133552_1.gif
Registriert seit: 24.04.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2452
Ach für sowas brauche ich die EU-Kommission also? Ohne käme ich billiger und mein Internet wäre trotzdem nicht langsamer...
#8
customavatars/avatar142639_1.gif
Registriert seit: 27.10.2010
Ingolstadt
Kapitän zur See
Beiträge: 3149
Zitat Mr.Mito;21076927
Auch ohne Vectoring sind bereits 100Mbit über VDSL2 möglich, nur halt nicht bei der Telekom. ;)


Aber nur bei sehr kurzen TALs. Das kannst du total vergessen sobald du 100 Meter oder mehr vom DSLAM weg bist und auch noch ein Dutzend weitere Leitungen mit VDSL50 neben deiner laufen. Und die wenigstens Leute haben einen Outdoor-DSLAM direkt vor der Haustür stehen.

Hier bei mir wird fleißig VDSL ausgebaut, Ende 2014 soll dann Vectoring kommen. Welche Gebiete mit Vectoring ausgebaut werden, kann man sich hier anschauen:

VDSL-Verfügbarkeit & -Ausbaustatus | Telekom

("VDSL 100 Ausbau geplant" anwählen und dann reinzoomen und gucken)

Die großen Städte werden auf jeden Fall nicht ausgebaut... ;)


Nu ja, Vectoring oder nicht... ich hab keinen Bock gehabt bis 2014 zu warten und hab mir stattdessen die 100 Mbit/s über UM geholt. Bis jetzt null Probleme, immer Fullspeed und keine Drosselung im Vertrag. :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]