> > > > Facebook: Deutsche Behörden forderten 2.000 Datensätze im ersten Halbjahr an

Facebook: Deutsche Behörden forderten 2.000 Datensätze im ersten Halbjahr an

Veröffentlicht am: von

facebookGroße Internet-Firmen wie Google, Microsoft und Facebook gerieten in den letzten Wochen im Zuge der NSA-Skandale Prism und Tempora in die Kritik der Datenschützer. Um Vertrauen zurück zu gewinnen und etwas mehr Transparenz gegenüber seinen Nutzern zu zeigen, hat Facebook nun Statistiken veröffentlicht, die Anfragen von Nutzerdaten durch Behörden und Regierungen aufzeigen sollen. Demnach gingen bei Facebook weltweit über 25.000 Anfragen in der ersten Jahreshälfte ein. Die Anfragen sollen dabei mehr als 38.000 Nutzerkonten betroffen haben. Rechnerisch sind das etwa 140 Anfragen täglich, die rund 210 Profile des sozialen Netzwerks betreffen.

Zu den abgefragten Daten sollen häufig allgemeine Nutzerinformationen, beispielsweise Name und Nutzungsdauer, aber auch ganze IP-Adressen-Protokolle oder aktuelle Kontoinhalte zählen. Bei den meisten Anfragen soll es sich um offizielle Untersuchungen durch Behörden handeln und sich meist auf Kriminalfälle, wie zum Beispiel Raub oder Kidnapping, beziehen. Nähere Angaben hierzu machte Facebook allerdings nicht.

In Deutschland habe es im Zeitraum von Januar bis Juni insgesamt 1.886 solcher Anfragen zu 2.068 Profilen gegeben. Facebook soll allerdings nur jede dritte Anfrage beantwortet haben, die restlichen 63 Prozent sollen hingegen abgewiesen worden sein. In den USA liegt der Anteil der beantworteten Anfragen deutlich höher und sprengt mit 79 Prozent fast die 80-Prozent-Marke. Einzig in Island und Albanien lag diese Quote noch höher, wenngleich in beiden Ländern mit nur einer bzw. sechs Anfragen deutlich weniger angefordert wurde. In den USA habe es zwischen 11.000 und 12.000 Anfragen gegeben, die dabei zwischen 20.000 und 21.000 Profile betroffen haben sollen. Genaue Zahlen kann Facebook aufgrund des Auslandsspionagegesetzes FISA aber nicht nennen.

In Großbritannien liegt die Quote fast so hoch wie in den USA. Von den insgesamt 1.975 Anfragen zu 2.337 Nutzerprofilen beantwortete Facebook 68 Prozent der Fälle.

In der Regel weist Facebook Behörden-Anfragen außerhalb der USA erstaunlich oft ab. In Griechenland, Italien und Israel wies man jede zweite Anfrage ab. In Polen wurden sogar nur neun Prozent der Anfragen erfüllt. In Ländern wie Ägypten, Japan, Kroatien, Russland oder Thailand gingen die Behörden sogar komplett leer aus.

Facebook plant seinen Transparenzbericht in Zukunft regelmäßig zu veröffentlichen.

Social Links

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 665
die anfragen sind wohl auch eher die, die aus zivilrechtlichen oder kriminaltechnischen und gerichtlich verfügten herrühren...für den Rest was über Prism usw läuft wird gar keine gestellt sondern abgegriffen ohne zu fragen ...LOL sehr transparent.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Bing-Vorhersage: Deutschland gewinnt die Fußball Europameisterschaft 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/EM2016

Mit einem kräftezehrenden Auftaktspiel für Frankreich und Rumänien begann am gestrigen Abend in Paris die Fußball Europameisterschaft 2016. Wie schon in der Bundesliga und der letzten Weltmeisterschaft oder gar dem Eurovision Songcontest trifft Microsofts Suchmaschine Bing erneut ihre... [mehr]

Amazon Prime Day: Um Mitternacht geht es los

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr legt Amazon den Prime Day auch in Deutschland wieder neu auf. Ab Mitternacht soll es alle fünf Minuten neue Deals geben, ab 6:00 Uhr des morgigen Dienstags sollen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzukommen. Zugriff auf die Angebote aber werden nur... [mehr]

Amazon erhält Übertragungsrechte für Fußball-Bundesliga

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/DFL

Die Lücke zwischen Fußball-Bundesliga und Start der Europameisterschaft hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) für die Versteigerung der Übertragungsrechte der Saisons 2017/18 bis 2020/21 genutzt. Insgesamt wurden 17 Pakete unter den Meistbietenden verteilt, zumindest in einem Punkt gab es eine... [mehr]

Amazon Prime Day: Interessante Technik-Deals im Überblick (Anzeige)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Wie angekündigt hat der Online-Versandhändler Amazon um Mitternacht den zweiten deutschen Prime Day gestartet. Seitdem hagelt es bei Amazon ein Angebot nach dem anderen. Seit Mitternacht gibt es alle fünf Minuten neue Deals, seit 6:00 Uhr kommen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzu.... [mehr]