> > > > Listan übernimmt Rechte an Xilence

Listan übernimmt Rechte an Xilence

Veröffentlicht am: von

xilence-newAm 8. März stellte Jet Computer seinen Insolvenzantrag vor dem Amtsgericht in Hannover. Nur vier Tage später wurde die Insolvenzverwaltung angeordnet. Jet Computer war Distributor für Marken wie Antec, Foconn, Xilence, Zignum oder Zotac. Nun hat sich Listan die Markenrechte an Xilence geschnappt und wird ab dem 19. August die vollständige Betreuung und den Vertrieb der Marke übernehmen. Hierfür gründete die Listan GmbH & Co. KG, hinter der unter anderem die Marke be quiet! steht, die neue Tochtergesellschaft Xilence GmbH mit Sitz in Hildesheim. Um die Geschäftsführung werden sich Michael Albes und Andreas Groneberg kümmern. Der Vertrieb soll hauptsächlich über Distributoren abgewickelt werden, beide Unternehmen eigenständig agieren.

Da beide Marken allerdings in derselben Produktgruppe anzutreffen sind, werden künftige Produkte und Zielmärkte klar getrennt: Während be quiet! nach wie vor den Premium-Markt bedienen soll, soll Xilence dank einer attraktiveren Preisgestaltung vorrangig den Volumen-Markt bedienen und vor allem mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis aufwarten. Für Xilence soll der Zusammenschluss aber auch einige Synergien mit sich bringen. So werden die Vertriebskanäle und Qualitätskontrollen beider Hersteller zusammengelegt und die Lieferanten-Kontakte ausgetauscht. Durch die Zusammenlegung der Logistik sollen die Kosten beider Unternehmen reduziert werden. Diesen Preisvorteil will man zukünftig an seine Kunden weitergeben.

Social Links

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Ist eine Fusion von Xilence & be quiet! nicht möglich, oder möchte man das nicht?
#2
customavatars/avatar187828_1.gif
Registriert seit: 27.01.2013
Keksdose
Matrose
Beiträge: 24
Ich hab irgendwie ein ungutes Gefühl dabei...
#3
Registriert seit: 07.11.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 278
Ich ein gutes. Ich denke Xilence profitiert davon. An der Qualität von be quiet! wird sich, denke ich, nichts ändern. Genauso wie Lepa vom Know-How von Enermax bzw. Coolergiant profitiert hat.
#4
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Fregattenkapitän
Beiträge: 2568
Listan wird sich seine Premiummarke Be Quiet nicht kaputt machen. Listan baut ja nicht nur ATX sondern auch SFX und TFX Meodelle. Aber außer dem System Builder Editonen hat man eben kein Volumengerät, welches auch OEMs gerne mal verbauen würden. Wie Bluesonic schon sagte hat LEPA massiv von Coolergiants Knohow profitiert, etwas ähnliches wird auch Listan anstreben. Das man im Volumenmarkt durchaus Fuß fassen kann, hat ja Compucase mit Cougar gezeigt

Ausserdem passt Xilence wunderbar in Listans Firmenportfolio, da Listan Distributor ist und bisher Modelle von 3R System , Revoltec, Chieftec sowie HKC vertreibt. Man holt sich somit also eine Hausmarke rein und muss nicht von Fremdfirmen kaufen.

Listan Internetauftritt: Leise und effiziente Netzteile, be quiet!, Produktberatung

Zitat:
Listan versteht sich heute zum einen als Hersteller der beiden Marken be quiet! und Revoltec. Zum anderen agiert Listan als Distributor dieser Eigenmarken sowie der Fremdmarken Chieftec, HKC und 3R System.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]