> > > > REWE verkauft 16 ProMarkt-Filialen an Expert

REWE verkauft 16 ProMarkt-Filialen an Expert

Veröffentlicht am: von

promarktErst im Mai dieses Jahres hatte der Vorstand der REWE-Gruppe einen Prüfantrag zur Trennung der Unterhaltungselektronik-Sparte ProMarkt vorgelegt und diese offiziell zum Verkauf ausgeschrieben. Nun haben zumindest 16 ProMarkt-Filialen einen neuen Besitzer gefunden. Das gab die REWE-Gruppe am vergangenen Dienstag via Pressemitteilung bekannt. Demnach sollen die Standorte der Elektronik-Kette in Altenkirchen, Augsburg, Bad Salzuflen, Bad Säckingen, Bonn, Dormagen, Euskirchen, Gersthofen, Göttingen, Kronach, Mayen, Memmingen, Mindelheim, Montabaur, Weißenburg und Wittlich sukzessive bis Ende Oktober 2013 in der Expert-Gruppe eingegliedert werden. Die insgesamt 412 Arbeitsplätze bleiben erhalten.

Schon wenige Tage nach der Verkaufsausschreibung wurde Expert als möglicher Übernahmekandidat gehandelt. Auf einer Bilanzpressekonferenz am 27. Juni in Hannover bestätigte dann Expert-Chef Volker Müller höchstpersönlich, in Verhandlungen zur Übernahme einer Reihe von ProMarkt-Standorten zu stehen, machte damals aber auch deutlich, dass eine Übernahme noch unklar sei. Dennoch versprach Müller einen ehrgeizigen Kurs: Die Expansion des Unternehmens solle weiter gehen. Ab August sollen sukzessive 19 neue Märkte in Deutschland geschaffen werden. Ob darunter jetzt auch die 16 ProMarkt-Filialen zählen, ist ungewiss.

Laut der Lebensmittelzeitung sei die REWE-Gruppe mit ihrem Interesse am Filialnetz der Elektromärkte von ProMarkt aber nicht alleine. Zwei weitere Handelsgruppen seien im Gespräch mit REWE: Die CE-Verbundgruppe EP und Euronics.

Der Verkauf der ersten 16 ProMarkt-Filialen steht allerdings noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch das Bundeskartellamt. Wie viel Geld Expert an die REWE-Gruppe überweisen musste, ist nicht bekannt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Was mit den restlichen 50 Filialen geschehen wird, ist ebenfalls offen.

"Wir freuen uns, dass wir in kurzer Zeit einen leistungsstarken Käufer für die ersten 16 ProMarkt Filialen gefunden haben", erklärt Rewe Group-Vorstandsmitglied Frank Wiemer. "Mit der Eingliederung in die Expert Gruppe sichern wir den erfolgreichen Fortbestand dieser Standorte und können gleichzeitig unser Standortnetz sinnvoll ergänzen", freut sich Volker Müller, Vorstandsvorsitzender der Expert AG.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar177938_1.gif
Registriert seit: 01.08.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 237
Na super. Die einzigsten 2 Promärkte hier dann weg.
Wie sieht es mit Defekten Geräten aus die man vom Promarkt gekauft hat. werden die ohne probleme von Expert ausgetauscht ? das versteht ich noch nicht ganz
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]