> > > > TSMC baut Fabrik für Apple aus

TSMC baut Fabrik für Apple aus

Veröffentlicht am: von

tsmc logoWie die Branchenzeitung DigiTimes meldet, wird der weltgrößte Chiphersteller in den kommenden Monaten seine Produktionslinien in der Fab 14 ausbauen. Dies ist sicherlich nichts besonders, aber laut aktuellen Informationen baut TSMC seine Produktion nur aufgrund der Chipproduktion für Apple aus. Es ist schon länger bekannt, dass Apple sich vom direkten Kontrahenten Samsung lösen möchte und deshalb nach einem neuen Hersteller für seine Chips sucht. Bisher ist bei der Suche immer wieder TSMC ins Gespräch gekommen, aber der Hersteller kann laut eigenen Angaben zufolge nicht die gewünscht Menge an Chips liefern. Dies soll sich aber bis zum Jahr 2014 ändern, denn bis dahin soll die Fab 14 soweit ausgebaut sein, dass TSMC die Chipproduktion für Apple übernehmen kann.

TSMC soll für Apple dann alle Chips fertigen und somit würden neben dem iPhone auch das iPad und iPad mini auf die Chips von TSMC zurückgreifen. Das kommende iPhone soll aber noch weiterhin auf einen SoC von Samsung setzen, da TSMC wie bereits erwähnt erst im Jahr 2014 die nötigen Kapazitäten zur Produktion der Chips für Apple bereitstellen kann.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1095
Daß TSMC seine Fab 14 ausbaut, ist doch nichts neues, das machen die eh jedes Jahr. Vor gut einem Jahr startete Ausbauphase 5, jetzt eben Ausbauphase 6. Hat das was mit Apple zu tun?
Derweil befindet sich Fab 15 in Ausbauphase 3 und 4 gleichzeitig. Alleine das Hochfahren der Produktion in Fab 15 (erst Mitte 2012 eröffnet) dieses Jahr wird die Kapazität um 60000 Waferstarts (12") erhöhen. Hat das was mit Apple zu tun?
Von den ersten Plänen bis zur vollen Produktion werden Phase 1 und 2 der Fab 15 fast vier Jahre gebraucht haben.
Bei diesen langen Investmentzeiten spielt Apple meiner Meinung nach eher eine nachgeordnete Rolle. Mehr als ein Vorziehen eines Ausbaus wird da nicht drin sein, zumal das Equipment für den Ausbau auch nicht gerade auf Bäumen wächst...
#2
customavatars/avatar130775_1.gif
Registriert seit: 06.03.2010
Stuttgart
Leutnant zur See
Beiträge: 1148
Apple ist sowieso auf dem absteigendem Ast, ich denk bis sie von Samsung wegkommen dominieren die den Markt.
#3
Registriert seit: 29.10.2012

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1503
Naja, erst mal muss Samsung den wahnsinnigen Kim besänftigen der in Tachtelreichweite residiert.

http://www.mobilegeeks.de/versaut-kim-jong-un-samsung-einen-neuen-verkaufsrekord-mit-dem-galaxy-s4/
#4
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2040
Muss der kleine Kim Jong Un immer Streit mit den Nachbarn anzetteln..., dazu passendes Video: https://www.youtube.com/watch?v=vfTSpxQeegY
#5
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1095
Zitat rossi94;20606692
Apple ist sowieso auf dem absteigendem Ast


Auf diesem mit 40 Mrd.$ gepolsterten Ast säße ich auch gerne.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]