> > > > Sucht Apple nach einem Ersatz für Tim Cook?

Sucht Apple nach einem Ersatz für Tim Cook?

Veröffentlicht am: von

apple logoSteve Jobs, Mitbegründer des US-Konzerns Apple und CEO, verstarb im Oktober 2011 an Krebs. Bedingt durch seine Krankheit wurde er in den Jahren zuvor bereits mehrfach vom Apple-COO Tim Cook vertreten, der nach Jobs' Tod schließlich das Ruder als CEO von Apple übernahm. Neueste Spekulationen besagen nun, dass Apple auf der Suche nach einem neuen Konzernchef sei.

Unter Berufung auf Quellen der New Yorker Wall Street berichtete Forbes Magazine heute, dass die Suche nach einem neuen CEO bereits im Gange sei. Als Grund dafür sollen die angeblich gut informatierten Quellen den schlechten Aktienkurs von Apple angeführt haben. Dieser befindet sich bereits seit September letzten Jahres im Sturzflug und verlor so knapp die Hälfte seines damaligen Wertes (rund 700 US-Dollar) auf aktuell zirka 400 US-Dollar.

Apples CEO Tim Cook

Mit dem iPhone und dem iPad erweiterte Apple sein Portfolio zuletzt um zwei Geräteklassen, die von den Kunden gut angenommen wurden. Mittlerweile habe die Konkurrenz aber auf dem Smartphone- und Tablet-Sektor stark aufgeholt, sodass Apple aktuell vor allem eines fehle: Innovationen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 14201
Cook ist tatsächlich weniger ein Innovator als ein Präservator ... aber nicht, dass die sich jetzt wieder im blinden hektischen CEO Wechselspiel verlieren.
#2
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4915
Der Aktienkurs hängt von sehr vielen Dingen ab und bei den unglaublichen Innovationen in den letzten 6 Jahren ging er natürlich höher als jeder andere. Dass dieser zwangsweise wieder fallen muss, weiß jeder und vorallem die Chefs von Apple. 400$ sind weiterhin ein sehr starker Wert für eine only Premium Marke.
Falls etwas an den Gerüchten hängt, spielt vor allem die Außendarstellung eine wichtige Rolle. Ein Steve Jobs war ohne Zweifel in Person etwas besonderes, Tim Cook ist zu normal, welchen man im Gegensatz zu Steve mit gebräuchlichen Begriffen wie Sympathie und Verständnisvoll beschreiben kann. Wer sich abheben möchte, darf nicht 0815 sein;)
#3
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4557
Wie estros schon sagte, den Leuten bei Apple sollte eigentlich klar sein, dass man nicht auf ewig eine Innovation/Revolution whatever rausbringen und den Aktienkurs ins Unendliche steigern kann.
#4
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3337
David Miscavige würde Steve wohl ersetzen können :fresse:
#5
customavatars/avatar109667_1.gif
Registriert seit: 03.03.2009

[online]-Redakteur
Beiträge: 2508
Zitat Chaos Commander;20518035
*CEO :)


Zu der Zeit war Jobs selbst noch CEO - Cook hingegen COO. :)
#6
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4557
Achja stimmt.. fail, im Satzbau verheddert. Sorry :wink:
#7
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1063
Humbug!

Als hätte Apple 2012 ein mieses Jahr hinter sich gebracht.
Stattdessen stieg der Umsatz von 127,8 Mrd.$ auf 164,6 Mrd.$, der Gewinn von knapp 33 Mrd.$ auf 41,7 Mrd.$.
Die Verkäufe des iPhones stiegen von 93 Mio. auf über 135 Mio. Stück, die des iPads von 40 Mio. auf über 65 Mio. Stück.

Ich wollte, meine Firma hätte auch mal so ein Scheißjahr.... :fresse:
#8
customavatars/avatar34175_1.gif
Registriert seit: 26.01.2006
Freising
Vizeadmiral
Beiträge: 6559
Börsengesocks, mehr nicht

Die Verkaufszahlen sind ja sehr eindeutig, auch wenn ich absolut kein Apple fan bin ..
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]