> > > > Deutsche Post beendet Projekt De-Mail

Deutsche Post beendet Projekt De-Mail

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newDie Deutsche Post bietet schon eine längere Zeit seinen E-Postbrief an und hat auch inzwischen die Entwicklung des passenden Projektes "De-Mail" abgeschlossen. Jedoch wird dieses Projekt nur in die Schublade gelegt, denn das Unternehmen wird aufgrund von Datenschutzproblemen nicht an De-Mail teilnehmen. Das Gesetz von De-Mail sieht aktuell nämlich vor, dass lediglich die persönlichen Daten bei der Registrierung gespeichert werden. Jedoch nutzt die Deutsche Post das eigene PostIdent-Verfahren und dort wird zudem noch die Personalausweisnummer gespeichert. Dies ist laut dem Gesetz von De-Mail aber nicht erlaubt. Da das Unternehmen sein Verfahren nicht ändern möchte, erhält die Deutsche Post das Zertifikat vom Datenschutzbeauftragten nicht und wird deshalb das Projekt in die Schublade legen müssen.

Die Deutsche Post überlässt somit den Bereich der De-Mail den Anbietern Deutsche Telekom, United Internet und Mentana-Claimsoft und wird sich zukünftig nur noch auf den eigenen E-Postbrief konzentrieren. Hier hat die Deutsche Post auch schon eine Weiterentwicklung angekündigt und so soll der Service bald mit neuen Funktionen für den Privatkunden attraktiver ausfallen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3.33

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar87122_1.gif
Registriert seit: 13.03.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1709
Ehrlich gesagt hab ich darin schon eine ernsthafte Alternative gesehen, aber nicht so wie es realisiert wurde. Vllt möchte ja jmd in naher Zukunft dieses Potential sinnvoller nutzen und daraus wirklich eine anerkannte, rechtskräftige Alternative zur Email realisieren.
#2
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Bubble Boy
Beiträge: 25853
Ach was kostet die Welt. Es ist ein Konzern, der eben mal Millionen sinnlos raushauen, ohne einen Effekt zu erzielen...
#3
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1737
Die haben ja das Porto erhöht, da haben die es schnell wieder drin.

Ich glaub nicht, dass Datenschutz der Grund ist, sondern dass es niemand nutzt.
#4
customavatars/avatar92135_1.gif
Registriert seit: 25.05.2008
Regensburg/Bayern
Fregattenkapitän
Beiträge: 3030
Ich habe in die anderen Unternehmen kein Vertrauen.

Allein UI versucht einem ständig in den Mailpostfächern Verträge von Zusatzdiensten per Klick anzudrehen, und sowas soll dann so ein Projekt machen :stupid:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]