> > > > Square Enix: Erste Entlassungen und ein neuer CEO

Square Enix: Erste Entlassungen und ein neuer CEO

Veröffentlicht am: von

square enix logoNach dem Ende des aktuellen Geschäftsjahres am 31. März 2013 ist der bisherige Square Enix-Präsident Yoichi Wada von seinem Posten zurückgetreten. Insgesamt fuhr der Publisher einen Nettoverlust von umgerechnet ca. 108 Millionen Euro ein.

Yosuke Matsuda, aktueller Representative-Director, wird Yoichi Wada ab Anfang Juni als Präsident und CEO ersetzen. Neuer Director der Square Enix Holdings wird Enix Europes Chef Phil Rogers. Trotz seines Rücktrittes wird Wada weiterhin bei Square Enix tätig sein. In welcher Form ist allerdings nicht bekannt. Matsuda erklärt außerdem, dass er in naher Zukunft alle Verpflichtungen, Geschäfte und Vermögenswerte des japanischen Publishers überprüfen lassen will. Aus diesen Erkenntnissen sollen weitere Mittel in vielversprechende Bereiche investiert und weniger aussichtsvolle Projekte abgesetzt werden.

Für die schleppenden Verkäufe und den Verlusten sollen vor allem große Titel in Europa und den USA sorgen. Darunter fallen die bekannten Spiele-Titel Sleeping Dogs, Hitman: Absolution und Tomb Raider. Square Enix Los Angeles bekam die Umstrukturierungsmaßnahmen zunächst als erstes zu spüren: Mehrere Mitarbeiter sollen sich bereits einen neue Tätigkeit suchen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 15.04.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 215
"Für die schleppenden Verkäufe und den Verlusten sollen vor allem große Titel in Europa und den USA sorgen."
Mit ein Grund, warum ich meine Spiele nicht illegal herunterlade. Tolle Spielentwickler gehen dadurch kaputt. Ich hoffe sehr, dass sich Square Enix vom Verlust erholt.
#2
customavatars/avatar122567_1.gif
Registriert seit: 02.11.2009
Hamburg
Bootsmann
Beiträge: 722
Zitat kleiner Krieger;20428580
Mit ein Grund, warum ich meine Spiele nicht illegal herunterlade. Tolle Spielentwickler gehen dadurch kaputt.


Das ist für mich ne alberne Milchmädchen Rechnung, gute Spiele verkaufen sich auch gut.
Die haben sau viel scheisse Produziert und große Titel Kaputt Casualisiert und das ist nun die Rechnung dafür.
Das hat nix mit RaubmordKopien zu tun
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]