> > > > Frühjahrsputz: Google stellt den Google Reader ein

Frühjahrsputz: Google stellt den Google Reader ein

Veröffentlicht am: von

google-2013Es ist fast schon eine Art Tradition, denn bereits in der Vergangenheit hat Google zahlreiche interessante Projekte gestartet, um sie später wieder einzustellen. Sei es aus mangelndem Erfolg oder der Tatsache, dass Google keine Zukunftsaussichten für das Projekt sieht. Seit 2011 hat es 70 Features oder Services getroffen. Gestern hat man nun weitere Schließungen bekanntgegeben.

Darunter ist auch der Google Reader. Der RSS-Dienst wurde 2005 gestartet und sollte seinen Nutzern helfen, alle Neuigkeiten der beliebten Webseiten im Blick zu halten. Auch wenn der Dienst laut Google seine treue Nutzerschaft hat, so sind die Nutzerzahlen dennoch über die vergangenen Jahre stets gesunken. Aus diesem Grund wird Google Reader zum 1. Juli 2013 eingestellt.

Ebenfalls eingestellt werden soll der Google Building Maker, mit dem dreidimensionale Gebäude für Google Maps erstellt werden konnten. Diese Funktion wird nun im Google Map Maker ergänzt. Nicht mehr für alle Developer zugänglich wird die CalDAV API sein. Im Laufe des Jahres beendet wird auch Google Cloud Connect, die Google Voice App für Blackberry und die Search API für Shopping.

Alle weiteren Dienste und Termine findet ihr im News-Blog von Google.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 12.06.2012
D-63xxx
Kapitänleutnant
Beiträge: 1732
die Nutzerzahlen dennoch über die vergangenen Jahre stets gesunden
#2
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 14201
Was genau wird denn da eingestellt? Ich nutze mehrere RSS Feeds in Feedler Pro auf dem iPhone. Die dort enthaltenen Feeds sind derzeit über mein google Konto eingebunden. Dieser Dienst wird dann gekillt?
#3
customavatars/avatar37924_1.gif
Registriert seit: 02.04.2006
~Bielefeld
Admiral
Beiträge: 10018
Ich nutze auf dem Handy den gReader Pro..der dürfte dann wohl nicht mehr funktionieren, richtig?

Kennt jemand eine Alternative, die das gleiche Leistet (nutze es überwiegend für RSS - er beherrscht aber auch andere Feeds) nicht auf Google Reader aufbaut?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]