> > > > Bundesregierung erhält neue Smartphones

Bundesregierung erhält neue Smartphones

Veröffentlicht am: von

bundesregierungDie Bundesregierung erhält neue Smartphones. Diese werden von BlackBerry und Samsung gestellt. Insgesamt 10.000 neue Smartphones werden an Mitarbeiter der Regierung verteilt. Rund die Hälfte werden dabei das BlackBerry Z10 sein, die andere Hälfte sind entweder das Galaxy S II oder S III von Samsung.

Die Geräte für die Bundesregierung müssen allerdings besondere Standards erreichen. Der Datenschutz spielt eine wesentlich größere Rolle als bei dem privaten Gebrauch. Telefonate, SMS- und E-Mail-Verkehr werden sowie persönliche Daten und VPN-Zugänge geschützt und verschlüsselt. BlackBerry setzt dafür Secusmart ein, die Galaxy-Modelle kommen von T-Systems werden mit der Simko3-Lösung gesichert. Auch erhalten die staatlichen Telefone einen privaten Bereich, in denen die Nutzer bisher gesperrte Applikationen wie Facebook oder Twitter abrufen und diese auch benutzen können.

Für BlackBerry ist dieser Auftrag sehr wichtig gewesen. Bislang wurden die Geräte des Herstellers vom BSI ausdrücklich als unsicher eingestuft, da die Daten über die Server des Anbieters in Großbritannien liefen. Dort hätte jeder ohne großen Aufwand an die Daten herankommen können.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (35)

#26
Registriert seit: 16.12.2012

Matrose
Beiträge: 22
immer diese stammtischpolitik...
#27
customavatars/avatar66709_1.gif
Registriert seit: 23.06.2007
Österreich
Oberbootsmann
Beiträge: 960
Ich kack mir in die Hose:

400€ x 10000 Stück x 2500€ Extra-Service = 10000000000€ = 10 Milliarden €

Auch wenn sie für 250€ verkauft werden: 250€ x 10000 Stück x 2500€= 6250000000€= 6,25 Milliarden €

Für das Geld könnte man:

-Schulsystem verbessern
-Kindergärten renovieren
- Harz 4 Empfängern 117,16€ (mit 6,25 Mlrd €) oder 187,5€ ( mit 10 Mlrd €) mehr im Monat ein Jahr lang auszahlen. Wenn man nur Familien mit Kindern das Geld auszahlt , siehts noch besser aus
#28
customavatars/avatar120848_1.gif
Registriert seit: 04.10.2009
Eisscholle hinten links
Fregattenkapitän
Beiträge: 3037
Zitat HardwarePRO;20551589
Ich kack mir in die Hose:

400€ x 10000 Stück x 2500€ Extra-Service = 10000000000€ = 10 Milliarden €

Auch wenn sie für 250€ verkauft werden: 250€ x 10000 Stück x 2500€= 6250000000€= 6,25 Milliarden €

Für das Geld könnte man:

-Schulsystem verbessern
-Kindergärten renovieren
- Harz 4 Empfängern 117,16€ (mit 6,25 Mlrd €) oder 187,5€ ( mit 10 Mlrd €) mehr im Monat ein Jahr lang auszahlen. Wenn man nur Familien mit Kindern das Geld auszahlt , siehts noch besser aus


Ein Rechengenie......abgesehen davon, das weiter oben die Stückzahlen und Geräte sowie Preise genannt wurden, überlege dir deinen Rechenweg nochmal genau...

Du solltest wenn schon den Gerätepreis(400)und den angenommenden Extraservice pro Gerät(2500) addieren und dann das Ganze mit der Stückzahl(10000) multiplizieren.
#29
customavatars/avatar150456_1.gif
Registriert seit: 18.02.2011
Bad Godesberg
Flottillenadmiral
Beiträge: 5410
Auch 29 Millionen sind mindestens 28,5 zuviel.
#30
customavatars/avatar137213_1.gif
Registriert seit: 13.07.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5213
Da soll noch einmal jemand sagen Deutschland hat kein Geld mehr, ganz ehrlich die lach ich aus...
Über Hartz 4 beschwere ich mich nicht, das Geld reicht mehr als aus wenn man kein Raucher ist und sich das Geld ein wenig einteilt.
Aber die Kohle hätten sie lieber in Förderungen oder so stecken können, unglaublich...

Grüße
Sharie
#31
customavatars/avatar150456_1.gif
Registriert seit: 18.02.2011
Bad Godesberg
Flottillenadmiral
Beiträge: 5410
Rein von den Fakten her sind wir mal mehr oder weniger verschuldet als sonst.
#32
customavatars/avatar137213_1.gif
Registriert seit: 13.07.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5213
Ich weiß noch als 2011 die Kanzlerin für 40 Million eine neue Boing zum reisen bekommen hat, solange sowas weiter passiert, braucht mir niemand weiß machen das Deutschland kein Geld mehr hat...
Ich weiß schon warum ich nicht mehr arbeiten gehe, wenn ich sowas hier lese... o_O

Grüße
Sharie
#33
customavatars/avatar29193_1.gif
Registriert seit: 31.10.2005
Klabusterbeerenweg 9 3/4
Kapitänleutnant
Beiträge: 1670
Zitat HardwarePRO;20551589
Ich kack mir in die Hose:

400€ x 10000 Stück x 2500€ Extra-Service = 10000000000€ = 10 Milliarden €

Auch wenn sie für 250€ verkauft werden: 250€ x 10000 Stück x 2500€= 6250000000€= 6,25 Milliarden €

Für das Geld könnte man:

-Schulsystem verbessern
-Kindergärten renovieren
- Harz 4 Empfängern 117,16€ (mit 6,25 Mlrd €) oder 187,5€ ( mit 10 Mlrd €) mehr im Monat ein Jahr lang auszahlen. Wenn man nur Familien mit Kindern das Geld auszahlt , siehts noch besser aus


Moment bei den 100000000000000€ muss man aber auch noch Lieferdienst (ich wette UPS Express, dieses miese Pack) draufrechnen. Sind wir bei 13,95 x 100000 = 100000000000000000 Milliarden!!11

Auch bei normalen DHL Versand wären das 5€ x 100000 x 0,70€ (Transportversicherung, die hams ja). Ich wette die nehm auch noch die originalen Verpackungsboxen von DHL. :mad:

Und ich muss meinen Kram mit alten Schuhkartons oder alten Weinkartons ausm Aldi oder Lidl verschicken, wie ein Tier!!
#34
customavatars/avatar66709_1.gif
Registriert seit: 23.06.2007
Österreich
Oberbootsmann
Beiträge: 960
Ja, ich habe mich verrechnet. Sind dann 29 Millionen. Sind trotzdem zuviel. Die gekauften Politiker könnten die Geräte selber zahlen und es als Teilzahlung an das Volk von den gebunkerten Geldern auf den Steuerinseln ansehen.

Zitat
Zitat von HardwarePRO Beitrag anzeigen
Ich kack mir in die Hose:

400€ x 10000 Stück x 2500€ Extra-Service = 10000000000€ = 10 Milliarden €


Wie ich schon angemerkt habe:

Zitat
Zitat von HardwarePRO Beitrag anzeigen
...
-Schulsystem verbessern
...


Dann hätte sowas nicht passiert:shot:
#35
customavatars/avatar150456_1.gif
Registriert seit: 18.02.2011
Bad Godesberg
Flottillenadmiral
Beiträge: 5410
Vielleicht bekäme ich als Politiker ja auch ein 5000€ Alienware Laptop mit Windows :fresse:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]