> > > > Microsoft-Server Ziel eines Hackerangriffes

Microsoft-Server Ziel eines Hackerangriffes

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Microsoft berichtet in seinem Sicherheitsblog von einem Hackerangriff auf seine Server. Laut diesen Informationen sollen Notebooks von den Arbeitnehmern des Konzerns aus Redmond mit Malware infiziert worden sein. Zuvor waren schon das Social Network Facebook sowie das kalifornische Unternehmen Apple von Angriffen betroffen.

Die Notebooks, die mit der Malware infiziert worden waren, entdeckte Microsoft bei seinen Angestellten. Die Malware lässt sich bis zu einer Entwickler-Webseite zurückverfolgen und soll ein Java-Exploit zur Infizierung der Notebooks genutzt haben. Über diese Rechner wurden Angriffe gegen die Server des Konzerns getätigt. Laut Microsoft wurden wie bei Facebook und Apple zuvor keine Daten gestohlen, obwohl die Angriffe professionell durchgeführt worden seien. Die US-amerikanischen Sicherheitsbehörden seien bereits informiert und kooperieren mit den betroffenen Unternehmen.

Gerüchten zufolge soll hinter den Angriffen eine Abteilung der chinesischen Armee stehen. Nach den Recherchen der New York Times soll die von der Regierung gesteuerte Abteilung in einem Gebäude in Shanghai sitzen und von dort aus seit Jahren Angriffe gegen die US-amerikanischen Unternehmen durchführen. Die so genannte Unit 61398 stehe bereits seit einigen Jahren auf der Liste der amerikanischen Sicherheitsbehörden. Die chinesische Regierung dementiert diese Behauptungen und wirft diese als haltlos zurück.

In Zukunft werde Microsoft verstärkt auf Sicherheit setzen, um Angriffen vorzubeugen. Demnach soll in neue Experten und Techniken investiert werden. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar188000_1.gif
Registriert seit: 31.01.2013
Sesamstraße 2
Hauptgefreiter
Beiträge: 166
Habt ihr keine Hobbys ihr $$$$$$$$$$ Hacker. Ihr seit zweimal bei der Geburt auf den Kopf gefallen sind. Kauft euch Hobbys oder sucht euch ne Freundin.
#2
Registriert seit: 02.02.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 248
Lern lieber erstmal schreiben du Troll...

BTT: Wurde eigl auch mal zeit das es MS auch mal erwischt ;)
#3
customavatars/avatar125171_1.gif
Registriert seit: 14.12.2009
BaWü
Stabsgefreiter
Beiträge: 382
Zitat
In Zukunft werde Microsoft verstärkt auf Sicherheit setzen, um Angriffen vorzubeugen. Demnach soll in neue Experten und Techniken investiert werden.

Und bisher wurde das Thema Sicherheit nicht so ernst genommen ?

Aber das trifft auf viele Unternehmen zu und ist bekannt. Die IT ist nur ein lästiger Kostenfaktor der die Gewinne drückt. Ernst wird das Thema erst wenn´s brennt und schon was passiert ist.
Dass die eigene Informationssicherheit mangelhaft ist und es keine Pläne gibt daran was zu ändern wird ja auch offen zugegeben.
Solange nichts passiert muss man ja nicht in Sicherheit investieren und nur das nötigste tun damit der Laden läuft.

Es wird schon nichts bis zur nächsten Boni-Ausschüttung passieren, was danach ist ist ja egal....:hmm:
#4
customavatars/avatar188000_1.gif
Registriert seit: 31.01.2013
Sesamstraße 2
Hauptgefreiter
Beiträge: 166
Ey sorry ader mein Handy macht das was es will. Er ist sein eigner Herr. Wird ausgetauscht sobald Note3 raus ist.
#5
customavatars/avatar184350_1.gif
Registriert seit: 10.12.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 176
Zitat Djsafeer;20249004
Habt ihr keine Hobbys ihr $$$$$$$$$$ Hacker. Ihr seit zweimal bei der Geburt auf den Kopf gefallen sind. Kauft euch Hobbys oder sucht euch ne Freundin.


Was gibt's denn da zu meckern? So entstehen auf dauer doch schön neue Arbeitsplätze.
Darauf kommt es im Endeffekt doch an, eine Beschäftigung für die Menschen zu finden. :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]