> > > > Google plant angeblich eigene Stores (Update)

Google plant angeblich eigene Stores (Update)

Veröffentlicht am: von

google100Wie die Kollegen von 9to5Google erfahren haben wollen, soll der Internetriese Google eigene Stores planen, um die Produkte dort verkaufen zu können. Damit würde sich das Unternehmen ein Beispiel an Apple nehmen, denn Apple bietet seine Geräte bekanntlich nicht nur im eigenen Online-Shop an, sondern in vielen Großstädten ist inzwischen ein Apple Store zu finden. Der Grund für diese Überlegung seitens Google ist wohl eine bessere Beratung gegenüber den Kunden und vor allem möchte das Unternehmen durch diesen Schritt auch die Kundeunzufriedenheit steigern. Im Store von Google sollen dann natürlich die aktuellen mobilen Geräte aus der Nexus-Baureihe zu finden sein sowie die eigenen Chromebooks.

Zudem soll es Kunden in den Stores von Google ermöglich werden, die immer wieder in der Presse spekulierte Google-Brille zu testen, wobei diese natürlich zuerst in den Handel kommen muss. Bereits Ende des Jahres sollen die ersten Geschäft öffnen, wobei hier vorerst nur von Amerika gesprochen wird. Ob Google auch in Europa entsprechende Stores plant, ist bisher leider noch nicht bekannt.

Update:

Inzwischen hat der Android-Chef Andy Rubin zu diesem Bericht Stellung bezogen und den eigenen Läden von Google eine klare Absage erteilt. Das Unternehmen plane solche Standorte aktuell auf keinen Fall und nach Meinung von Google sei es immer unwichtiger sich ein Smartphone vor dem Kauf in einem Geschäft anzusehen, da die Kunden immer mehr auf den Online-Handel setzen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar82949_1.gif
Registriert seit: 19.01.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 130
Mal schaun ob Apple dann wieder klagt..

Aber warum möchte man die Kundenunzufriedenheit fördern?
#2
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8715
Zitat Cynish;20210964
Mal schaun ob Apple dann wieder klagt..

Aber warum möchte man die Kundenunzufriedenheit fördern?


Warum sollte apple klagen ? Eigene Stores sind doch wohl nicht verboten und bisher hat apple google nicht verklagt sondern hauptsächlich Samsung.

Wie Kundenunzufriedenheit fördern ? Nur weil man keine eigenen stores aufmacht von denen eh kaum wer etwas wusste steigt doch nicht die unzufriedenheit.
#3
Registriert seit: 14.02.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 294
Zitat Gubb3L;20260360
Warum sollte apple klagen ? Eigene Stores sind doch wohl nicht verboten und bisher hat apple google nicht verklagt sondern hauptsächlich Samsung.

Wie Kundenunzufriedenheit fördern ? Nur weil man keine eigenen stores aufmacht von denen eh kaum wer etwas wusste steigt doch nicht die unzufriedenheit.


Ich denke es war nicht ernst gemeint, denn einen eigenen Store aufzumachen hat Apple ganz sicher nicht patentiert und apple war auch nicht das erste Unternehmen mit einem eigenen Store. Das gibt es schon ein paar Jahrhundertchen länger. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]