> > > > GEMA klagt gegen Youtube

GEMA klagt gegen Youtube

Veröffentlicht am: von

youtubeWie die Wirtschaftswoche meldet, hat die GEMA eine Unterlassungsklage gegen YouTube am Münchner Landgericht eingereicht. Der Grund sind die Verweise der gesperrten Musikvideos auf der Video-Plattform, die auf die GEMA verweisen.

gemavideosperrungyoutube

Laut dem GEMA-Vorsitzenden Harald Heker sei der Verweis reine Stimmungsmache. YouTube sperre viel mehr Videos als von der Verwertungsgesellschaft gefordert. Die Google-Tochter sieht das Verfahren sehr kritisch. Es würde nur zu einer Verlängerung der Lösungsfindung führen. Bei dem Prozess geht um knapp 1000 Lieder – also einem Streitwert von 1,6 Millionen Euro. Die GEMA fordert pro aufgerufenen Song 0,375 Cent, YouTube möchte allerdings eine prozentuale Abrechnung einführen. Bei einer Mindestgebühr müsste die Video-Plattform alle unrentablen Videos entfernen.

Ob man in naher Zukunft eine Einigung finden kann, steht noch in den Sternen. Klar ist, dass dieses Verfahren das Problem nicht lösen wird – es wird eine Einigung eher weiter verzögern.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (30)

#21
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7293
Zitat Olaf16;20110864
Natürlich ist man dazu in der Lage... Man braucht kein extra Plugin, um einem x beliebigen Browser eine Proxy zuzuweisen. o_O
Ich kann sogar meinen ganzen PC hinter eine Proxy stellen, indem ich das in Netzwerkoptionen so eingebe. (Gut, ist dann zwar natürlich alles "langsamer", nicht nur YT, aber auf deinen Satz bezogen geht das natürlich :fresse:)

Und wie mache ich das bei meinem Fernseher, bei dem ich keinen Proxy einstellen kann?
#22
customavatars/avatar53440_1.gif
Registriert seit: 11.12.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 4051
Gehst du mit deinem TV ins Internet?
#23
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat Techlogi;20112721
Und wie mache ich das bei meinem Fernseher, bei dem ich keinen Proxy einstellen kann?


Hm, vielleicht kann man mit der Fritzbox einen ausländischen Server ansteuern :fresse:
Wat fürn kranker Quark...dieses Gemagedöns und dann kann ich ja doch alles legal über ausländische Server schauen und sozusagen mit dem Video den Reimport fahren.
#24
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7293
Zitat Atze Krank;20112813
Gehst du mit deinem TV ins Internet?

Jo, webradio und halt mal das eine Lied auf Youtube hören, sofern es denn bei uns zu finden ist.

Theoretisch ist das sicher sicher möglich alle Anfragen an Youtube vom Router über nen Proxy zu schicken, das das mit der fritzbox geht, bezweifle ich aber (von der Verfügbarkeit freier proxys mal abgesehen)"
#25
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zum Musik hören gibts ja noch mehr als Youtube im Internet. Man muss schon etwas suchen, um auf Youtube gute Audioqualität zu bekommen.
Gut sind da Videos, die mindestens 720p anbieten. Die klingen dann meist auch auf 360p noch befriedigend ;)
#26
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7293
Von diesen anderen Seiten gibt es aber meistens keine (neudeutsch) App, nichtmal von Soundcloud.

Für gelegentlich ein Lied reicht mir die Qualität von Youtube aus.
#27
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Hm, hast du den Flat nicht über HDMI mit dem Computer verkabelt ;)
Aber wenns eh reicht...
#28
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7293
Ja, habe ich, aber extra die Kiste an machen, nur um Musik zu hören, wenn es auch ohne Probleme ohne gehen würde?
Mal ganz davon abgesehen, dass ich immer die soundkarte umstellen müsste.
#29
Registriert seit: 29.10.2012

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1504
Und schwupp ist die Gema down ...

Angriff auf die GEMA, Webseite Down!
#30
customavatars/avatar188047_1.gif
Registriert seit: 01.02.2013

Gefreiter
Beiträge: 55
Die GEMA ist schlimmer als die GEZ!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]