> > > > THQ-Insolvenz: Erste Käufer stehen fest

THQ-Insolvenz: Erste Käufer stehen fest

Veröffentlicht am: von

THQ logoDer insolvente Publisher THQ wurde in Teilen verkauft. In einem 22 stündigen Verfahren wurden erste Käufer für einige Spiele-Titel ermittelt. Zunächst war ein Gesamtverkauf des Publishers erwartet worden, aber da die Einzelgebote knapp 100 Millionen US-Dollar über dem gebotenen Gesamtpaket lag, blieb der Komplettverkauf aus.

Dabei gingen die Titel Company of Heroes und Warhammer: Dawn of War für 26 Millionen US-Dollar an Sega. Saints Row und Metro wurden für 22,3 beziehungsweise für 5,8 Millionen US-Dollar von Koch Media erworben. Homefront wurde für 500.000 US-Dollar an Crytek verkauft. Die deutsche Spieleschmiede, die vor allem durch die Crysis-Reihe bekannt wurde, arbeitet derzeit bereits an einem Nachfolger. Take 2 sicherte sich für 11 Millionen US-Dollar den bisher unbekannten Titel Evolve. Ubisoft kaufte für 3,2 Millionen US-Dollar die THQ-Niederlassung in Montreal sowie den Spiele-Titel South Park: The Stick of Truth.

Das Publishing-Geschäft, einige Lizenzen sowie die Darksiders-Reihe verbleiben noch beim insolventen Publisher THQ. Bisher wurden dafür keinerlei Gebote abgegeben, allerdings wolle man versuchen, auch dafür Käufer zu finden. Die Arbeitnehmer der verkauften Unternehmensteile sollen sich auf eine mögliche Entlassung vorbereiten, dennoch sei sich THQ sicher, dass der Großteil übernommen werden würde und nur neue ausgehandelte Verträge bekommen würde. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 08.12.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1553
Immerhin ist Company of Heroes nicht bei EA gelandet. Das lässt ja noch hoffen.
#2
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5605
Homefront, die größte Hoffnung von THQ, die sich dann als dicker Flop herausstellte, wird für ne halbe Million Dollar verramscht. Sehr interessant und gleichzeitig deprimierend. Hier ist ein toller Artikel zur Entstehungsgeschichte des Spiels: http://www.polygon.com/2012/11/1/3560318/homefront-kaos-studios-thq
#3
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1952
Also Crytek arbeitet momentan mit Crysis3 für EA Games.
Wenn Homefront von Crytek gekauft wurde, gehört es dann auch zu EA Games?

Wie kann ein Entwicklerstudio eine Marke kaufen, diese aber beim Publisher liegen muss? o_ó

Klärt mich einer mal auf! :P
#4
Registriert seit: 30.12.2010

Banned
Beiträge: 695
Zitat REDFROG;20086114
Also Crytek arbeitet momentan mit Crysis3 für EA Games.
Wenn Homefront von Crytek gekauft wurde, gehört es dann auch zu EA Games?

Wie kann ein Entwicklerstudio eine Marke kaufen, diese aber beim Publisher liegen muss? o_ó

Klärt mich einer mal auf! :P


Crytek ist kein Entwicklerstudio ,sie Arbeiten nur mit EA Zusammen ,es ist eine Gmbh oder Co.KG oder AG oder was auch immer !

Sie haben mehrere EntwicklerStudios unter ihren Fettichen und wenn sie Wollten könnten sie auch alleine Produzieren !

Aber Frontlines Fuel of War ,war fürn Arsch und Homefront auch und Homefront 2 wird nicht besser ,das Frontlines eigentlich ein Battlefield Mod gewesen ist ,es ist irgendwie nur ein Nachmacher ,aber weder Crysis ,noch Homefront waren gute MP Titel ,außerdem Bf3 auch nicht aber ja ,ich hoffe das Battlefield 4 ,100 % ein wahres Battlefield wird ,nach Bad Company 2 war das Gefühl weg ,vor allem mit Premium & Co.

Natürlich habe ich auch Bf3 Premium usw.

Problem ist ,die Maps locken nie wirklich einen an ,die sind einfach so Gemacht ,hingebrettert ,vielleicht nicht B2K ,Aftermath könnte auch besser sein.

Normal zockt jeder sowieso Metro 2033 !

Aber mal im Ernst ,wenn jetzt auch CoH 2 Vergewaltigt wird von SEGA ,dann höre ich mit dem Spielen auf ,ich meine was soll das ,C&C Generals wird Free2play ? FAIL !!!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Bing-Vorhersage: Deutschland gewinnt die Fußball Europameisterschaft 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/EM2016

Mit einem kräftezehrenden Auftaktspiel für Frankreich und Rumänien begann am gestrigen Abend in Paris die Fußball Europameisterschaft 2016. Wie schon in der Bundesliga und der letzten Weltmeisterschaft oder gar dem Eurovision Songcontest trifft Microsofts Suchmaschine Bing erneut ihre... [mehr]

Amazon Prime Day: Um Mitternacht geht es los

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr legt Amazon den Prime Day auch in Deutschland wieder neu auf. Ab Mitternacht soll es alle fünf Minuten neue Deals geben, ab 6:00 Uhr des morgigen Dienstags sollen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzukommen. Zugriff auf die Angebote aber werden nur... [mehr]

Amazon erhält Übertragungsrechte für Fußball-Bundesliga

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/DFL

Die Lücke zwischen Fußball-Bundesliga und Start der Europameisterschaft hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) für die Versteigerung der Übertragungsrechte der Saisons 2017/18 bis 2020/21 genutzt. Insgesamt wurden 17 Pakete unter den Meistbietenden verteilt, zumindest in einem Punkt gab es eine... [mehr]

Amazon Prime Day: Interessante Technik-Deals im Überblick (Anzeige)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Wie angekündigt hat der Online-Versandhändler Amazon um Mitternacht den zweiten deutschen Prime Day gestartet. Seitdem hagelt es bei Amazon ein Angebot nach dem anderen. Seit Mitternacht gibt es alle fünf Minuten neue Deals, seit 6:00 Uhr kommen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzu.... [mehr]