> > > > TSMC beginnt mit Chipproduktion für Apple

TSMC beginnt mit Chipproduktion für Apple

Veröffentlicht am: von

tsmc logoIn den letzten Monaten waren Apple und Samsung aufgrund der Patentstreitigkeiten oft in der Presse und in diesem Zusammenhang wurde immer wieder spekuliert, dass Apple sich zukünftig einen neuen Zulieferer für Chips suchen wird. Dabei war immer wieder die Rede vom weltgrößten Chiphersteller TSMC, doch das Unternehmen konnte bislang nicht genügend Kapazitäten bieten, um die Nachfrage von Apple zu befriedigen. Dies scheint sich aber laut einem Bericht der Commercial Times aus Taiwan inzwischen geändert zu haben, denn die Testproduktion des A6X für das aktuelle iPad der vierten Generation soll nun angelaufen sein und somit sollte eine mögliche Chipproduktion nicht mehr allzu lange dauern.

Mit der Chipproduktion bei TSMC soll Apple aber vorläufig nicht komplett auf Samsung verzichten können, sondern lediglich die bestellte Menge reduzieren können. Genaue Zahlen sind an dieser Stelle aber leider nicht bekannt. Ebenfalls ist unbekannt, wann bei TSMC die Massenproduktion für die Chips von Apple beginnen wird und welche Prozessoren aus den Fabrikhallen kommen werden. Vielleicht bereitet sich TSMC auch schon auf das kommende iPhone vor und wird die passenden Chips bei Produktionsstart an das kalifornische Unternehmen liefern. Diese Frage wird sich aber sicherlich aufgrund der Geheimhaltungspolitik von Apple nur schwer beantworten lassen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar125095_1.gif
Registriert seit: 13.12.2009
Südtirol
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1415
Haha, viel Glück Apple! Wenn die Ausbeute schlecht sein wird, oder die Liefermengen sehr lange nicht ausreichend sein werden, müssen sie sich nicht beklagen. Ich als Samsung würde den X-fachen Preis im nächsten Vertrag für die Chips verlangen, Apple hat im Moment keine richtige Alternative (ausser Intel spielt mit)
#2
customavatars/avatar28357_1.gif
Registriert seit: 11.10.2005
Dresden
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1534
typisch dünnes hater-gelaber...
lesen man! testproduktion! tsmc!

bis da tatsächlich bestellungen in entsprechenden mengen getätigt sind, vergehen noch ein paar monde und kinderkrankheiten wird's aller wahrscheinlichkeit keine geben...
und wenn doch, kannste ruhigen gewissens weiterhaten.
und wenn nich, kannste auch haten...
#3
customavatars/avatar125095_1.gif
Registriert seit: 13.12.2009
Südtirol
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1415
Haha, scheinbar keine Ahnung von TSMC, huh? Hater bezüglich was? TSMC? Apple? Was willst du?
Von Kinderkrankheiten hat keiner gesprochen, also lern lesen. Von ausreichenden Mengen habe ich gesprochen und da müssen je nach Fertigungsprozess noch etliche Monate/Jahre vergehen um diese mMn bei TSMC freizukriegen, vor allem bei Apples geforderten Mengen. Und wenn dich mein letzter Satz stört: wenn ich als Auftragsgeber weiß, dass mein Kunde (welcher aus meiner Auftragsbeger Ansicht ein Arschloch ist) sich verziehen wird, dann würde ich beim nächsten Vertrag hart bleiben: willst du die Chips, dann bezahlst du das 5fache. Nein? Dass lass sie doch woanders fertigen....kannst du nicht? Schade....dein Problem
#4
customavatars/avatar173078_1.gif
Registriert seit: 16.04.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 136
Sowit meine erinnerung reicht, werden ja auch AMD Graks und Nvidia Grafikchips dort produziert und bis jetz war dort immer der fall gewessen das die prdouktion entweder Voll ausgelastet waren oder aber man bei TSMC nicht hinterherkam wegen z.B der Ausbeute.Apple wird wohl mit mehr als nur einem Verträge machen. Wie soll TSMC soviele chips Herstellen wenn sie bei obriegen genannten vollausgelasten sind.Meiner meinung nach ein Fehler aber das wird wohl uns die Zeitsagen was genau passiert^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]

Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]