> > > > THQ in Schwierigkeiten - stellt sich zum Verkauf

THQ in Schwierigkeiten - stellt sich zum Verkauf

Veröffentlicht am: von

THQ logoDer Spiele-Publisher THQ hat vor einem Gericht in Delaware in den USA Insolvenz angemeldet. Das sogenannte "Chapter 11" regelt einen Teil des Insolvenzrechts. "Chapter 11" ist mit einer deutschen, beaufsichtigten Insolvenz zu vergleichen. THQ hat sich zu diesem Schritt entschlossen, da die Verbindlichkeiten den eigenen Wert überschritten haben. Die beiden Banken Wells Fargo und Clearlake haben THQ bereits 37,5 Millionen US-Dollar zur Verfügung gestellt. Weitere Finanzmittel sind aber nötig, um das Studio am Leben zu halten.

Die Geschäfte sollen vorerst weitergehen, dennoch hat man sich dazu entschlossen das eigene Unternehmen samt aller Mitarbeiter und der vier eigenen Entwicklungsstudios zum Verkauf zu stellen. Ebenfalls zum Verkauf stehen derzeit in Entwicklung befindliche Spiele sowie die dazugehörigen Markenrechte. Der Kaufpreis wird mit etwa 60 Millionen US-Dollar bewertet.

Brian Farrell, CEO von THQ:

The sale and filing are necessary next steps to complete THQ’s transformation and position the company for the future, as we remain confident in our existing pipeline of games, the strength of our studios and THQ’s deep bench of talent. We are grateful to our outstanding team of employees, partners and suppliers who have worked with us through this transition. We are pleased to have attracted a strong financial partner for our business, and we hope to complete the sale swiftly to make the process as seamless as possible.

THQ ist bekannt für Spiele und die Entwicklung solcher wie Company of Hereos II, Metro, Darksiders II auf den unterschiedlichsten Plattformen - darunter PC, Xbox 360 und PlayStation 3.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar145689_1.gif
Registriert seit: 24.12.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1577
Und bekannt für Company of Heroes 2 sind sie sicher noch nicht, weil das Spiel nichtmal draussen ist ;)
#6
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8661
Zitat Ra1St;19902579
Da mangelt es ganz klar an einem richtig guten Franchise.
Joar das denke ich mir auch. Wenn ich mich nicht irre, hatte in den letzten 10 Jahren ganze drei THQ Titel in den Händen. Das waren Stalker, Metro und Zanzarah, ansonsten kam da in meinen Augen nichts dolles. Wenn die jetzt verkauft werden, hoffe ich mal ganz stark, dass Volition Inc. (THQ Tochter) einen neuen Eigner findet, der endlich mal eine Freespace-Fortsetzung anstößt. Eine Schande, dass die Freespace/Descent Serie schon so lange brach liegt.
#7
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3073
Schade ! Hatte eigentlich gemeint, das THQ mit Darksiders I+II noch die Kurve gekriegt haben und es jetzt wieder langsam bergauf geht... Aber so kann man sich wohl täuschen.
Da wird es wohl nix werden mit einem TitanQuest 2. :heul:
#8
customavatars/avatar40133_1.gif
Registriert seit: 14.05.2006
Südlich des Weisswurschtäquators
Kapitänleutnant
Beiträge: 1822
Zitat Fantastiic;19902518
Wetten die sind Pleite geworden, durch diese Spendenaktion? Weil jeder nur nen 1$ gezahlt hat...


Die Aktion hat damit nichts zu tun. Das ist kostenlose Werbung, welche auch nochmall ordentlich Pulver in die Kassen spielt. Die Spiele sind schon älter und ich hab weit mehr wie die 1$ gezahlt und 90% an THQ gegeben.
Die kämpfen seit Monaten mit den Finanzen.

Gute Spiele.... alle schlecht verkauft.
#9
customavatars/avatar20397_1.gif
Registriert seit: 07.03.2005

Admiral
Beiträge: 11430
die supreme commander serie war auch super geil. hoffe die werden gekauft und es wird dann supcom 3 entwickelt.
#10
Registriert seit: 13.08.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 423
Trotz Steueroase Delaware konkurs? Scheinen ja die Manager gute Arbeit geleistet zu haben.
#11
customavatars/avatar176268_1.gif
Registriert seit: 24.06.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 327
Zitat Nighteye;19902977
die supreme commander serie war auch super geil. hoffe die werden gekauft und es wird dann supcom 3 entwickelt.


Es kommt eh Planetary Annihilation, von daher...meh.
Vor allem nach SupCom2. Das Spiel ansich war vom Konzept her gut. Aber man merkte richtig das Gas Powered Games bei der Umsetzung null Bock hatte. Spätestens als der DLC rauskam.
#12
customavatars/avatar20397_1.gif
Registriert seit: 07.03.2005

Admiral
Beiträge: 11430
ja man merkte das die finanzen fehlten, und das team unter stress und zeitdruck stand. das ist pures gift für eine branche, die von kreativität lebt.
#13
customavatars/avatar108198_1.gif
Registriert seit: 08.02.2009
Wittelsbacher Land
Flottillenadmiral
Beiträge: 4870
Eigentlich verwunderlich bei vielen guten Spielen in der letzten Jahrzehnt. Sieht nach Missmanagement aus.
#14
customavatars/avatar15158_1.gif
Registriert seit: 11.11.2004
Unser Basar
SuperModerator
Wahoo's Padawan
Beiträge: 20013
Naja, gab ja aber auch eine Reihe von Fehlentscheidungen.

Man schaue sich nur Company of Heroes Online an. Das war zum Scheitern verurteilt.. Keine Neuerungen gegenüber der Spottbilligen Vollversion, Pay2Win vom Feinsten usw.
Da hat man sich mächtig verschätzt und viel Geld in den Sand gesetzt, nur um es dann einzustampfen..

Dazu noch der Mist mit dem uDraw Zeug und zack ist man massiv in den Miesen.

So gesehen also wirklich falsche "Führung"..
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]