> > > > Projekt Azalea - Planen TSMC und Apple eine eigene Chipfabrik?

Projekt Azalea - Planen TSMC und Apple eine eigene Chipfabrik?

Veröffentlicht am: von

apple logoBereits seit mehreren Wochen kursieren Meldungen über eine eventuelle Zusammenarbeit zwischen Apple und TSMC. Derzeit lässt Apple seine eigenen Chips, also die A-Serie des iPhone und iPad, bei Samsung in Austin, Texas, fertigen. Aufgrund der Rechtstreitigkeiten zwischen Apple und Samsung ist es nachvollziehbar, dass sich Apple nach einer Alternative umschaut. Wirtschaftliche Gründe dürften ebenfalls eine Rolle spielen. TSMC ist einer der wenigen Auftragsfertiger, der technisch und bei den Stückzahlen in der Lage ist die Anforderungen zu erfüllen.

Offenbar aber planen TSMC und Apple den Bau einer komplett neuen Chipfabrik in den USA, die einem einzigen Kunden zur Verfügung stehen soll - Apple selbst. Einer Meldung des Business Oregon zufolge sind auch schon zwei Standort-Alternativen gefunden: New York und Oregon. Aber nicht Apple oder TSMC treten nach Außen hin in Erscheinung, sondern eine Tarnfirme, die unter dem Projektnamen "Azalea" an der Umsetzung der Pläne arbeitet. Die Gleichnamige Chipfabrik soll bis zu 300.000 Quadratmeter groß sein und bis zu 1000 Menschen beschäftigen. Eine solche Fertigung aufzubauen kostet mehrere Milliarden US-Dollar und erweckt daher großes Interesse in den jeweiligen Bezirken die in Frage kommen.

Offiziell wollen sich natürlich weder Apple noch TSMC zum Projekt "Azalea" äußern. Zuletzt direkt in Verbindung gebracht wurden beide Unternehmen Anfang 2012, als TSMC bekanntgab, dass man keine Fertigungskapazitäten an Apple und Qualcomm vergeben könne. Schon damals aber war die Rede von einer neuen Chipfabrik, die einem einzigen Kunden zur Verfügung stehen soll.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar155296_1.gif
Registriert seit: 14.05.2011

Fregattenkapitän
Beiträge: 2623
Zitat
dass meine keine Fertigungskapazitäten


soll wohl man heißen.

Na mal sehen ob sich apple noch solange behaupten kann.
#2
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 817
Kommt schon, so schwer ist es nicht, Quadratfuß in Quadratmeter umzurechnen. Mit Quadratfuß können wahrscheinlich hier die wenigstens etwas anfangen. ;)

Edit: Jo, danke! :)
#3
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30948
300.000 m^2 können sich aber auch die wenigsten vorstellen ;)
#4
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 817
Aber wesentlich eher als 3,2 Millionen Quadratfuß. (Selbst 1 Fuß ist für viele bereits eine unbekannte Größe. ^^)
#5
Registriert seit: 03.01.2009

Banned
Beiträge: 2602
Dann würde ich das Ganze einfach z.B. mit x Fußballfeldern vergleichen. Damit können die meisten etwas anfangen.

Finde die Idee mit der eigenen Chipfabrik recht sinnbvoll, bei den Mengen die Apple abnimmt. Daher -> plausiebel ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]