1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Apple: iOS 6 Uhr kostet 16,5 Millionen Euro

Apple: iOS 6 Uhr kostet 16,5 Millionen Euro

Veröffentlicht am: von

apple logoApple ist neben seinen Produkten à la iPhone, iPad, iPod und iMac auch für seine Gerichtsverfahren gegen andere Mitstreiter bekannt. Desöfteren hat der Konzern aus dem sonnigen Kalifornien schon Klage bezüglich Patentverletzungen erhoben. Die Klage um abgerundete Ecken ist nur eine davon. Vor einiger Zeit hat sich jedoch auch Apple mit einer Zahlung an die Schweizerischen Bundesbahnen, kurz SBB, vor einem eventuellen Gerichtsverfahren aus der Affäre gezogen. Dabei geht es um die Uhr, die Apple mit dem Update auf iOS 6 im neuen Design präsentiert.

Das Problem: Das Design ist alles andere als neu. Schon seit 1944 kommt es so bei den Schweizerischen Bundesbahnen zum Einsatz. Die SBB einigte sich daher mit Apple am 12. Oktober auf die Zahlung einer bislang unbekannten Geldsumme. Wie die schweizer Zeitung Tages-Anzeiger nun berichtet, zahlte Apple für das neue Uhren-Design 20 Millionen Franken. Das sind beim aktuellen Wechselkurs rund 16,58 Millionen Euro. Doch Apple könnte die Sache noch teurer kommen. Der ebenfalls in der Schweiz ansässige Uhrenhersteller Mondaine möchte anscheinend auch einen Teil des Kuchens abhaben.

apple ssb

Mondaine schloss bereits 1986 mit den Schweizerischen Bundesbahnen eine Lizenzvereinbarung ab. Damit ist es ihnen erlaubt, Uhren im SBB-Design herzustellen und weltweit zu verkaufen. Auch in den Vereinigten Staaten von Amerika werden diese unter die Bevölkerung gebracht. So befindet sich zum Beispiel eine große Version der SBB-Uhr im New Yorker Museum of Modern Art. André Bernheim, Chef des Unternehmens, äußerte sich diesbezüglich wie folgt:

 Zitat André Bernheim:

Wir diskutieren mit den SBB noch, wie wir für alle Beteiligten das Beste aus der Situation machen könnten.

Doch im Streit um eventuelle Millionen gibt es auch noch eine weitere Partei, die eine Lizenzvereinbarung mit den Schweizerischen Bundesbahnen hat. Das ist die Moser-Baer-Gruppe, die ihre Uhren unter dem Markennamen Mobatime verkauft und die "echten" SBB-Uhren fertigt.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]