1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Apples Q4 2012 und Jahresbericht mit neuen Rekorden (Update)

Apples Q4 2012 und Jahresbericht mit neuen Rekorden (Update)

Veröffentlicht am: von

apple logoSoeben hat Apple sein fiskalisches Jahr 2012 mit dem Bericht für das 4. Quartal beendet. Der Umsatz lag im vergangenen Quartal bei 36 Milliarden US-Dollar, der Gewinn bei 8,2 Milliarden US-Dollar. Im Vergleich zum Vorjahresquartal konnte das Ergebnis also ausgehend von 28,2 bzw. 6,6 Milliarden US-Dollar gesteigert werden, neue Quartalsrekorde werden erst wieder mit dem starken "Weihnachtsquartal" Q1 2013 erwartet. Im Gesamtjahr 2012 verzeichnet Apple einen Umsatz von 156,5 Milliarden US-Dollar. Der Nettogewinn lag bei 41,7 Milliarden US-Dollar. Auch dies ist eine deutliche Steigerung gegenüber dem Gesamtjahr 2011, in dem 108,2 Milliarden US-Dollar umgesetzt und ein Gewinn von 25,9 Milliarden US-Dollar eingefahren wurde. Inzwischen hat Apple 124,25 Milliarden US-Dollar als Barreserve auf der hohen Kante.

Apple Q4 2012 - Umsatz

Apple Q4 2012 - Gewinn

Im abgelaufenen Quartal konnte Apple 26,9 Millionen iPhones verkaufen, ein Plus von 58 Prozent im Vorjahresvergleich. Bei den iPads ging es um 26 Prozent rauf auf eine Stückzahl von 14 Millionen. Mit einem Wachstum von nur einem Prozent liegen die Verkäufe der Macs auf gleichem Niveau wie im Jahr zuvor. Insgesamt wurden 4,9 Millionen Stück verkauft. Mit 5,3 verkauften iPods muss Apple in diesem Bereich einen Rückgang von 19 Prozent verzeichnen.

Apple Q4 2012 - iPhone-Verkäufe

Apple Q4 2012 - iPad-Verkäufe

Für das erste Quartal 2013 rechnet Apple mit einem Umsatz von 52 Milliarden US-Dollar und einem Gewinn von 11,75 Milliarden US-Dollar.

Tim Cook, CEO von Apple:

Wir sind sehr stolz ein fantastisches Geschäftsjahr mit Rekord-Ergebnissen in einem September-Quartal zu beenden. Wir gehen mit den besten iPhone, iPad, Mac und iPod Produkten, die wir je hatten, in das Weihnachtsgeschäft und wir bleiben sehr zuversichtlich in Hinblick auf unsere neuen Produkten, die wir noch in der Pipeline haben.

Für Kunden im deutschen iTunes und App Store hält der heutige Tag aber auch eine schlechte Nachricht bereit. Apple hat offenbar an der Preisschraube gedreht und die günstigsten Apps und Titel in den beiden Stores beginnen nicht mehr mit 0,79 sondern mit 0,89 Euro.

Die neuen Preisstufen lauten:

- 0,79 Euro --> 0,89 Euro
- 1,59 Euro --> 1,79 Euro
- 2,39 Euro --> 2,69 Euro
- 2,99 Euro --> 3,59 Euro
- 3,99 Euro --> 4,49 Euro
- 4,99 Euro --> 5,49 Euro
- 5,49 Euro --> 5,99 Euro
- 5,99 Euro --> 6,99 Euro
- 6,99 Euro --> 7,99 Euro
- 7,99 Euro --> 8,99 Euro
- 8,99 Euro --> 9,99 Euro
- 9,99 Euro --> 10,99 Euro

Apple App Store

Update:

In der Telefonkonferenz sind noch weitere Details bekannt geworden.

- Der Anteil der mobilen Macs beträgt 80 Prozent der Gesamtverkäufe in diesem Bereich.
- Der iPod touch ist für 50 Prozent der gesamten iPod-Verkäufe verantwortlich.
- Der iTunes-Store sorgte für einen Gewinn von 2,1 Milliarden US-Dollar.
- Die iCloud hat 190 Millionen aktive Nutzer
- Die Retail-Stores machten einen Umsatz von 4,2 Milliarden US-Dollar.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]