> > > > Zweimal Apple vs. Samsung - zweimal ist Samsung der Gewinner

Zweimal Apple vs. Samsung - zweimal ist Samsung der Gewinner

Veröffentlicht am: von

rechtsstreitHeute und gestern sind zwei Entscheidungen im Bezug auf die aktuellen Rechtsstreitigkeiten zwischen Apple und Samsung gefallen. Im Falle des Rechtstreits in den USA hat Richterin Lucy Koh entschieden, dass wichtige Dokumente, die im Zusammenhang mit den finanziellen Belangen stehen, nicht gesperrt werden. Beide Seiten einigten sich aber darauf, dass nicht alle Zahlen veröffentlicht werden müssen. Genauer gesagt geht es dabei um die Schadensersatzzahlungen und die dahinterstehenden angeblichen Verluste, die Apple durch die Missachtung der Patente durch Samsung erleidet.

Zusätzlich zu den über 1 Milliarden US-Dollar, die Apple bereits zugesprochen wurden, verlangt man weitere 535 Millionen US-Dollar. Außerdem zielt Apple darauf ab, dass 26 Produkte von Samsung vom US-Markt verbannt werden. Die Richterin entschied gegen die Geheimhaltung, da man nicht auf finanziellen Schadensersatz klagen und auf der anderen Seite die Zahlen, die angeblich zu einem Schaden führen, geheim halten könne.

Im Juli dieses Jahres entschied ein englisches Gericht, dass sich das Galaxy Tab 10.1 und das iPad nicht ähnlich genug seien, um ein Verkaufsverbot zu erwirken. Die daraufhin von Apple eingereichte Berufung wurde heute abgeschmettert.

Richter Colin Biriss:

The Galaxy Tab "do not have the same understated and extreme simplicity which is possessed by the Apple design. They are not as cool."

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar99554_1.gif
Registriert seit: 28.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4854
Samsung vor, noch ein... zugesprochenes Urteil? :fresse:
#2
Registriert seit: 20.07.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 779
They are not as cool.
Wie kann ein Richter sowas sagen?
#3
customavatars/avatar31510_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Von draußen, vom Walde komm ich her :)
SuMoFreak
Beiträge: 1034
jetzt bin ich ja mal auf die ganzen Samsung und Apple Fanboys gespannt aber vor allem auf die 2teren :D
#4
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Nicht nötig hier zu sticheln.

In den Nötigen Foren wird es eh bald wieder abgehen.

Das einzige was noch fehlt ist der Radi.

Der Richter konnte sicher keine ähnlichkeit der geräte herstellen, weil das Licht so gebogen war :fresse:
#5
Registriert seit: 14.02.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 290
Am Ende gewinnt wieder Apple, vorausgesetzt es ist wieder ein Gericht in Kalifornien *hust*
#6
customavatars/avatar160942_1.gif
Registriert seit: 29.08.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1816
ich mag beide Firmen nicht, es wird mal langsam zeit dass die einsehen wie lächerlich ihre wehwehchen sind^^
#7
Registriert seit: 18.04.2007
Eifel
Bootsmann
Beiträge: 597
das ist irgendwe ein schlechter witz. Was die an geldern aus dem fenster werfen wer da noch jubelt weiß net das der endkunde den mist bezahlt. Kindergarten aufstand wäre mal sinnvoll beide bekommen eine breitseite und kommen auf den boden der tatsache zurück. vorallem was apple da abziehen will mit 26 geräte verbannen wie krank ist das denn? aber solange die fanboys das fleißig unterstützen können wir uns das spiel bestimmt noch ein paar jahre ansehen
#8
Registriert seit: 27.05.2006
Austria
Hauptgefreiter
Beiträge: 238
Apple verliert Patentprozess gegen Samsung in Den Haag
Patente. Samsung darf seine Handys und Tablet-PCs der Galaxy-Reihe weiter in den Niederlanden verkaufen, urteilt ein Gericht.

Den Haag/Cupertino (Kalifornien)/Seoul. Apple hat in seinem Patentkrieg mit Samsung einen Prozess in den Niederlanden verloren. Samsung darf seine Smartphones und Tablet-Computer der Galaxy-Reihe weiter in den Niederlanden verkaufen. Ein Gericht in Den Haag wies am Mittwoch eine Klage des US-Konzerns ab. Apple hatte ein Verkaufsverbot für mehr als ein Dutzend Smartphones und drei Tablets gefordert, da in den Samsung-Geräten patentierte Touchscreen-Technologie verwendet werde.

Es ging um das Patent mit einer europäischen Nummer EP 2098948, das beschreibt, wie die Bildschirme zwischen einzelnen und mehrfachen Berührungen unterscheiden. Nach Ansicht der niederländischen Richter setzte Samsung die Funktion auf andere Weise um als im Patent festgelegt. Das Gericht verwies auch auf ähnliche Prozesse in Großbritannien und Deutschland, die Apple ebenfalls verloren habe.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]