> > > > Neuigkeiten im Kartellverfahren gegen Microsoft

Neuigkeiten im Kartellverfahren gegen Microsoft

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Mitte Juli berichteten wir bereits über das neue Kartellverfahren der Europäischen Union gegen Microsoft. Nun wird die Angelegenheit für den Softwareriesen aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten langsam richtig ernst. So berichtet Der Spiegel, dass die EU-Kommission Microsoft noch diesen Monat anklagen wird. Sollte man Microsoft für schuldig erklären, droht eine Strafzahlung in Milliardenhöhe.

Hintergrund des neuen Verfahrens ist das Urteil von 2009. In diesem früheren Kartellverfahren wurde festgelegt, dass den Windows-Anwendern neben dem Internet Explorer auch andere Browser zu Auswahl angeboten werden müssen. Realisiert wurde dies über das "Browserwahl"-Fenster, was sicher vielen bekannt ist. Mit dem ersten Service Pack für Windows 7 im Februar 2011 verschwand dieses Auswahlfenster jedoch. Microsoft entschuldigte sich dafür und gab als Ursache einen technischen Fehler an.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10746
WTF ?

Wenn ich mir die Grafiken hier angucke:
Webbrowser

Dann sah es im August 2012 so aus, dass Mozilla rund 42% Marktanteil hatte und der IExplorer nur Platz 2 mit 27%.

Auf welcher Grundlage wollen die jetzt Microsoft nochmal als Monopolisten verklagen ? Gehts darum den Einsatz des IExplorer auf unter 1 % zu drücken, oder wo liegt hier die Zielvorgabe ?!
#2
customavatars/avatar105791_1.gif
Registriert seit: 04.01.2009

Skarabäusfürst
Beiträge: 671
EU braucht Geld und da Deutschland fast keins mehr hat muss anderer her.
#3
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6515
Ich finde beide nicht übel (IE als auch Mozilla). Wozu immer die klagen ?. Auch ohne die Browser-Auswahl kann man sich immer noch einen anderen wie z.b
Mozilla oder Opera Installieren. Ich denke mal Sie machen es u.a auch wegen der Werbung im TV... MAL Ehrlich ~~>> Werbung für nen Browser ist und
bleibt Murcks!.
#4
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10746
Zitat
Ich denke mal Sie machen es u.a auch wegen der Werbung im TV


Kann ich mir nicht vorstellen. Gerade die Werbung deutet darauf hin, dass MS den Internet Explorer als eigenständiges Produkt bewirbt. Darum gehts ja der EU - dass die Leute die Wahl haben, eben auch die Wahl den INternet Explorer zu nehmen.
Es geht der EU wohl kaum darum mit allen Mitteln den Browser vom Markt verschwinden zu lassen.
#5
Registriert seit: 08.10.2012

Obergefreiter
Beiträge: 108
Das ist doch jetzt nicht wirklich verwunderlich. Microsoft wurde 2009 dazu verurteilt diese Browserwahl einzuführen, also muss sie auch da sein. Ob das Fenster mit der Browserwahl irgendwann aufgrund der veränderten Marktanteile überflüssig ist, müssen die entsprechenden Behörden entscheiden und nicht Microsoft.
#6
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10746
für welche dauer denn ? das ist mittlerweile 3 Jahre her. Damals haben sie die Browserwahl eingeführt. Mittlerweile gibt es neue Betriebssysteme und die Browser-Anteile haben sich komplett verschoben.
Sofern das ganze nicht irgendwie von Marktanteilen abhängig ist isses doch für die Katz.
#7
Registriert seit: 08.10.2012

Obergefreiter
Beiträge: 108
Die aktuelle Vereinbarung gilt wohl noch bis 2014.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]