> > > > Debit-Card lässt sich mit BitCoins bezahlen

Debit-Card lässt sich mit BitCoins bezahlen

Veröffentlicht am: von

bitcoinBei BitCoins handelt es sich um eine elektronische Währung, die ihre Sicherheit aus einem dezentralen Netzwerk bezieht und sich darin auch selbst generiert. Wer sich genauer mit den BitCoins beschäftigen möchte, kann dies im dazugehörigen Wikipedia-Artikel tun. Der Währung selbst wurde von vielen Experten keine große Zukunft hervorgesagt, es wurde immer wieder davon ausgegangen, dass die Kryptographie früher oder später geknackt würde. Bisher wurden aber nur Service-Anbieter bzw. Tauschbörsen angegriffen, BitCoins selbst lassen sich nicht kopieren und sind somit weiterhin sicher.

Nun hat ein Anbieter namens BitInstant eine Paycard vorgestellt, bei der es sich um eine auf BitCoins basierenden Debit-Card handelt. Nutzer können ihre BitCoins auf die Karte laden und dieses Geld dann bei allen Shops, die auch eine MasterCard annehmen, ausgegeben. MasterCard will diese Zusammenarbeit allerdings noch nicht bestätigen. Dies hat laut BitInstant zwei Gründe: Zum Einen ist MasterCard ein langjähriger Partner, der aber erst mit dem offiziellen Start des Projekts genannt werden möchte. Zum Zweiten befindet sich BitInstant noch in Verhandlungen mit MasterCard. BitInstant will auch noch weitere Partner ins Boot holen. In acht Wochen soll die Karten erhältlich sein.

BitInstant Paycard

Die Paycard könnte dafür sorgen, dass BitCoins nicht nur eine weitere Verbreitung finden, sondern auch besser verstanden werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 2.33

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1804
Zitat bit64c;19343603
sehr verhasst beim "echten" Bankensystem.


noch ein grund mehr es zu nutzen
#4
customavatars/avatar99554_1.gif
Registriert seit: 28.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 5002
Zitat bit64c;19343603
... sehr verhasst beim "echten" Bankensystem.

Die haben gute Gründe :fresse:
#5
customavatars/avatar123259_1.gif
Registriert seit: 14.11.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 252
lohnt sich dieser bitquatsch überhaupt noch, wenn man die kosten für ein dauernd laufendes maschinchen mit mehreren grakas abzieht?
#6
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2370
Selber minen lohnt sich aktuell nicht mehr wirklich. Vielleicht schafft es jemand, ein Programm mit extrem guter Hardwareunterstützung und verbesserten Algorithmen zu erstellen, dass es wieder attraktiv wird. Aber das steht noch in den Sternen. Vielleicht kann man ja irgendwann ne Amazon-Cloud fürn Tag mieten, wenn das Konto mal wieder leer ist und einfach ein paar Coins minen :)
#7
Registriert seit: 20.03.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3355
Klar lohnt sich das nicht :D
#8
customavatars/avatar50343_1.gif
Registriert seit: 28.10.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 7015
Wäre ja auch krank, wenn man sich einfach so Geld aus dem Nichts erschaffen würde. Das widerspräche ja allen Naturgesetzen. So etwas können nur Banken und Griechenland.
#9
customavatars/avatar25049_1.gif
Registriert seit: 17.07.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2913
Zitat herrhannes;19349874
Wäre ja auch krank, wenn man sich einfach so Geld aus dem Nichts erschaffen würde. Das widerspräche ja allen Naturgesetzen. So etwas können nur Banken und Griechenland.
Und aus was wurden unsere Euros erschaffen?
#10
Registriert seit: 17.04.2012
Bielefeld
Matrose
Beiträge: 23
Aus Metall und Papier:)
#11
customavatars/avatar24476_1.gif
Registriert seit: 01.07.2005
Taunus
Korvettenkapitän
Beiträge: 2522
Zitat bit64c;19343603
bitcoins sind eine echt interessante Sache - sehr verhasst beim "echten" Bankensystem.

Die zittern alle in Anbetracht dessen, dass ich meine Brötchen in Bitcoins bezahlen kann, weil diese revolutionäre Währung in rasendem Tempo alles bisher dagewesene abgelöst hat.
#12
Registriert seit: 21.06.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1067
Nun mal nicht übertreiben. Brötchen kann ich jedenfalls für Bitcoins noch keine kaufen.

Und diese Karte ist lachhaft. Wer sowas anbietet hat das System der Bitcoins nicht verstanden. Zentraler Bestandteil ist die garantierte Anonymität, welche durch diese Karte völlig aufgehoben wird. Mit dieser Karte sind Bitcoins "nur" noch Geld.

Zitat
Frage an die Miner: Was habt ihr bis jetzt schon an Bitcoins generiert?

Ca. 1 BTC/Tag

Zitat
Die haben gute Gründe

Ja. Die stecken nicht drin und können es nicht kontrollieren. Ach - und Steuern gibts auch noch keine. Noch was ? Klar - Zahlungen sind nicht nachverfolgbar. Und jedermann kann Bitcoins generieren. Das alles zusammengenommen kommt Gotteslästerung ziemlich nahe....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]