> > > > Corsair übernimmt Raptor Gaming

Corsair übernimmt Raptor Gaming

Veröffentlicht am: von

corsairDas Eingabegerätesegment ist hart umkämpft, viele, teilweise auch eher kleine Unternehmen versuchen hier ihr Glück. Da überrascht es nicht, wenn es auch einmal zu einer Übernahme kommt. So geschehen ist das jetzt mit dem in Deutschland ansässigen Gaming-Spezialisten Raptor Gaming, der seit 2004 auf dem Markt aktiv ist.

Corsair hat per Pressemitteilung bekanntgegeben, das man Raptor Gaming übernimmt. Dadurch erhält Corsair das komplette Produktprogramm von Raptor Gaming, das als ergänzende Produktlinie zu Corsairs bekannter Vengeance-Serie fortgeführt werden soll. Die Übernahme zielt vor allem auf den deutschen Markt ab, auf dem Raptor Gaming am Besten aufgestellt ist. Die CEOs und COOs von Raptor Gaming werden von Corsair weiterbeschäftigt.

Sowohl der Corsair Präsident und CEO Andy Paul als auch der CEO von Raptor Gaming, Dirk Schunk, geben kurze Statements zur Übernahme ab. Andy Paul wird folgendermaßen zitiert:

Corsair und Raptor haben das gleiche Ziel, Gamern das beste PC Hardware Equipment auf der ganzen Welt anzubieten. Raptor Gamings starke Retail Präsenz ermöglicht uns, Gamern eine breitere Produktpalette anzubieten.

Auch Dirk Schunk äußert sich positiv und sieht in der Übernahme die Chance, die Produkte von Raptor Gaming global zu verbreiten:

Wir waren selber Gamer und schufen Raptor Gaming mit der Zielsetzung, Gamern mit unseren Produkten das absolut beste Gaming Erlebnis zu verschaffen. Corsairs starke Marke und das weltweite Vertriebsnetz werden die Produkte von Raptor Gaming weltweit einer größeren Breite von Gamern zugänglich machen.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar82129_1.gif
Registriert seit: 10.01.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 817
Lol, ein absoluter Fehlkauf, die haben kaum was schlaues anzubieten, also was will Corsair mit denen?
#2
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17915
Aber know how haben sie - also warum nicht? ;-)

Gesendet von meinem GT-S6102 mit der Hardwareluxx App
#3
customavatars/avatar174125_1.gif
Registriert seit: 07.05.2012
Dortmund
Obergefreiter
Beiträge: 98
Die Webseite ist schon angepasst http://raptor-gaming.webnode.com/
#4
customavatars/avatar171999_1.gif
Registriert seit: 23.03.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2076
Naja, Raptor ist eigentlich mehr bemüht, als erfolgreich. Ich hatte mal die M3 und die M3 Platinum (Mäuse). Zubehör ist bei Raptor wirklich umfangreich, das muss man ihnen lassen. Ergonomisch hat die Platinum auch voll überzeugen können, allerdings haben die Daumentasten irgendwann schlapp gemacht, also besonders lange halten die Mäuse wohl nicht unbedingt. Die K2 Tastatur hab' ich immer noch, bin aber nicht wirklich zufrieden mit dem Anschlag (- ja, ich gucke schon immer nach Mechas aber finde keine Eierlegende-Wollmilchsau für mich -). Verarbeitung und Langlebigkeit sind aber immer noch gut. Richtig geil ist aber das Mauspad P5! Raues Hartplastik und nicht ganz so überdimensioniert und schön robust; hat immer noch keine Abnutzungserscheinungen (~2-3 Jahre in Gebrauch).
Vielleicht können sie mit Corsairs Hilfe jetzt was erfolgreicher werden, verdient hätten sie es, allein schon weil's ein deutsches Unternehmen ist. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]