> > > > 20-nm-Prozess soll bei TSMC 2013 beginnen

20-nm-Prozess soll bei TSMC 2013 beginnen

Veröffentlicht am: von

tsmc logoTSMC gilt als weltgrößter Chiphersteller und möchte diese Position natürlich nicht verlieren. Trotz immer wieder aufkommender Meldungen, dass der aktuell feinste Fertigungsprozess mit der 28-nm-Technologie nicht genügen Chips abwirft, möchte das Unternehmen bereits im Jahr 2013 den nächsten Schritt gehen. So soll bereits im kommenden Jahr mit dem 20-nm-Prozess die Fertigung nochmals verkleinert werden. Um nicht zu viel zu versprechen, rudert der Hersteller mit dieser Ankündigung aber auch gleich etwas zurück. Denn laut TSMC werden zu Beginn der Produktion nur sehr wenig funktionierende Chips die Hallen verlassen. Größere Stückzahlen sind erst für das Jahr 2014 geplant.

Im Gegensatz zum aktuellen 28-nm-Prozess werden bei 20 Nanometern auch keine verschiedenen Designs angeboten. Aktuell setzten die Unternehmen je nach Bedarf auf 28LP(poly/SiON), 28HPL (HKMG), 28HP (HKMG) oder 28HPM (HKMG). Dies soll sich aber beim Start der 20nm-Fertigung ändern, wobei noch nicht bekannt ist, für welche Technologie sich TSMC entscheidet.

Trotzdem ist diese Entwicklung mit Sicherheit als erfreulich zu betrachten, denn durch die immer kleineren Fertigungsprozesse sinken nicht nur die Chippreise, sondern die Bauteile werden dadurch auch immer effizienter und auch natürlich schneller. Trotzdem wird TSMC wohl in den kommenden Monaten erstmal den 28-nm-Prozess ausbauen müssen, da die Nachfrage in diesem Bereich riesig ist und durch die geringen Kapazitäten wohl bei Weitem nicht gestillt werden kann.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar54065_1.gif
Registriert seit: 21.12.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 2025
Wofür werden die verschiedenen Designs gebraucht?
#2
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3208
Für Stromsparer im mobilen Bereich z.B.

Kleiner ist nicht immer besser, siehe Flash, oder das Hitzeproblem der Ivys ;)
#3
customavatars/avatar34168_1.gif
Registriert seit: 26.01.2006
Das kleine Haus auf Karkand
Korvettenkapitän
Beiträge: 2432
Zitat Bzzz;19232841
Für Stromsparer im mobilen Bereich z.B.

Kleiner ist nicht immer besser, siehe Flash, oder das Hitzeproblem der Ivys ;)


welches durch bessere wärmeleitpaste unter dem HS behoben ist^^
#4
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Kapitän zur See
Beiträge: 3151
Die Entscheidung überrascht mich wenig... nachdem sich TSMC bei 22nm und FinFET von Intel hat vorführen lassen müssen (Intel zumindest hat in seinen Präsentationen damals sehr auf dem "Technologievorsprung von 4 Jahren" herumgeritten). Da haut man lieber einen neuen Prozess ein wenig vor seiner Zeit raus, damit man wieder besser dasteht. Über konkurrenzfähige Yields hat schließlich keiner gesprochen...
#5
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 18688
TSMC ist doch der with schlechthin mit ihrer fertigung, erst jedesmal moatelang verspätung und dann monetelang zu wenige chips und/oder zu miese yield raten...
Intel macht einfach, alle 2 jahre ne neue fertigung und das pünktlich und in massen
#6
customavatars/avatar105586_1.gif
Registriert seit: 02.01.2009
Bayern
Korvettenkapitän
Beiträge: 2440
Ich habe mal auf einer Schulung von einem relativ berühmten Fab-Ausrüster für Halbleiterhersteller gehört, dass in der Branche so gut wie jeder Intel hinterherhängt. Haben anscheinend verdammt kluge Köpfe auf den richtigen Stühlen... Genauer wurde darauf jedoch nicht eingegangen :-D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]