> > > > AMD mit Umsatzrückgang, dennoch in der Gewinnzone

AMD mit Umsatzrückgang, dennoch in der Gewinnzone

Veröffentlicht am: von

AMDAMD scheint weiterhin mit dem schrumpfenden PC-Markt zu kämpfen zu haben, denn der Umsatz im 2. Quartal 2012 ging im Vorjahresvergleich um 10 Prozent zurück und lag bei nur 1,41 Milliarden US-Dollar. Dennoch schaffte man es wieder in die Gewinnzone. Diese fällt mit 37 Millionen US-Dollar zwar nicht sonderlich hoch aus, nach dem Verlust von 590 Millionen US-Dollar im letzten Quartal ist dies dennoch ein Lichtblick. 

AMD macht den schrumpfenden PC-Markt für den Umsatzrückgang verantwortlich. Besonders der traditionelle Desktop macht hier Probleme. Die APUs stehen deutlich besser dar, dennoch hat AMD gegen die Dominanz von Intel derzeit kein Rezept. Die Server-Sparte ging um 13 Prozent zurück und auch das GPU-Business schrumpfte um 5 Prozent.

Rory Read, CEO von AMD:

"Overall weakness in the global economy, softer consumer spending and lower channel demand for our desktop processors in China and Europe made the closing weeks of the quarter challenging. We are taking definitive steps to improve our performance and correct the issues within our control as we expect headwinds will continue in the third quarter as the industry sets a new baseline. We remain optimistic about our core businesses as well as future opportunities with our competitively differentiated next-generation Accelerated Processor Units (APUs). Our recently launched Trinity APU continues to gain traction with customers. We are committed to driving profitable growth.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar177398_1.gif
Registriert seit: 19.07.2012
Hamburg
Stabsgefreiter
Beiträge: 264
Also mich wundert es eigentlich garnicht, die Produkte die AMD abliefert sind wohl ehr der Grund. Die CPU´s sind nicht Konkurenzfähig (zumindest in der desktopsparte) und die oberklasse Grafikkarten auch nicht.Ohne die günstigen einsteiger CPU´s und die Mittelklasse GPU´s gäbe es dir Firma bestimmt schon garnicht mehr.
#2
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Zitat ShoryukenGTX;19190820
Also mich wundert es eigentlich garnicht, die Produkte die AMD abliefert sind wohl ehr der Grund. Die CPU´s sind nicht Konkurenzfähig (zumindest in der desktopsparte) und die oberklasse Grafikkarten auch nicht.Ohne die günstigen einsteiger CPU´s und die Mittelklasse GPU´s gäbe es dir Firma bestimmt schon garnicht mehr.


Aber nein, die GPUs sind nicht konkurenfähig. Ach moment, AMD hat ja die schnellste Single GPU Karte. Nein sicherlich nicht konkurenfähig ;)

Geh lieber wieder im Sandkasten spielen.
#3
customavatars/avatar140434_1.gif
Registriert seit: 13.09.2010
Kuchenland! (Rheinland Pfalz)
Forever 13
Beiträge: 2282
Ich mag Amd eigentlich, aber was Gamessupport ( Treiber etc. siehe gta) und die momentane Cpulage für Videospile angeht, müssen die mal nachlegen :)

Schlechtes Handy - schlechte rechtschreibung, doofer touch :D
#4
customavatars/avatar177398_1.gif
Registriert seit: 19.07.2012
Hamburg
Stabsgefreiter
Beiträge: 264
@Dan Kirpan echt? seit wann wird die GTX680 denn von AMD gebaut? Da ist mir wohl etwas entgangen. Oder du lebst in der vergangenheit, aber AMD hat set jahren was die Spitzen GPU angeht keine schnite gegen Nvidia. Im Midrage berich schlagen sie sich sehr gut, aber gegen die GTX670, 680 und 690 hat AMD nichts in der Hand. Die 6870/7870 das sind gute karten, aber in der Oberklasse reißen sie seit jahren nichts mehr. Alleine der 7970 TDP ist ja wahnwitzig. 250 Watt in der heutigen zeit, eine GTX690 liegt mit zwei GPU´s gerade einmal bei 300. Und von den CPUßs brauchen wir garnicht erst anfangen... denn da blamiert sich AMD im Desktop bereich.
#5
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1895
Hast du dich hier angemeldet nur um so einen Mist zu verzapfen?
#6
Registriert seit: 27.02.2012

Matrose
Beiträge: 2
Es ist lustig zu sehen, wie nVidia Fanboys nun Tahiti schlechtreden, und das mehr oder weniger mit den gleichen Argumenten mit denen man damals als AMD Fanboy über nVdias GF100 lästerte. Einigt euch doch mal, was ihr wollt.
#7
customavatars/avatar47095_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Pfalz
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 497
Die Markenaffinität mancher ist echt bedauernswert.

Wie hat sich der GPU Markt im 2ten Quartal denn insgesamt entwickelt ?

mfg

Ich finde nur Zahlen zum Komplettpc Verkauf, der stagnierte zwar gegenüber 2012 aber der Rückgang ist unter 1%.

(Insgesamt wurden im zweiten Quartal 2012 87.469.273 PCs ausgeliefert. Im entsprechenden Vorjahresquartal waren es 87.557.116 PCs. notebookjournal)
#8
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Zitat ShoryukenGTX;19191479
@Dan Kirpan echt? seit wann wird die GTX680 denn von AMD gebaut? Da ist mir wohl etwas entgangen. Oder du lebst in der vergangenheit, aber AMD hat set jahren was die Spitzen GPU angeht keine schnite gegen Nvidia. Im Midrage berich schlagen sie sich sehr gut, aber gegen die GTX670, 680 und 690 hat AMD nichts in der Hand. Die 6870/7870 das sind gute karten, aber in der Oberklasse reißen sie seit jahren nichts mehr. Alleine der 7970 TDP ist ja wahnwitzig. 250 Watt in der heutigen zeit, eine GTX690 liegt mit zwei GPU´s gerade einmal bei 300. Und von den CPUßs brauchen wir garnicht erst anfangen... denn da blamiert sich AMD im Desktop bereich.


Die Radeon HD 7970 Ghz Edition schlägt die GTX 680. Solltest dich mal informieren ;)

Und wen juckt denn die TDP bei High-End Graffikarten. Meine könnte auch 500 Watt verbrauchen, wen interssiert das denn?!
#9
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1895
Außerdem ist Highend nicht der dicke Markt.

Wie dem auch sei, NVIDIA hat 2012 bisher irgendwie verschlafen und deswegen ist AMD momentan einfach besser aufgestellt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]