> > > > AMD mit Umsatzrückgang, dennoch in der Gewinnzone

AMD mit Umsatzrückgang, dennoch in der Gewinnzone

Veröffentlicht am: von

AMDAMD scheint weiterhin mit dem schrumpfenden PC-Markt zu kämpfen zu haben, denn der Umsatz im 2. Quartal 2012 ging im Vorjahresvergleich um 10 Prozent zurück und lag bei nur 1,41 Milliarden US-Dollar. Dennoch schaffte man es wieder in die Gewinnzone. Diese fällt mit 37 Millionen US-Dollar zwar nicht sonderlich hoch aus, nach dem Verlust von 590 Millionen US-Dollar im letzten Quartal ist dies dennoch ein Lichtblick. 

AMD macht den schrumpfenden PC-Markt für den Umsatzrückgang verantwortlich. Besonders der traditionelle Desktop macht hier Probleme. Die APUs stehen deutlich besser dar, dennoch hat AMD gegen die Dominanz von Intel derzeit kein Rezept. Die Server-Sparte ging um 13 Prozent zurück und auch das GPU-Business schrumpfte um 5 Prozent.

Rory Read, CEO von AMD:

"Overall weakness in the global economy, softer consumer spending and lower channel demand for our desktop processors in China and Europe made the closing weeks of the quarter challenging. We are taking definitive steps to improve our performance and correct the issues within our control as we expect headwinds will continue in the third quarter as the industry sets a new baseline. We remain optimistic about our core businesses as well as future opportunities with our competitively differentiated next-generation Accelerated Processor Units (APUs). Our recently launched Trinity APU continues to gain traction with customers. We are committed to driving profitable growth.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar177398_1.gif
Registriert seit: 19.07.2012
Hamburg
Stabsgefreiter
Beiträge: 264
Also mich wundert es eigentlich garnicht, die Produkte die AMD abliefert sind wohl ehr der Grund. Die CPU´s sind nicht Konkurenzfähig (zumindest in der desktopsparte) und die oberklasse Grafikkarten auch nicht.Ohne die günstigen einsteiger CPU´s und die Mittelklasse GPU´s gäbe es dir Firma bestimmt schon garnicht mehr.
#2
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Zitat ShoryukenGTX;19190820
Also mich wundert es eigentlich garnicht, die Produkte die AMD abliefert sind wohl ehr der Grund. Die CPU´s sind nicht Konkurenzfähig (zumindest in der desktopsparte) und die oberklasse Grafikkarten auch nicht.Ohne die günstigen einsteiger CPU´s und die Mittelklasse GPU´s gäbe es dir Firma bestimmt schon garnicht mehr.


Aber nein, die GPUs sind nicht konkurenfähig. Ach moment, AMD hat ja die schnellste Single GPU Karte. Nein sicherlich nicht konkurenfähig ;)

Geh lieber wieder im Sandkasten spielen.
#3
customavatars/avatar140434_1.gif
Registriert seit: 13.09.2010
Kuchenland! (Rheinland Pfalz)
Forever 13
Beiträge: 2333
Ich mag Amd eigentlich, aber was Gamessupport ( Treiber etc. siehe gta) und die momentane Cpulage für Videospile angeht, müssen die mal nachlegen :)

Schlechtes Handy - schlechte rechtschreibung, doofer touch :D
#4
customavatars/avatar177398_1.gif
Registriert seit: 19.07.2012
Hamburg
Stabsgefreiter
Beiträge: 264
@Dan Kirpan echt? seit wann wird die GTX680 denn von AMD gebaut? Da ist mir wohl etwas entgangen. Oder du lebst in der vergangenheit, aber AMD hat set jahren was die Spitzen GPU angeht keine schnite gegen Nvidia. Im Midrage berich schlagen sie sich sehr gut, aber gegen die GTX670, 680 und 690 hat AMD nichts in der Hand. Die 6870/7870 das sind gute karten, aber in der Oberklasse reißen sie seit jahren nichts mehr. Alleine der 7970 TDP ist ja wahnwitzig. 250 Watt in der heutigen zeit, eine GTX690 liegt mit zwei GPU´s gerade einmal bei 300. Und von den CPUßs brauchen wir garnicht erst anfangen... denn da blamiert sich AMD im Desktop bereich.
#5
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Korvettenkapitän
Beiträge: 2051
Hast du dich hier angemeldet nur um so einen Mist zu verzapfen?
#6
Registriert seit: 27.02.2012

Matrose
Beiträge: 2
Es ist lustig zu sehen, wie nVidia Fanboys nun Tahiti schlechtreden, und das mehr oder weniger mit den gleichen Argumenten mit denen man damals als AMD Fanboy über nVdias GF100 lästerte. Einigt euch doch mal, was ihr wollt.
#7
customavatars/avatar47095_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Pfalz
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 507
Die Markenaffinität mancher ist echt bedauernswert.

Wie hat sich der GPU Markt im 2ten Quartal denn insgesamt entwickelt ?

mfg

Ich finde nur Zahlen zum Komplettpc Verkauf, der stagnierte zwar gegenüber 2012 aber der Rückgang ist unter 1%.

(Insgesamt wurden im zweiten Quartal 2012 87.469.273 PCs ausgeliefert. Im entsprechenden Vorjahresquartal waren es 87.557.116 PCs. notebookjournal)
#8
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Zitat ShoryukenGTX;19191479
@Dan Kirpan echt? seit wann wird die GTX680 denn von AMD gebaut? Da ist mir wohl etwas entgangen. Oder du lebst in der vergangenheit, aber AMD hat set jahren was die Spitzen GPU angeht keine schnite gegen Nvidia. Im Midrage berich schlagen sie sich sehr gut, aber gegen die GTX670, 680 und 690 hat AMD nichts in der Hand. Die 6870/7870 das sind gute karten, aber in der Oberklasse reißen sie seit jahren nichts mehr. Alleine der 7970 TDP ist ja wahnwitzig. 250 Watt in der heutigen zeit, eine GTX690 liegt mit zwei GPU´s gerade einmal bei 300. Und von den CPUßs brauchen wir garnicht erst anfangen... denn da blamiert sich AMD im Desktop bereich.


Die Radeon HD 7970 Ghz Edition schlägt die GTX 680. Solltest dich mal informieren ;)

Und wen juckt denn die TDP bei High-End Graffikarten. Meine könnte auch 500 Watt verbrauchen, wen interssiert das denn?!
#9
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Korvettenkapitän
Beiträge: 2051
Außerdem ist Highend nicht der dicke Markt.

Wie dem auch sei, NVIDIA hat 2012 bisher irgendwie verschlafen und deswegen ist AMD momentan einfach besser aufgestellt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]