> > > > Nokia verliert 1,4 Milliarden Euro im Q2 2012

Nokia verliert 1,4 Milliarden Euro im Q2 2012

Veröffentlicht am: von

NokiaSoeben hat Nokia seine Quartalszahlen für den 2. Quartal 2012 bekanntgegeben. Im Vorfeld hatte Nokia bereits eine Warnung für das aktuelle Quartal herausgegeben, so dass die nun folgenden Zahlen nicht mehr wirklich überraschen können. Im 1. Quartal musste der finnische Konzern einen Verlust von 1,3 Milliarden Euro bekanntgeben, im 2. Quartal sind es nun sogar 1,4 Milliarden Euro. Der Umsatz ist in etwa gleich geblieben und beträgt 7,5 Milliarden Euro. Somit muss man zwar immer noch einen gigantischen Verlust vermelden. Einzig der gerade noch stabile Umsatz und die guten Verkaufszahlen der Lumia-Produkte machen Hoffnung. Gerade der Vorjahresvergleich ist jedoch verheerend: Die Verluste wurden von 368 Millionen auf 1,4 Milliarden Euro erweitert, der Umsatz geht um 19 Prozent von 9,3 auf die schon angesprochenen 7,5 Milliarden Euro zurück.

Während die Lumia-Produktreihe im letzten Quartal rund zwei Millionen Geräte absetzen konnte, waren es im 2. Quartal doppelt so viele. Neben der Entlassung von tausenden von Mitarbeiter will Nokia auch Tochterunternehmen wie die Handy-Luxusmarke Vertu verkaufen. Die Schließung des R&D-Labors in Ulm wurde bereits am 14. Juni beschlossen.

Stephen Elop, CEO von Nokia:

Nokia is taking action to manage through this transition period. While Q2 was a difficult quarter, Nokia employees are demonstrating their determination to strengthen our competitiveness, improve our operating model and carefully manage our financial resources. We shipped four million Lumia Smartphones in Q2, and we plan to provide updates to current Lumia products over time, well beyond the launch of Windows Phone 8. We believe the Windows Phone 8 launch will be an important catalyst for Lumia. During the quarter, we demonstrated stability in our feature phone business, and enhanced our competitiveness with the introduction of our first full touch Asha devices. In Location & Commerce, our business with auto-industry customers continued to grow, and we made good progress establishing our location-based platform with businesses like Yahoo!, Flickr, and Bing. We continued to strengthen our patent portfolio and filed more patents in the first half of 2012 than any previous six month period since 2007. And, we are encouraged that Nokia Siemens Networks returned to underlying operating profitability through strong execution of its focused strategy.

We are executing with urgency on our restructuring program. We are disposing of non-core assets like Vertu. We are taking the necessary steps to restructure the operations of the company, which included the announcement of a new program on June 14. Faster than anticipated, we have already negotiated the closure of the Ulm, Germany R&D site, and the negotiations about the planned closure of our factory in Salo, Finland are proceeding in a collaborative spirit.

We held our net cash resources at a steady level after adjusting for the annual dividend payment to our shareholders. While Q3 will remain difficult, it is a critical priority to return our Devices & Services business to positive operating cash flow as quickly as possible.

Update:

Ursprünglich hatten wir einen Verlust von 800 Millionen Euro vermeldet. Der Verlust liegt aber bei 1,4 Milliarden Euro. 800 Millionen Euro sind einzig und alleine auf Restrukturierungskosten, Abschreibungen auf Lagerbestände und einen negativen Steuereffekt zurückzuführen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3290
Ich hoffe die bekommen dir Kurve, die Lumia Geräte sind wirklich Toll, aber maßlos Überteuert :/
#2
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 46709
Aiiiaiaiaiii, das ist krass :(
#3
customavatars/avatar148454_1.gif
Registriert seit: 20.01.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 886
Tja, wer zu spät kommt... Mir tun nur die Mitarbeiter leid, die die Fehler der schlafenden Manager ausbaden müssen. So langsam wachen die jetzt auch auf, aber - siehe oben.
#4
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29579
Ich habe die News noch einmal überarbeitet. Die vormals erwähnten 800 Millionen Euro Verlust sind nur Restrukturierungskosten, Abschreibungen auf Lagerbestände und einen negativen Steuereffekt. Der Gesamtverlust beläuft sich auf 1,4 Milliarden Euro.
#5
customavatars/avatar16650_1.gif
Registriert seit: 20.12.2004
Darmstadt
Vizeadmiral
Beiträge: 8191
Die haben aber auch den Barbestand um 100 mio erhöht. Ansonsten bin ich mal auf Weihnachten gespannt, wenn WP8 floppt war es das dann glaube ich.
#6
customavatars/avatar342_1.gif
Registriert seit: 17.07.2001

Flottillenadmiral
Beiträge: 4728
tja... hätten die das werk in bochum mal nich geschlossen :D
#7
customavatars/avatar177398_1.gif
Registriert seit: 19.07.2012
Hamburg
Stabsgefreiter
Beiträge: 264
Das ist eine menge, dabei mag ich Nokia eigentlich ziemlich gerne... besonders Meego und die Vorgängerversion, damit kann man wenigstens was anfangen ;)
#8
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Geschieht den recht diese Pleite Geiern das was Sie in DE abgezogen haben habe ich nicht vergessen einfach alle Mitarbeiter gekündigt und Jahre lang Steuer Gelder bekommen und dann hauen die einfach ab nach Polen oder Rumänien. Seit dem habe ich nie mehr wieder Nokia -sachen gekauft
#9
customavatars/avatar90941_1.gif
Registriert seit: 05.05.2008
Braunschweig
Kapitänleutnant
Beiträge: 1964
Nokia kann einfach nicht in der Smartphone "Generation" nicht mithalten.
Habe noch ein Nokia 8800 hier liegen :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]