> > > > Nielsen: Android schnappt sich 50 Prozent des Smartphone-Marktes

Nielsen: Android schnappt sich 50 Prozent des Smartphone-Marktes

Veröffentlicht am: von

androidDie Marktanalysten von Nielsen haben sich die Verteilung der mobilen Betriebsysteme sowie Hersteller für Smartphones für das 2. Quartal 2012 angeschaut. Die Zahlen beziehen sich allerdings ausschließlich auf den US-Markt, lassen sich also nicht vollständig auf den europäischen oder gar deutschen Markt übertragen. Dennoch zeigen sich recht interessant Tendenzen der aktuellen Entwicklung. Demnach setzt Android seine Vormachtstellung weiter fort und ist auf 51,8 Prozent aller Smartphones installiert. iOS kommt auf 34,3 Prozent - beide Betriebssysteme können weiter zulegen, wobei Android deutlich schneller wächst. Blackberry OS kommt nur noch auf 8,1 Prozent und das im "Heimatland" von RIM, in dem der Marktanteil einmal deutlich höher war. Die anderen Betriebssysteme kommen auf 5,9 Prozent.

nielsen-juni2012-os

Schaut man sich die Zahlen für die aktuell erworbenen Smartphones an, ist das Wachstum von Android und iOS am deutlichsten. Zusammen kommen die beiden Betriebssysteme auf einen Marktanteil von 90,9 Prozent.

nielsen-juni2012-manufacturer

Interessant ist noch die Aufschlüsselung der verschiedenen OS-Versionen bei den jeweiligen Herstellern. iOS ist dabei offensichtlich nur auf den iPhones von Apple installiert. Samsung nimmt 17 Prozent der Geräte mit Android ein. HTC und Motorola folgen mit 14 bzw 11 Prozent. Windows Phone 7 kommt auf 1,3 Prozent der eingesetzten Smartphones zum Einsatz. Die Hersteller Samsung, HTC und Nokia teilen sich diesen Bereich nahezu gleichmäßig auf.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar49177_1.gif
Registriert seit: 11.10.2006
Bremen
Oberbootsmann
Beiträge: 805
schon krass wie tot Nokia ist, Samsung hat sich echt gemausert.
#2
customavatars/avatar34464_1.gif
Registriert seit: 30.01.2006

Bootsmann
Beiträge: 732
Es zeigt leider auch wie Realitätsfremd die Manageretage bei Nokia ist. Wie kann man denn bei solch einem geringen Marktanteil, wie es Windows 7/7.5 aktuell hat, auf dieses mobile Betriebssystem setzen? Hätten vielleicht mal ebenfalls mal auf Android setzen sollen, dann gäbe es jetzt vielleicht 5 Globalplayer, statt nur 4.
#3
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 488
Für Android kam man viel zu spät - da ist der Markt doch längst aufgeteilt. Mit Windows Phone hat man immerhin noch Wachstumschancen (insbesondere im Blick auf Windows (Phone) 8).
Und bitte beachten: Hier geht es nur um den US-Markt! Da gibt es bisher kaum Win-Phone Geräte (weil die Provider bisher kaum Interesse drann haben). In Europa sieht das doch etwas anders aus (da spielt zB auch Motorola bei Android eine deutlich kleinere Rolle).

Aber grundsätzlich sieht man natürlich schön, wie Nokia das ganze Smartphone-Thema gründlich verschlafen hat.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]