> > > > HTC mit deutlichem Gewinnrückgang für das Q2 2012

HTC mit deutlichem Gewinnrückgang für das Q2 2012

Veröffentlicht am: von

htc logo newSoeben hat HTC seine Quartalszahlen für das 2. Quartal 2012 bekannt gegeben. Demnach konnte man für den Zeitraum April bis Juni einen Umsatz von 3,05 Milliarden US-Dollar verbuchen, der Netto-Gewinn lag aber nur bei 275 Millionen US-Dollar. Damit blieb man im Vergleich zum 1. Quartal 2012 in etwa auf gleichem Niveau, muss zum Vorjahresquartal aber einen Rückgang von mehr als 57 Prozent hinnehmen. Im 2. Quartal 2011 konnte HTC noch einen Gewinn von mehr als 600 Millionen US-Dollar auf die eigenen Konten verbuchen.

Schuld an der Stagnation zum 1. Quartal sowie dem starken Rückgang im Vergleich zum letzten Jahr soll der schwache Absatz in Europa sowie die Importverzögerung der One-Serie in den USA sein.

HTC Pressemitteilung:

HTC Corporation (TWSE: 2498), a global leader in mobile innovation and design, today announces unaudited consolidated results for 2Q 2012. For the second quarter of 2012, total revenues reached NT$91.0 billion. Unaudited operating income was NT$8.2 billion, net income before tax was NT$8.9 billion, net income after tax, excluding minority interest, was NT$7.4 billion, and unaudited earnings per share after tax were NT$8.90 based on 831,227 thousand weighted average number of shares.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 488
Bin unschuldig, One X ist bestellt ;)

Naja sind wohl noch die Nachwehen der bekloppten "Zig Modelle ohne klare Linie"-Strategie von Ende 2011.
#2
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1437
Ich fand HTC Geräte immer Top, vor allem das ALU Unibody war perfekt jetzt nur noch "Kunststoff"
#3
customavatars/avatar10806_1.gif
Registriert seit: 11.05.2004
Im Zentrum der Macht
Moderator
Freund der "Zone"
Beiträge: 5849
Zitat baizer;19126778


Naja sind wohl noch die Nachwehen der bekloppten "Zig Modelle ohne klare Linie"-Strategie von Ende 2011.


Hat sich das so gebessert?
#4
customavatars/avatar3158_1.gif
Registriert seit: 19.10.2002
Köln
Kapitänleutnant
Beiträge: 1906
Zitat trkiller;19126810
Ich fand HTC Geräte immer Top, vor allem das ALU Unibody war perfekt jetzt nur noch "Kunststoff"


Dafür gibts doch das One S...;)
#5
customavatars/avatar27896_1.gif
Registriert seit: 30.09.2005
Saarbrücken
Bootsmann
Beiträge: 557
Zitat trkiller;19126810
Ich fand HTC Geräte immer Top, vor allem das ALU Unibody war perfekt jetzt nur noch "Kunststoff"


Zitat MacDuncan;19127322
Dafür gibts doch das One S...;)


Das One V nicht vergessen. Dieses hat auch nen UniBody.
#6
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1437
ja das One S ist perfekt aber da passt dann das Display nicht, One S und das Display vom X dann wäre es perfekt :)
#7
customavatars/avatar19920_1.gif
Registriert seit: 24.02.2005

Moderator
Luft statt Wasser
Beiträge: 23361
@trkiller. Das ist das One XL (bzw. EVO 4G LTE) - LTE, 4,7-Zoll-LCD und S4-Snapdragon-Dual-Core.

Alle Geräte der One-Serie haben einen Unibody, wobei auf unterschiedliche Materialien gesetzt wurde.

Die Modellpolitik hat sich aus meiner Sicht nicht wirklich gebessert.
2012: One V, One S (zwei unterschiedliche Versionen), One X, One XL, Desire C und das One XXL ist auch schon in den Startlöchern.
Dabei ist erst Halbzeit in 2012.
Das Sensation XE kam aber auch erst im Sept. 2011 auf dem Markt.

Eine wirkliche Verbesserung hin zu einer "Wenig-Geräte-Politik" kann ich nicht erkennen.
#8
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 488
Mit der One-Serie hat man nen Schritt in die richtige Richtung gemacht - leider wird die, wie oben erläutert - auch schonwieder aufgeweicht und sinnlos erweitert.. wenn das mal gut geht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]