> > > > Das EU-Parlament lehnt ACTA mit großer Mehrheit ab

Das EU-Parlament lehnt ACTA mit großer Mehrheit ab

Veröffentlicht am: von

actaDas umstrittene Anti-Counterfeiting Trade Agreement (ACTA) wurde gestern vom Parlament der Europäischen Union mit großer Mehrheit abgelehnt. Das geht aus einer Meldung der ARD hervor. Mit dieser Entscheidung kann das internationale Abkommen momentan nicht ratifiziert werden. Das Abstimmungsergebnis wird allerdings kaum Auswirkungen auf die Position des EU-Handelskommissars Karel De Gucht haben. Dieser kündigte bereits gestern an, auch bei einer Ablehnung des Abkommens, das Gutachten des Europäischen Gerichtshofs zu ACTA prüfen zu wollen. Das Gutachten war im Mai von der EU-Kommission in Auftrag gegeben worden, um zu prüfen, ob ACTA gegen die Grundrechte verstößt.

Das Abkommen soll geistiges Eigentum schützen und die Produkpiraterie eindämmen. Allerdings regte sich seit Anfang diesen Jahres in vielen europäischen Staaten erheblicher Widerstand gegen den Vertrag, was sich unter anderem in massiven Protesten äußerte. Die Proteste führten dazu, dass einige europäische Staaten die Ratifizierung frühzeitig gestoppt hatten.

Die Gegner des Vertrags bemängeln die mangelnde Transparenz bei den Verhandlungen und die Beteiligung der Verwertungsindustrie bei der Ausarbeitung des Vertragstextes. Zudem seien die Formulierungen an vielen Stellen vage. Ebenfalls werden massive Eingriffe in den Datenschutz und verstärkte Reglementierungen des Datenverkehrs befürchtet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar127270_1.gif
Registriert seit: 16.01.2010

Bootsmann
Beiträge: 745
Das positiveste an ACTA ist, dass es abgelehnt wurde :)
#2
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25441
V 2.0 wird eh schon lange in der Mache sein.

Neuer Name, einmal reinwaschen, fertig ist. Läuft doch in anderen Bereichen genau so, siehe z.B. TCPA/TCG. :)
#3
customavatars/avatar169302_1.gif
Registriert seit: 03.02.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 285
Zitat Mr.Mito;19119454
V 2.0 wird eh schon lange in der Mache sein.

Neuer Name, einmal reinwaschen, fertig ist. Läuft doch in anderen Bereichen genau so, siehe z.B. TCPA/TCG. :)


Das befürchte ich auch, letztendlich regiert die Industrie!
Aber schön, dass wir es ihnen schwer machen konnten.
Hätten sie es Call of Duty Premium genannt, wäre es sicher schon ausverkauft.
#4
customavatars/avatar142511_1.gif
Registriert seit: 24.10.2010
Hagen
Obergefreiter
Beiträge: 87
Haben sich die Demos ja gelohnt ;).
Ich frag mich, was als nächstes kommt...
#5
customavatars/avatar151979_1.gif
Registriert seit: 19.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 485
Was als nächstes kommt? ACTA in Teilen und das versuchen die wieder heimlich durchzusetzen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]