> > > > Telekom und Mastercard bringen SIM-Karte mit NFC

Telekom und Mastercard bringen SIM-Karte mit NFC

Veröffentlicht am: von

telekom2Das bezahlen über die Nahfunk-Technologie NFC (Near Field Communication) wird immer beliebter und die Telekom möchte ihre Position in diesem Bereich wohl ausbauen. Wie das Unternehmen nämlich bekannt gegeben hat, sollen noch in diesem Jahr erste SIM-Karten ausgeliefert werden, die das Bezahlen per NFC ermöglichen. Erreicht werden soll dieses Ziel durch eine Partnerschaft mit Mastercard. Mastercard bietet aktuell bereits weltweit mehr als 33 Millionen–Akzeptanzstellen an und durch einen Ausbau soll diese Zahl in den kommenden Jahren noch weiter wachsen. Die Telekom erhofft sich dadurch einen sehr einfachen Bezahlvorgang, denn die Transaktionen werden berührungslos vom Handy an ein NFC-Terminal übermittelt und zudem erhält der Kunde bei jedem Bezahlvorgang sofort eine Bestätigung per SMS.

Im vierten Quartal 2012 soll eine erste Testphase in Polen starten und für das erste Halbjahr 2013 ist der Start auch für Deutschland geplant. Durch diesen Schritt werden EC- und Kredit-Karten wohl nicht mehr benötigt und eventuell in der Zukunft komplett durch NFC ersetzt. Bisher ist noch nicht bekannt, ob für den Nutzer beim Einsatz einer Telekom SIM-Karte zusammen mit NFC von Mastercard beim Bezahlen Gebühren berechnet werden, oder ob dies nicht der Fall sein wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 29.09.2008
BW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1848
Ohje... ich seh mich schon durch den Supermarkt sprinten weil mein Handy nur noch 1% Akku hat...
#2
Registriert seit: 26.08.2011

Gefreiter
Beiträge: 49
Ist das dann auch sicher genung? Oder ist es dann nicht noch leichter andere Konten abzuräumen?
#3
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5672
Da NFC nur über sehr geringe Distanzen funktioniert und die Empfänger durch einen elektronmagnetischen Impuls (Stichwort Induktion) mit Strom versorgt werden, ist es imo nicht zwingend unsicher. Die Sicherheit ist dann eher eine Frage des Gerätes. Sprich: Wessen Handy geklaut wird, der läuft natürlich Gefahr, dass Leute per NFC EInkäufe tätigen. Deshalb ist die Partnerschaft mit den Kreditkarten-Anbietern so wichtig. Nicht nur, damit das Ganze überhaupt funktioniert sondern auch um die Karte, die ja im Handy registriert ist, notfalls schnell sperren zu können.
#4
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25360
Bis zu 4cm kann man durchaus ausnutzen, da viele Leute ihr Handy in der Hosentasche tragen. Bin mal gespannt, wie sich das auf Dauer schlagen wird. :)
#5
customavatars/avatar83163_1.gif
Registriert seit: 22.01.2008
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1290
der chip wird mit sicherheit erst bei der zahlung / bestätigung durch tastendruck aktiv also unmöglich im vorbeigehen da signale abzuzapfen
#6
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Hippie
Beiträge: 25056
Zitat OrangeJUICE;19108750
der chip wird mit sicherheit erst bei der zahlung / bestätigung durch tastendruck aktiv also unmöglich im vorbeigehen da signale abzuzapfen


Ist nur eine Frage der Zeit. Erinnert mich ein wenig an Stealth Ping
#7
Registriert seit: 03.01.2009

Banned
Beiträge: 2617
@OrangeJUICE
Gab es erst letztens einen Test im TV wo man genau über NFC die ganzen Daten auslesen konnte und dann mit diesen "Abbuchungen tätigen konnte".
Da muss nicht mal direkter Kontakt bestehen. -> Durch die Hose und den Geldbeutel durch. (bezogen auf EC Karten war das soweit ich mich erinnere)
Wird bei den Kreditkarten nicht anders sein.

Daher hoffe ich doch, dass man die Wahl haben wird ob man so etwas überhaupt möchte ... sonst muss man erst wieder mühselig den Chip irgendwie ausschalten oder zerstören.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]