> > > > Verkaufsstop des Galaxy Tab 10.1 in den USA mit weiträumigen Auswirkungen

Verkaufsstop des Galaxy Tab 10.1 in den USA mit weiträumigen Auswirkungen

Veröffentlicht am: von

rechtsstreitGestern und heute fanden und finden die Gespräche zwischen Samsung und Apple vor Gericht in San Francisco statt. Das Gespräch wird von einem US-Gericht moderiert und soll die gröbsten Unstimmigkeiten aus dem Wege räumen, damit beide Unternehmen weiterhin handlungsfähig bleiben und sich nicht mit dutzenden Klagen (alleine in den USA) blockieren. Über die Ergebnisse des ersten Tages gibt es bislang noch keine Details, vermutlich wird man sich erst am Ende der Gespräche dazu äußern. Beide CEOs werden dabei natürlich von den jeweiligen Firmen-Anwälten begleitet - große Erwartungen sollten nicht geschürt werden. Ein Cross-Licensing zwischen Apple und Samsung wäre denkbar, wobei es dann erst einmal zu detailierten Verhandlungen über die Bedingungen kommen muss.

Die nun stattfindenden Gespräche habe auch keinerlei Auswirkungen auf bereits laufende Verfahren. So entschied ein US-Gericht am Freitag zugunsten von Apple und damit für eine Einstweilige Verfügung gegen Samsungs Galaxy Tab 10.1. Dies hat auch ein Verkaufsverbot zur Folge, was weiträumige Auswirkungen haben könnte. Samsung beantrage daraufhin eine Anhörung und ein beschleunigtes Verfahren, um dies zu stoppen. Die Richtering Lucy Koh entschied am gestrigen Tage allerdings, dass diese Anhörung mit einem verwandten Fall zusammengelegt würde, für den eine Anhörung am 7. Juni angesetzt war. Samsung hat nun bis zum 25. Mai Zeit seine Gegenargumente zu erstellen, auf die Apple dann bis zum 31. Mai antworten kann.

Das bereits beschleunigte Verfahren ist keine inhaltliche Entscheidung, hat für Samsung dennoch weitreichende Folgen. Zunächst einmal wird Samsung versuchen die Sicherheiten die Apple hinterlegen muss, falls man mit der Einstweiligen Verfügung scheitert, so hoch wie möglich anzusetzen. Aufgrund der Barreserven von 110 Milliarden US-Dollar dürfte dies für Apple zunächst einmal kein größeres Problem sein.

Beiden Unternehmen wird somit wieder einmal vor Augen geführt, warum eine Einigung in den aktuellen Gesprächen zwischen Tim Cook (CEO Apple) und Choi Gee-Sung (CEO Samsung) mehr als wünschenswert wäre. Sollten die Verhandlungen scheitern, droht im Juli der erste größere Rechtsstreit zwischen Samsung und Apple.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar6543_1.gif
Registriert seit: 17.07.2003
Dresden
ewig Unwissender
Beiträge: 2607
superreich geht die welt zugrunde :D
#2
Registriert seit: 08.07.2007
Rheinland-Pfalz
Flottillenadmiral
Beiträge: 4978
Die können sichs halt leisten zu Streiten :)

Wenn ichs mir leisten könnte würd ich auch so einiges Anzetteln ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]