> > > > OLG Düsseldorf: Keine Online-Videothek für RTL und ProSiebenSat.1

OLG Düsseldorf: Keine Online-Videothek für RTL und ProSiebenSat.1

Veröffentlicht am: von

rtlAls das Bundeskartellamt Mitte März 2011 den Sendern RTL und ProSiebenSat.1 untersagt hatte, eine werbefinanzierte Video-on-Demand-Plattform (VoD) zu starten, gingen die Sender kurze Zeit später in Berufung. Nun entschied das Oberlandesgericht Düsseldorf erneut in dem Fall und kam zu dem Ergebnis, dass eine VoD-Plattform auch weiterhin nicht erlaubt werde.

Auf der geplanten Video-Plattform sollten Sendungen noch bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung im Fernsehen kostenlos abrufbar sein. Die Finanzierung sollte über Werbeeinblendungen erfolgen. Das Bundeskartellamt und das OLG Düsseldorf begründeten den Entscheid gegen die Einführung einer gemeinsamen Plattform damit, dass die marktbeherrschende Stellung der beiden Sender beim Vertrieb von Werbung weiter gestärkt werde. Ersten Angaben des Bundeskartellamts zufolge soll RTL und ProSiebenSat.1 nicht bereit gewesen sein, das Konzept abzuändern.

Sat 1_RTL

Mit dem zweiten Urteil über die geplante Video-Plattform der beiden Sender sollte das Aus für das Vorhaben nahezu besiegelt sein.

Social Links

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar83907_1.gif
Registriert seit: 31.01.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 246
Da geht uns ja ein gutes Stück Qualitätsfernsehen durch die Lappen.
#2
Registriert seit: 19.05.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1768
wie man nun die inhalte wertet ist das eine
aber die idee ist doch gut, weil das wäre ne legale und kostenlose möglichkeit gewesen den kram zu schauen den man will fast wann man will
vondaher ist das malwieder eine aus meiner sicht blöde entscheidung zu nem thema was für den verbraucher nur wieder positiv wäre
und die marktbeherrschende stellung bei der werbung haben die beiden sendegruppen doch so oder so-.-
#3
Registriert seit: 27.11.2010

Bootsmann
Beiträge: 541
Düsseldorf und Hamburg, jedes Urteil ein Witz!
#4
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18604
Zitat LeXeL;18766399
wie man nun die inhalte wertet ist das eine
aber die idee ist doch gut, weil das wäre ne legale und kostenlose möglichkeit gewesen den kram zu schauen den man will fast wann man will
vondaher ist das malwieder eine aus meiner sicht blöde entscheidung zu nem thema was für den verbraucher nur wieder positiv wäre
und die marktbeherrschende stellung bei der werbung haben die beiden sendegruppen doch so oder so-.-


Es wurde nicht verboten eine VOD Seite einzurichten, sondern nur, dass dies gemeinsam passiert.

Daher gibt es durchaus die Möglichkeit das
Zitat
aber die idee ist doch gut, weil das wäre ne legale und kostenlose möglichkeit gewesen den kram zu schauen den man will fast wann man will


zu machen.
#5
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1771
Zitat Yaki;18767002
Düsseldorf und Hamburg, jedes Urteil ein Witz!


münchen is da auch immer gut mit dabei,
die sind da alle inkompetent und deswegen wird der Bundesgerichtshof entscheiden müssen
#6
customavatars/avatar170522_1.gif
Registriert seit: 25.02.2012

Leutnant zur See
Beiträge: 1136
Rtl2 hat doch auch sowas . Man kann sich die Sendungen nochmal angucken wenn man sie verpasst hat. oder ist das jetzt was anderes oO
#7
Registriert seit: 08.11.2009

Matrose
Beiträge: 8
Zitat treyy;18767548
Rtl2 hat doch auch sowas . Man kann sich die Sendungen nochmal angucken wenn man sie verpasst hat. oder ist das jetzt was anderes oO


In dem Fall ist es was anderes, da die ProSiebenSat.1 Media AG so gesehen der "natürliche" Konkurrent von RTL Television ist. Wenn die nun also gemeinsam eine Videoplattform starten, bedeutet das, dass sich die Werber(in dem Fall ja Kunden) nichtmehr aussuchen können ob einen von beiden, und somit fehlt die Konkurrenz auf dem Werbemarkt.
Blöd gesagt, wäre es ähnlich wenn sich Edeka, Rewe und Aldi nen gemeinsamen Online Shop aufbauen würden. Für die Kunden bliebe keine Auswahl mehr.

Ich denke wenn jede der Gruppen eine eigene Videothek an den Start bringt, kann denen das niemand verbieten (wie eben schon bei RTL2 und ARD)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]