> > > > Globalfoundries wird unabhängig von AMD

Globalfoundries wird unabhängig von AMD

Veröffentlicht am: von

globalfoundriesSeit nunmehr drei Jahren besteht der Auftragsfertiger Globalfoundries. Die Firma betreibt Fabriken u. a. in New York, Singapur und im sächsischen Dresden. Hervorgegangen ist die Chipschmiede aus der Ausgliederung von AMDs Halbleiterfertigung. Heute gaben die US-Amerikaner per Pressemitteilung bekannt, dass AMD seine bisherigen Anteile an die Advanced Technology Investment Company (ATIC) verkaufte und diese somit zum alleinigen Eigentümer macht.

Unterdessen schloss die Firma mit AMD ein Wafer Supply Agreement ab und hält somit einen wichtigen strategischen Kunden. Seit 2009 kann Globalfoundries auf eine Reihe von Erfolgen zurückblicken.

So gelang es vom dritten zum vierten Quartal 2011 die Auslieferung von 32 nm Wafern um mehr als 80 Prozent zu steigern. Damit sollen nun mehr als ein Drittel von AMDs Prozessorportfolio 32 nm Produkte sein. Außerdem sei Globalfoundries der einzige Fertiger, der 32 nm High K Metalgate Wafer in einer Größenordnung von mehreren hunderttausend Stück ausliefern konnte. Im Januar veröffentlichte die Firma seine Pläne für die Fabriken in Dresden, Singapur und New York - insgesamt 3 Milliarden US-Dollar sollen investiert werden um die Fabs für die Zukunft zu rüsten. Derweil nahm im US-Bundesstaat New York die neueste 300-mm-Wafer-Fabrik die Pilotfertigung von Chips für IBM auf.

Auch mit der britischen Halbleiterschmiede ARM pflegt Globalfoundries eine enge Partnerschaft. So stellte ARM den industrieweit ersten Cortex-A9-Prozessor in der 28 nm Technik vor, der Taktraten von 2,5 GHz erreicht und bei Globalfoundries gefertigt werden soll. Als weiteren Meilenstein bezeichnet der Fertiger das erste 28nm ARM Cortex-A9 Processor Optimization Pack (POP), dessen stromsparendes Design eine Leistung von bis zu 2 GHz erbringen kann und damit den Markt der Smartphones und anderer mobiler Anwendungen bedient.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 02.09.2009

Flottillenadmiral
Beiträge: 5406
Was ist ein strategischer Kunde?
Ein strategischer Kunde ist ein Kunde, der von vornherein keinen Gewinn bringt - also iPlus/Minus Null kalkuliert wird und meist am Ende Verluste einbringt :)
#2
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
[ ]Du hast den Text gelesen und aufgrund von Fachwissen die Nachricht dahinter Verstanden.

[x]Du hast kein Fachwissen und/oder hast den Text nicht gelesen/verstanden, gleichzeitig aber auch das Bedürfniss und dies auch mitzuteilen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]