> > > > Intel fördet das vernetzte Auto

Intel fördet das vernetzte Auto

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Der amerikanische Chip- und Prozessor-Hersteller Intel investiert nun in die Forschung und Produktentwicklung für das vernetzte Auto. Intel Capital startet damit als erste globale Investmentorganisation einen 100 Millionen US-Dollar schweren Fond. Der Schwerpunkt ist hier auf Innovationen in der Automobiltechnik gelegt. Dazu wurde nun ein neues Kompetenzzentrum in Karlsruhe mit dem Namen „Automotive Innovation & Product Development Center“ gegründet. Intel hat es sich als Ziel gesetzt Innovationen, welche das vernetzte Auto betreffen, voranzutreiben.

Der amerikanische Konzern möchte dabei die Bedeutung und Entwicklung von Technik im Alltag noch weiter erhöhen, da diese immer stärker auf die Menschen einwirkt. „Unsere mobile Welt ist in allen Lebensbereichen geprägt durch moderne Technologien, ob zu Hause, im Büro oder unterwegs", so Paul Otellini, Intel President und CEO von Intel. Weiterhin will der Chip-Gigant den Austausch zwischen den Hochschulen und der Automobilindustrie fördern, damit diese zu mehr gemeinsamen Innovationen kommen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar83807_1.gif
Registriert seit: 30.01.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 145
kleiner tippfehler im 2. teil "Konerzn"

bedarf es dafür intel? sollten die großen automobil konzerne nicht schon längst selbst daran arbeiten?

frage mich sowieso, warumm es z.b. noch keine fahrtenbuch- , verbrauchs- ,... -apps gibt, welche sich mit dem bordcomputer synchronisieren.
#2
customavatars/avatar148454_1.gif
Registriert seit: 20.01.2011

Bootsmann
Beiträge: 585
Ja, die Hersteller arbeiten an eigenen Lösungen. So wie ich das sehe, wird hier aber ein Schwerpunkt für allgemeine Schnittstellen entwickelt, so dass ein Audi einen BMW erkennt und umgekehrt, was bei Kollisionsabrafegen hilfreich sein *könnte*. Für solche Ansätze gibt es aber auch andere Lösungswege. Von daher stellt sich mir die Frage, was Intel wirklich hinter diesem nebulösem "Vernetzungsdingens" machen will. So wirklich kann ich mir nichts darunter vorstellen. W-LAN im Auto mag vllt. ganz nett klingen, aber als Fahrer hast du dich gefälligst auf die Straße zu konzentrieren und nicht auf einen sekundären Bildschirm.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Bing-Vorhersage: Deutschland gewinnt die Fußball Europameisterschaft 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/EM2016

Mit einem kräftezehrenden Auftaktspiel für Frankreich und Rumänien begann am gestrigen Abend in Paris die Fußball Europameisterschaft 2016. Wie schon in der Bundesliga und der letzten Weltmeisterschaft oder gar dem Eurovision Songcontest trifft Microsofts Suchmaschine Bing erneut ihre... [mehr]

Computex: AMD mit Live-Pressekonferenz zu neuen A-Series-APUs und...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AMD_LOGO_2013

AMD gibt per Investor-Mitteilung bekannt, dass man von der Computex in diesem Jahr eine Live-Pressekonferenz übertragen wird. Diese findet am 1. Juni um 10:00 Uhr morgens CST, also 18:00 Uhr unserer Zeit statt. Die Themen der Pressekonferenz werden natürlich nicht konkret genannt, allerdings... [mehr]

Amazon Prime Now: Lieferung in Berlin innerhalb einer Stunde

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon lässt in Berlin Prime Now an den Start gehen: Besteller können dort ihre Lieferungen nun bereits innerhalb einer Stunde erhalten. Alternativ lässt sich ein Lieferungsfenster innerhalb der Uhrzeiten von 8 Uhr morgens bis 12 Uhr abends einrichten. Der Zeitrahmen sollte dann zwei Stunden... [mehr]

Amazon Prime Day: Um Mitternacht geht es los

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr legt Amazon den Prime Day auch in Deutschland wieder neu auf. Ab Mitternacht soll es alle fünf Minuten neue Deals geben, ab 6:00 Uhr des morgigen Dienstags sollen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzukommen. Zugriff auf die Angebote aber werden nur... [mehr]