> > > > Nokia streicht 4000 Stellen in Europa und Mexico

Nokia streicht 4000 Stellen in Europa und Mexico

Veröffentlicht am: von

NokiaNokia hat jetzt eine weitere Reihe von Jobkürzungen angekündigt. Der Handykonzern hat jetzt eine Verlagerung der Handyproduktion nach Asien beschlossen. Bestehende Fabriken sollen dazu verwendet werden, was Nokia „Smartphone Product Customization“ nennt. Es wird erwartet, dass etwa 4000 Leute bis Ende 2012 ihre Arbeitsplätze in den Werken in Komarom, in Ungarn, in Reynosa, in Mexiko, und in Salo, in Finnland, verlieren werden. Die Jobkürzungen sollen hauptsächlich die „Softwaresparte der Produktion“ betreffen. Diese drei Werke sollen sich darauf spezialisieren, die Geräte für den amerikanischen und den europäischen Absatzmarkt anzupassen.

Das Hauptaugenmerk in Asien wird auf dem Zusammenbau der Produkte liegen, was Nokia damit begründet, dass sie dort nah an den Teile-Zulieferern liegen. Der finnische Mobilfunk-Hersteller wolle sich damit besser im internationalen Wettbewerb platzieren. Im September 2011 hatte Nokia die erste Runde von Standortschließungen ankündigt. Dabei waren rund 3500 Arbeiter in Rumänien betroffen. Im selben Zug kündigten sie an die Standorte in Bonn und in Malvern, in den Vereinigten Staaten, zu schließen. Diese Entscheidungen bezeichnet der Hersteller als „Schmerzhaft, aber notwendig“.

Bisher ist es aber noch unklar welche Art von „Customization“ Nokia angedacht hat. Kürzlich hatte der Konzern erst eins ihrer Handys in einer limitierten Batman Edition verkauft.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar148454_1.gif
Registriert seit: 20.01.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 880
Ein Gegenmittel: Sich einfach nicht mehr dort anstellen lassen. Irgendwann brauchen die wieder Leute - und wenn sie dann keine mehr finden, können sie nix entwickeln, bleiben hinter der Konkurrenz zurück und sterben aus.
#2
Registriert seit: 27.06.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3702
In Bochum ist die Marke Nokia eh schon gestorben!
#3
customavatars/avatar160805_1.gif
Registriert seit: 26.08.2011
Leipzig
Stabsgefreiter
Beiträge: 359
Mit Nokia geht es ehh bergab. Die haben die Smartphonesparte verpasst. Schade eig. war früher immer von Nokia begeistert.
#4
Registriert seit: 09.02.2012

Matrose
Beiträge: 4
Die Heuschrecke zieht weiter !
#5
customavatars/avatar136017_1.gif
Registriert seit: 14.06.2010
Leipzig
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 448
Was ist Nokia?
#6
customavatars/avatar32595_1.gif
Registriert seit: 02.01.2006
MV
Bootsmann
Beiträge: 513
Zitat ICEMEER;18371077
Die Heuschrecke zieht weiter !


da hast recht. überall die förderungen abgreifen und dann abhauen ...
#7
customavatars/avatar132984_1.gif
Registriert seit: 12.04.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 235
Zitat desMaxle;18372916
Was ist Nokia?

kein kia :shot:
#8
customavatars/avatar139148_1.gif
Registriert seit: 19.08.2010

Bootsmann
Beiträge: 736
Zitat TheCrow299;18370438
Mit Nokia geht es ehh bergab. Die haben die Smartphonesparte verpasst. Schade eig. war früher immer von Nokia begeistert.
Je nachdem wie sich Windows so schlägt, kann das durchaus noch was werden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]