> > > > Micron: CEO bei Flugzeugabsturz gestorben

Micron: CEO bei Flugzeugabsturz gestorben

Veröffentlicht am: von

micron

Steve Appleton, CEO und Chairman des Speicher-Chip-Produzenten Micron Technology, ist bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Der 51-Jährige soll die Flugmaschine am Freitagmorgen selbst gesteuert haben und kurze Zeit später in der Nähe der Firmenzentrale im Bundesstaat Idaho abgestürzt sein.

Appleton war Kunstpilot und trat bereits bei mehreren Flugshows auf. Bereits 2004 zog sich der Micron-Chef dabei schwere Verletzungen zu.

1994 übernahm Steve Appleton die Leitung bei Micron. Rund zwei Jahre später legte er seinen Posten nieder. Dies sollte allerdings nicht lange so bleiben: Neun Tage später kehrte Appleton zu Micron zurück und nahm nach Bitte der Führungsebene den Chef-Sessel wieder ein. Als möglicher Nachfolger wird von COO Mark Durcan gesprochen. Durcan wollte eigentlich schon im August in den Ruhestand gehen, könnte nun jedoch neuer CEO des Unternehmens werden.

480 x steve

Der Aktien-Handel des Speicher-Chip-Herstellers wurde unmittelbar nach dem Tod Appletons vorübergehend eingestellt.

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1381
Sowas wünscht man niemanden, aber komischer weise passiert es auffällig oft, dass Firmenchefs durch solche Unfälle ums leben kommen. Selbstüberschätzung durch ihr hohen Einkommen?
#2
customavatars/avatar10892_1.gif
Registriert seit: 17.05.2004

Kapitän zur See
Beiträge: 3908
das kommt daher das chefs meistens das geld haben für einen privatflieger. die teile sind aber welten von der sicherheit eines richtigen linienjets entfernt und können "relativ einfach" vom himmel fallen. mein chef hat auch so einen flieger, ein fehler und das wars...
#3
customavatars/avatar51854_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006
Magdeburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1923
Kunstflieger sollten aber im "Straßenverkehr" keinerlei Probleme haben. What ever.

Schauen wir mal, wo die Firma nun hinrudert.
#4
customavatars/avatar127265_1.gif
Registriert seit: 16.01.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1451
"kleine privatmaschiene bei idaho mit einem insassen abgestürzt."
das ist einfach keine news die man hören würde, wenn der insasse über zig ecken nicht bekannt wäre. daran liegt das medienwirksame ableben von bekannsten personen.
#5
customavatars/avatar150456_1.gif
Registriert seit: 18.02.2011
Bad Godesberg
Flottillenadmiral
Beiträge: 5364
Ruhe in Frieden.
#6
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2883
Zitat Poloniumium;18342274
"kleine privatmaschiene bei idaho mit einem insassen abgestürzt."
das ist einfach keine news die man hören würde, wenn der insasse über zig ecken nicht bekannt wäre. daran liegt das medienwirksame ableben von bekannsten personen.


So isses. Daher kommt auch die Flugangst von vielen. Wenn ein Flugzeug nicht abstürzt und ordnungsgemäß landet gibts ja auch keine News. Alles eine Frage der Wahrnehmung. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]