> > > > Silvester: Millionen verschickte SMS und hochgeladene Fotos

Silvester: Millionen verschickte SMS und hochgeladene Fotos

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newIn Zeiten von E-Mail, Facebook, WhatsApp oder auch iMassage könnte man ausgehen, die SMS sei ausgestorben. Dennoch erlebt die Kurznachricht zu Silvester jedes Jahr aufs Neue ihre Hochkonjunktur. Wie nun die Deutsche Telekom per Twitter mitteilte, sollen in der Nacht vom 31. Dezember auf den 1. Januar rund 77 Millionen SMS über das Mobilfunknetz des rosa Riesens geschickt worden sein – etwa elf Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Beim Konkurrenten Vodafone waren es immerhin noch rund 40 Millionen verschickte SMS. Ein Jahr zuvor musste Vodafone noch 37 Millionen Kurznachrichten bearbeiten, während es 2009 noch 35,5 Millionen Short-Messages waren. Durch die SMS zum Jahreswechsel gingen 27 Millionen Megabyte durch die Netzte des Mobilfunkanbieters. Das entspricht in etwa 38.570 CDs.

Noch beeindruckender ist die Zahl der Fotos, die am Silvester-Wochenende auf Facebook hochgeladen wurden. Über 750 Millionen sollen es laut Randi Zuckerberg, Schwester des Gründers der Weiß-Blauen Seiten, gewesen sein.

Social Links

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2067
Und ich hatte es 2-3 Stunden über ausgeschaltet.. o.O

Ist das jetzt eigentlich eine postivie Nachricht oder was soll das überhaupt darstellen? xD
#4
Registriert seit: 30.03.2010

Gefreiter
Beiträge: 57
Zitat Cyus;18185623
27 Millionen Megabyte, 38.570 CDs oder einfach 27 Terabyte und 500 BluRays.

Deine Auswertung lässt die Statistik so schlecht wirken :D
#5
Registriert seit: 14.06.2011
127.0.0.1
Matrose
Beiträge: 18
Ähm.. In Zeiten von E-Mail [...] könnte man ausgehen, die SMS sei ausgestorben.
Ich denke ich sprech hier für den großteil meiner Generation wenn ich sage, dass SMS bei weitem höher im Trend liegen als E-Mails
#6
Registriert seit: 16.08.2008

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 464
also ich kann mir nicht vorstellen das es 27millionen mb sein sollten... das würde ja heißen jede sms wäre fast ein halbes mb groß gewesen!
#7
Registriert seit: 03.10.2009

Obergefreiter
Beiträge: 88
Ja, dass kann irgendwie nicht stimmen, mit 27TB währen das 350kb/SMS. So eine SMS hat aber eigentlich nur wenige Byte gross.
Das gibt dann nur noch einige MB...
#8
customavatars/avatar43329_1.gif
Registriert seit: 21.07.2006
Mainz-KH
Kapitän zur See
Beiträge: 3513
also ich habe dieses Silvester nicht eine einzige SMS verschickt.
Hab mich am 30. ausgesperrt und beim Zackern mit dem Schlüsseldienst das Guthaben komplett vertelefoniert.
Schon blöd wenn man SMS schreibt aber nicht verschicken kann...

Bis nächstes Silvester muß wieder ein Vertrag her...
#9
customavatars/avatar32562_1.gif
Registriert seit: 02.01.2006
Bielefeld
Bootsmann
Beiträge: 657
@Semtexx
Habe ich mir auch grade gedacht...
Laut Wikipedaia ist eine SMS 1120Bit groß also 0,0000002 CDs
Das heißt bei 38.570 CDs sind das 192.850.000.000 SMS
#10
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1893
Der Author in der Quelle hat einfach Mist geschrieben.
Er schreibt später in den Kommentaren noch folgendes:
"die 27 Mio. MB beinhalten auch den Traffic, der z B. durch Statusupdates auf Twitter und Facebook verursacht wird, hochgeladene Videos etc."
#11
Registriert seit: 30.03.2010

Gefreiter
Beiträge: 57
Zitat YoCed;18186184
Ähm.. In Zeiten von E-Mail [...] könnte man ausgehen, die SMS sei ausgestorben.
Ich denke ich sprech hier für den großteil meiner Generation wenn ich sage, dass SMS bei weitem höher im Trend liegen als E-Mails

Ich muss gestehen, dass ich als Schüler, noch nie eine E-Mail geschrieben oder empfangen habe. Also jetzt im privaten Bereich.
#12
customavatars/avatar160805_1.gif
Registriert seit: 26.08.2011
Leipzig
Stabsgefreiter
Beiträge: 359
Die SMS ist mit Sicherheit noch nicht ausgestorben!...... Würde eher sagen das sie solangsam ihren höhepunkt erreicht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]