> > > > Der Tablet-Markt boomt - über 2 Millionen Geräte 2011 in Deutschland verkauft

Der Tablet-Markt boomt - über 2 Millionen Geräte 2011 in Deutschland verkauft

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newEs ist noch gar nicht lange her, dass Apple das iPad auf den Markt gebracht hat. Doch dieses seit 2010 verfügbare Produkt war die Initialzündung für den beachtlichen Boom eines ganzen Marktsegments. Jetzt hat der Branchenverband BITKOM neue Zahlen vorgelegt, die belegen, dass Tablets zunehmend den Massenmarkt erobern.

Demnach werden in Deutschland 2011 voraussichtlich 2,1 Millionen Tablets verkauft werden - das ist im Vergleich zum Vorjahr ein Absatzplus von ganzen 163 Prozent (2010 wurden 0,8 Millonen Tablets verkauft). Selbst die Schätzungen von BITKOM wurden deutlich übertroffen, im Frühjahr war man dort noch von 1,5 Millionen Geräten in 2011 ausgegangen. Längst bekommen Tablets ein beachtliches Stück vom Kuchen ab - mit 16 Prozent Marktanteil liegen sie bereits deutlich vor den Netbooks. Zu beobachten ist außerdem ein Preisrückgang. Im Durchschnitt sind die gekauften Tablets 2011 mit 534 Euro 8 Prozent günstiger als 2010.

BITKOM sieht eine rosige Zukunft für den Tablet-Markt. Für 2012 werden um 29 Prozent wachsende Verkaufszahlen erwartet, dann sollen 2,7 Millionen Tablets in Deutschland verkauft werden. Mit wachsender Produktanzahl und zunehmendem Konkurrenzkampf sollten auch die Preise weiter fallen.

Tablet_Computer_Absatz11_download

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar129797_1.gif
Registriert seit: 18.02.2010
Berlin
Flottillenadmiral
Beiträge: 4406
war selbst Besitzer eines I´Pad , was soll ich sagen nettes Spielzeug , nicht mehr und nicht weniger, dank aktuellen Smartphones und Notebooks , meiner Meinung nach recht überflüssig.
#2
customavatars/avatar94884_1.gif
Registriert seit: 13.07.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4289
Ich hatte auch kurz ein Ipad 2. Das hat mir irgendwie nicht zugesagt. Ich komme mit dieser Touch-Tastatur nicht zurecht. Außerdem fand ich das Display total mies.

Eine Kombination aus Notebook und Smartphone ist deutlich besser. :)
#3
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1895
Seh ich ähnlich.

Die Daseinsberechtigung von Tablets ist zu mir auch noch nicht wirklich durchgedrungen..
#4
customavatars/avatar78417_1.gif
Registriert seit: 26.11.2007
Saarland
Moderator
Drow Ranger
Beiträge: 10918
Habe auch ein Touchpad und benutze es eigentlich auch nur ab und zu zum rumspielen, wirklich brauchen tu ich es dank Smartphones und Laptop allerdings nicht.
#5
Registriert seit: 19.01.2005
Rödinghausen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4574
Naja, nutze mein EEE Pad schon ziemlich viel! Abends beim TV gucken zwischen durch nen bisel surfen ist schon angenehmer auf dem Pad, wie auf dem Galaxy s2.
Meine freundin hat dann meist noch den alten Laptop, weil sie auch lieber eine tastatur hat zum tippern.

Hab das ding jetzt seit Ende September und schon 4,5 Kindle Bücher darauf gelesen. Dafür find ich es klasse! Wenn ich unterwegs bin und langeweile hab (einkaufen mit freundin mal als bsp.) kann ich aufm handy nen paar seiten lesen und sobald ich dann zu hause bin, aufm tablet weiterlesen, nach automatischem Sync der seiten :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]